Präsenzgottesdienste zu Ostern
Kirchengemeinden entscheiden

Waährend der Corona-Pandemie werden zahlreiche Gemeinden ihre Ostergottesdienste abermals im Livestream anbieten.
  • Waährend der Corona-Pandemie werden zahlreiche Gemeinden ihre Ostergottesdienste abermals im Livestream anbieten.
  • Foto: epd-bild/Jens Schulze
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Die Entscheidung über Präsenzgottesdienste zu Karfreitag und Ostern sollen die einzelnen Kirchengemeinden abhängig von der Corona-Lage treffen. Die Entscheidungen würden "unter Berücksichtigung der pandemischen Situation vor Ort – insbesondere der Inzidenzwerte – verantwortungsvoll getroffen", teilte die Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am 25. März in Hannover mit. In allen Präsenzgottesdiensten gälten strenge Hygiene- und Schutzkonzepte, "die auch der veränderten Situation durch die besonders aggressive Virusmutation Rechnung tragen werden".
Damit gelte eine ähnliche Regelung wie an Weihnachten, teilte ein Sprecher mit. Darüber habe bei allen leitenden Geistlichen der 20 Landeskirchen innerhalb der EKD ein großes Einvernehmen bestanden. Die Hygienekonzepte seien seit Weihnachten noch einmal weiterentwickelt worden.

"Da, wo es mit Blick auf die Inzidenz und die Situation vor Ort verantwortbar ist, wird es neben digitalen Angeboten auch Präsenzgottesdienste geben."

Zuvor hatte die Bundesregierung die aktualisierten Beschlüsse ihrer Beratungen mit den Länderchefs veröffentlicht, in denen die Bitte an die Kirchen, Gottesdienste nur virtuell durchzuführen, nicht mehr enthalten ist. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat sich überzeugt gezeigt, dass die Ostergottesdienste trotz der Corona-Pandemie zu verantworten sind. Die Präsenzgottensdienste fänden unter strengen Hygiene- und Schutzkonzepten statt, die sich bewährt hätten, sagte er im Deutschlandfunk. Ohnehin werde nur eine begrenzte Zahl von Menschen die Präsenzgottesdienste besuchen. Diese seien aber wichtig, weil nicht alle Zugang zu digitalen Formaten hätten.

Keine Empfehlung der Landeskirchen

Die Kirchen in Sachsen planen trotz Corona-Pandemie zu Ostern neben digitalen Angeboten auch Präsenzgottesdienste. "Wir gehen davon aus, dass Gottesdienste in den Kirchen möglich sind", sagte Sprecherin Tabea Köbsch. Gleichzeitig gebe es alternative Formate im Freien und Online-Angebote. Sachsens Landesbischof Tobias Bilz betonte: "Es ist angesichts der Lage notwendig, alle Bemühungen zu unterstützen, die dazu beitragen können, die Pandemie einzudämmen. Und zugleich ist es unsere Aufgabe, diejenigen zu stärken, die auf dem langen Weg des Verzichts müde geworden sind."
Auch die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und die Evangelische Landeskirche Anhalts stellen es den Kirchengemeinden frei, Präsenzgottesdienste unter Wahrung der Hygienemaßnahmen durchzuführen. Auf alle nicht-liturgischen Elemente des Osterfestes wie Osterfeuer oder ein Osterfrühstück sollte aber verzichtet werden, heißt es etwa in der Rundverfügung der anhaltischen Landeskirche.
Der Krisenstab der EKM bittet angesichts der unterschiedlichen Auffassungen zu Präsenzgottesdiensten die Kirchengemeinden darum, beieinanderzubleiben: "Wir können diesen Dissens miteinander tragen, weil unser Trost und die österliche Hoffnung uns über die gegensätzlichen Einschätzungen und Haltungen hinweg verbindet und trägt", hieß es in einem Schreiben an die Verantwortlichen in den Kirchenkreisen und -gemeinden.
Die EKD verweist auf Angebote im Hörfunk, Fernsehen und Internet. Auf einer Themenseite bündelt die Dachorganisation lutherischer, unierter und reformierter Kirchen Informationen und Impulse zur Karwoche und Ostern. In einer Datenbank haben die Landeskirchen eine Auswahl an Gottesdiensten zusammengetragen. (epd/red)

ostergottesdienste.de

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen