Premium

Land der krassen Gegensätze

Traurige Bilanz: Seit die terroristischen Überfälle vor neun Jahren begannen, wurden 27 000 Menschen getötet. 1,8 Millionen sind seitdem auf der Flucht. Rund 600 von ihnen fanden im Osten des Landes, in einem Flüchtlingscamp in Yola unter dem Schutz eines katholischen Bischofs Zuflucht.
  • Traurige Bilanz: Seit die terroristischen Überfälle vor neun Jahren begannen, wurden 27 000 Menschen getötet. 1,8 Millionen sind seitdem auf der Flucht. Rund 600 von ihnen fanden im Osten des Landes, in einem Flüchtlingscamp in Yola unter dem Schutz eines katholischen Bischofs Zuflucht.
  • Foto: Foto: epd-bild/Thomas Lohnes
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Verfolgte Christen: Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ruft jährlich dazu auf, am zweiten Sonntag der Passionszeit (Reminiszere) für bedrängte und verfolgte Christen zu beten. Der Fokus der Fürbitte liegt diesmal auf Nigeria. Sabine Dreßler sprach dazu mit Riley Edwards-Raudonat, Pfarrer in der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Nigeria.

Herr Edwards-Raudonat, Sie haben für zehn Monate den Dienst in der Deutschen Gemeinde in Lagos und Abuja übernommen – was hat Sie an dieser Aufgabe gereizt?
Edwards-Raudonat: Nigeria ist ein faszinierendes Land. Die Möglichkeit, es näher kennenzulernen und dabei im Rahmen der deutschen Gemeinde einen sinnvollen Dienst zu tun, war für mich sehr attraktiv.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.