Premium

Bilanz einer Föderation

Ein Jahrzehnt vereint: Gemeinsam kommt man besser voran, erhofften sich seinerzeit die Thüringer Landeskirche und die Kirchenprovinz von ihrem Fusions­prozess. In einem Interview mit Martin Hanusch blicken zwei in hohem Maß Beteiligte zurück und nach vorn.

Professor Kähler, Professor Noack, Sie haben als Bischöfe der Thüringer Landeskirche und der Kirchenprovinz Sachsen den Weg der beiden Landeskirchen bis zur Fusion federführend begleitet. Wenn Sie heute zurückblicken, wie fällt Ihre Bilanz nach zehn Jahren Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) aus?
Noack: Eigentlich nicht schlecht. Die Gemeinden haben nicht allzu viel davon gemerkt. Zu wirklichen Einsparungen konnte es nur kommen, wenn die Verwaltungen zusammengelegt werden.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen