Aus aller Welt
Soziale Ungleichheit gefährdet Bildungsziele

Berlin (epd) – Soziale Ungleichheit ist weltweit eines der größten Hindernisse für das Erreichen der UN-Bildungsziele. Das bestätigt eine Studie der Entwicklungsorganisation Oxfam. Während Bildung die Kluft zwischen Arm und Reich überwinden helfen könne, spalteten umgekehrt ungleich verteilte Bildungschancen noch weiter.
Laut dem Bericht ist in armen Ländern die Chance, dass ein Kind aus einer armen Familie die Sekundarschule beendet, siebenmal geringer als für Kinder aus reichen Familien. Neben der ungleichen Verteilung von Bildungsausgaben seien dafür auch weitere Benachteiligungen armer Familien verantwortlich.

Autor:

Mirjam Petermann aus Eisenach-Gerstungen

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.