Digitalisierung für Händel

Magdeburg (epd) – Der Komponist Georg Friedrich Händel (1685 bis1759) ist im Händel-Haus in Halle nun auch digital zu erleben. Am Donnerstag startete das »Händel-WLAN« und ein neuer barrierefreier Museums-Guide, der Gäste künftig durch die Ausstellungen führt, wie das Wirtschaftsministerium in Magdeburg mitteilte. Der Aufbau des kostenlos nutzbaren, schnellen Drahtlos-Internets wurde mit rund 51 000 Euro gefördert.
Stiftungsdirektor Clemens Birnbaum sagte, mit dem »Händel-WLAN« sei es möglich, mit der Vermittlungsarbeit bereits vor den Türen des Museums und auch außerhalb der Öffnungszeiten zu beginnen und im Haus auf innovative Weise fortzuführen.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.