Jahreslosung: Auslegung von Landesbischof Friedrich Kramer
Barmherzigkeit einüben und leben

Die sechs Werke der Barmherzigkeit zeigt die im 16. Jahrhundert entstandene Almosentafel aus der Laurentiuskirche zu Möckern (Kirchenkreis Elbe-Fläming).
  • Die sechs Werke der Barmherzigkeit zeigt die im 16. Jahrhundert entstandene Almosentafel aus der Laurentiuskirche zu Möckern (Kirchenkreis Elbe-Fläming).
  • Foto: Dipl.-Rest. Andreas Mieth, Berlin
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Am Ende wird es ganz einfach sein. Gott wird sagen: Ich war hungrig; ihr habt mir zu essen gegeben. Ich hatte Durst; ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich war fremd; ihr habt mich aufgenommen. Ich war nackt; ihr habt mich gekleidet. Ich war krank; ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen; ihr seid zu mir gekommen (Mt 25,31–45). Ich war gestorben, und ihr habt mich zu Grabe getragen (Tob 1,16–18).
Wir werden staunen, was wir getan haben und wir werden erschrecken, wo wir überall Christus begegnet sind, ohne ihn zu erkennen. In den sogenannten Werken der Barmherzigkeit nimmt die Liebe eine sehr konkrete Gestalt an, aber nicht als gutes Werk – als moralischer Akt –, sondern als Christusbegegnung. Sich in Barmherzigkeit üben heißt: Christus zu suchen und im Nächsten zu finden. Die Barmherzigen zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich die Geschicke der anderen nahe gehen lassen.
Barmherzig ist, wer sich die Not eines anderen zu Herzen nimmt, wer Erbarmen mit Herz zeigt. Von Jesus heißt es, dass es ihn jammerte, als er etwa den toten Jüngling zu Nain sah. Der Impuls zur Barmherzigkeit ist körperlich, und er ist unmittelbar. Dagegen möchten wir uns oft schützen. Barmherzigkeit und Hartherzigkeit sind zwei Seiten derselben Medaille.
Die sechs Werke der Barmherzigkeit finden sich in einigen Kirchen bildlich in Szene gesetzt. Die Almosentafel der Laurentiuskirche zu Möckern im Kirchenkreis Elbe-Fläming stammt aus dem 16. Jahrhundert. Sie ist ein schönes, in Mitteldeutschland erhaltenes Beispiel solcher Darstellungen und gehorchte dem pädagogischen Ziel, Barmherzigkeit einzuüben.

"Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist." Lukas 6, Vers 36

Die Gruppe um Martin Luther schuf den Gemeinen Kasten, der den Notleidenden zugutekam. Die oberdeutschen Reformatoren verpflichteten mit Almosenordnungen das Gemeinwesen der Stadt zur Armenfürsorge. Die Reformatoren hatten, jeder auf seine Weise, ein besonderes Interesse daran, barmherziges Tun in diesem konkreten Sinne zu verstetigen. Unser Verständnis von sozialstaatlicher Fürsorge rührt auch daher. Almosen in Steuern zu verwandeln reicht nicht. Eine Gefahr, die mit Almosenordnungen, Kollektenplänen und einem gut organisierten Fürsorgewesen einhergeht, ist die, dass ich mir vom Leibe halte, was mich zutiefst angeht und was die Macht hat, mich zu berühren. Aus Angst davor, dass mir die Begegnung mit dem Heimatlosen, mit dem Fremden, mit dem Kranken nahegeht. Aus Angst vor Verletzung und davor, dass es mich jammern würde, mache ich mein Herz hart. Oder aus Bequemlichkeit. Oder aus Herzensblindheit.
„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist“, mahnt die Jahreslosung, und zwar nicht nur gegenüber denen, die euren Mantel brauchen, sondern auch gegenüber euren Feinden; gegenüber denen, die euch hassen und beleidigen, gegenüber denen, die in euren Augen Sünder sind. – Barmherzig zu sein, sich etwas nahe gehen zu lassen, erschöpft sich nicht in materieller Mildtätigkeit. Barmherzig zu leben ist vielmehr Liebesdienst am Herrn. Und dieser Dienst hat viele Gesichter, nämlich behutsam miteinander umzugehen, freundlich übereinander zu sprechen, unserem Nächsten Gutes zu unterstellen, unser Gegenüber zu schützen und zu stützen, einander gnädig zu betrachten. Mit unserer Barmherzigkeit steht nicht weniger als die Würde Christi auf dem Spiel.
Kyrie eleison, erbarme dich unser, Herr, wie du uns immer schon barmherzig gewesen bist. Mach uns barmherzig im neuen Jahr. Mit uns, miteinander, mit Dir.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen