Zahl der Woche

Beiträge zum Thema Zahl der Woche

Aktuelles

Zahl der Woche
33,10 ...

... Euro  kostet in Deutschland durchschnittlich eine Arbeitsstunde. Zu den Arbeitskosten zählen neben den Gehaltskosten auch Nebenkosten wie etwa die Sozialversicherungsbeiträge, betriebliche Altersver­sorgung, Urlaubsgeld, Fahrtkostenzuschüsse und Zahlungen im Krankheitsfall.

  • 06.08.18
  • 4× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: 56 Prozent ...

... der in Deutschland lebenden Bürger beten – nicht unbedingt regelmäßig, aber immer wieder. Das ergab 2015 eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Demnach beten 31 Prozent gelegentlich, 19 Prozent regelmäßig und sechs Prozent nur in Krisen. 42 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben hingegen an, sie würden nie beten. Frauen (66 Prozent) beten öfter als Männer (45 Prozent). Am häufigsten beten die über 60-Jährigen (69 Prozent). Menschen in den westlichen Bundesländern wenden sich...

  • Weimar
  • 23.01.18
  • 14× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: Nur 59 Prozent ...

... der deutschen Schüler ab 14 Jahren wissen, dass Auschwitz-Birkenau ein Konzentrations- und Vernichtungslager der Nationalsozialisten war. Vier von zehn Schülern kennen den Namen nicht. Das geht aus einer Umfrage der Hamburger Körber-Stiftung hervor. Der Umfrage zufolge finden es 95 Prozent der Deutschen sehr wichtig, dass Schüler in der Schule Geschichtsunterricht haben. Die meisten wünschen sich einen Unterricht, der dazu befähigt, Inhalte kritisch zu hinterfragen (93 Prozent) und...

  • Weimar
  • 23.01.18
  • 15× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: Auf 44 Jahre und drei Monate ...

... ist der Altersdurchschnitt in Deutschland gesunken. Zuwanderer würden erheblich zur Verjüngung beitragen, so das Statistische Bundesamt. Während das Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung im Jahr 2015 auf 45 Jahre stieg, lag das der nichtdeutschen Bevölkerung bei 37 Jahren und 5 Monaten. 2014 betrug das Durchschnittsalter der gesamten Bevölkerung noch 44 Jahre und 4 Monate. Die Statistiker verzeichneten nach 24 Jahren steter Zunahme des durchschnittlichen Alters erstmals seit...

  • Weimar
  • 20.07.17
  • 43× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: 3.300 Frauen und Männer

(ohne Berlin) sind 2014 aus den neuen Bundesländern in den Westen Deutschlands abgewandert. Das sei mit Abstand der geringste Wert seit der Wiedervereinigung, hat eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft ergeben. Die Abwanderung aus den neuen Bundesländern in den Westen Deutschlands sei so niedrig wie nie. »Der Osten ist attraktiv geworden«, sagte Wirtschaftsforscher Wido Geis. Die neuen Bundesländer hätten wirtschaftlich aufgeholt, der starke Abbau von Arbeitsplätzen aus den...

  • Weimar
  • 19.01.17
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.