Irak: «Der Papst kommt für alle»

Rom(epd) – Papst Franziskus will vom 5. bis 8. März in den Irak reisen, es ist seine erste Auslandsreise seit Beginn der Corona-Epidemie. Neben dem Besuch von historischen Orten und der Begegnung mit Christen stehen auch Gespräche mit Politikern auf dem Besuchsprogramm. «Der Papst kommt für alle», sagte Kardinal Sako, Oberhaupt der chaldäisch-katholischen Kirche im Irak, im Vorfeld des Besuchs. Der Besuch gelte den Menschen in der gesamten Region. Er betonte, dass Franziskus als erster Papst eine Messe in der chaldäischen Kathedrale von Bagdad nach östlichem Ritus zelebrieren wird. Menschenrechtler forderten indes, Papst Franziskus solle sich auf seinem Besuch für Glaubensfreiheit und eine Verbesserung der Lage christlicher und anderer Minderheiten in dem Land einsetzen.

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen