Alles zum Thema Schäfer

Beiträge zum Thema Schäfer

Blickpunkt Premium
"Unsere Kinder sind einfach toll", ist Cornelia Schäfer (61) überzeugt. Mit Begeisterung spricht sie über ihre Schüler, mit denen sie sogar ihre Ferien an der Ostsee verbringt. Seit über 40 Jahren arbeitet sie als Lehrerin in Thüringen, seit über 20 Jahren an evangelischen Grundschulen als Schulleiterin.
2 Bilder

Sommerinterview
Sommerurlaub mit mehr als 60 Kindern

Evangelisch und reform-pädagogisch: Cornelia Schäfer hat das evangelische Schul-wesen in Thüringen seit der Wende nachhaltig geprägt. Wie ihre perfekte Schule aus-sehen würde und über Schulen als Kirche auf Zeit sprach sie mit Mirjam Petermann. 41 Jahre lang arbeiten Sie nun als Lehrerin. Sind Sie denn als Kind schon gern zur Schule gegangen? Cornelia Schäfer: Mit wechselnder Freude. Es kam ein bisschen auf die Fächer an und auf die Lehrer. Ich hatte aber, ehrlich gesagt, auch nicht viele...

  • Erfurt
  • 19.08.19
  • 7× gelesen
Feuilleton Premium
Glasfenster mit Engel-Motiven, die Elisabeth Coester gestaltete, schmücken den Kirchsaal des Diakonissen-Mutterhauses Neuvandsburg. Das Haus leitet seit 2011 Pastor Reinhard Holmer.

Durchdacht bis ins kleinste Detail

Als Architektur-Werk führte das Diakonissen-Mutterhaus in Elbingerode über mehr als sieben Jahrzehnte eher ein Schattendasein. Anlässlich des Bauhausjubiläums gerät es nun als Paradebeispiel der Moderne in den Blick einer größeren Öffentlichkeit. Von Uta Schäfer Schauen Sie sich um. Sie entdecken ein Gebäude, in dem alles durchdacht ist.« Voller Begeisterung führt der Direktor des Diakonissen-Mutterhauses Neuvandsburg, Pastor Reinhard Holmer, durch das Haus in Elbingerode und spricht mit...

  • 03.05.19
  • 22× gelesen
Eine Welt Premium
Der Tourismus im Senegal wächst. Anziehend sind neben den fast durchgehend warmen Temperaturen vor allem auch die malerische Küste am Westatlantik.

Der Weg zur perfekten Welle

Der Traum vom Hotel im Senegal: Vier junge Schweizer wollen damit neben dem Freizeitvergnügen für Wassersportler Arbeitsplätze für Einheimische schaffen und als Ausgangspunkt für humanitäre Projekte in der Region dienen. Von Norbert Schäfer Salome Meier, Elias Gafafer, Simone Stäheli und Silas Rupp sind zwischen 21 und 27 Jahre alt und Hotelbesitzer. Rupp ist der Älteste der Jungunternehmer und der Geldgeber. Er hat einen Masterabschluss in International Affairs der...

  • 23.03.19
  • 18× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Bewahrer aus christlicher Überzeugung: Als die Reste der romanischen Paulskirche von Halberstadt 1969 gesprengt werden sollen, protestiert Ulrich Mund öffentlich.

Kein Tag ohne Zeichenstift

Porträt: Ob durch Krieg, Ideologie oder Desinteresse –der Verlust von hochwertiger Architektur ist für Ulrich Mund zu einem Lebensthema geworden, das ihn zum Engagement herausfordert. Von Uta Schäfer Der heute 83-Jährige begeisterte sich von Jugend an für gebaute Umwelt. Aufgewachsen in Salzwedel führte ihn sein Weg zum Architekturstudium. Das allerdings war nicht ohne Hürde, denn als aktives Glied der Jungen Gemeinde wurde ihm das Abitur zunächst aberkannt. Ein plötzlicher Kurswechsel...

  • 10.03.19
  • 8× gelesen
Aktuelles
Michal Riedel vor der Weimarer Stadtkirche

Preis für richtige Antworten

Demokratie-Jubiläum: Es gibt Tage, mit denen sich unvergessliche Erlebnisse verbinden. Für Michal Riedel wird der 6. Februar zukünftig diesen besonderen Stellenwert haben. Von Uta Schäfer Die 53-Jährige gehörte zu jenen Bürgerinnen und Bürgern, die am ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche St. Peter und Paul und dem Festakt im Deutschen Nationaltheater Weimar anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Deutschen Nationalversammlung teilnehmen durften. Sie hatte vor zwei Monaten die...

  • 15.02.19
  • 115× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Zu Tisch im Blauen Saal: Das Restaurant im »Haus des Volkes« gestaltete Alfred Arndt. Der Bauhäusler zeichnete auch mitverantwortlich für die Farbgebung der Innenräume im »Haus Am Horn« in Weimar.

Harte Schale, stilechter Kern

Bauhausjahr: Franz Itting wollte Pionier sein und eckte in jeder Gesellschaftsform an. In Probstzella gab er seinem Lebenstraum eine bauliche Hülle, die es zu entdecken gilt. Von Uta Schäfer Wunderschön sind die Täler und Dörfer des Thüringer Schiefergebirges. Die mit silbriggrau glänzenden Steinplatten bedecken Fachwerkhäuser bezeugen beste Handwerkstradition. Wer von Saalfeld her im Tal der Loquitz Probstzella (Kirchenkreis Saalfeld-Rudolstadt) erreicht, dem bietet sich dieses erwartete...

  • 24.01.19
  • 2× gelesen
Blickpunkt

Auf Besuchsreise bei den Lebenden und den Toten

Von Harald Krille Nein, ein schöner Name sei es nicht, den sie ihrer jährlichen dreitägigen Reise rund um den Ewigkeitssonntag gegeben haben. Er klinge weniger herzlich als eigentlich gemeint. Aber »Gedächtnisfahrt« sei denn doch »irgendwie zu hoch«. So blieb es bei der »Gräbertour«, und das seit nunmehr 23 Jahren. Alles begann mit dem Tod der Mutter 1994. Uta Schäfer lebte und arbeitete da schon lange gemeinsam mit ihrem Mann Thomas, ebenfalls Architekt, in Weimar. Die Mutter aber wurde im...

  • 23.11.18
  • 2× gelesen
Glaube und Alltag

Erfahrung
Engagierte Menschen, Kirchenräume und der heilige Geist

Kürzlich erreichte mich ein Anruf aus meiner Heimatstadt. Die fast 80-jährige Pfarrfrau, für deren Mann ich zum ersten Konfirmandenjahrgang gehörte, fragte mich, ob ich zu meiner 50-jährigen Jubelkonfirmation kommen würde und ob ich noch Verbindung zu den anderen Konfirmanden hätte. Bisher gäbe es von ihnen keine Anmeldung. Von Uta Schäfer Ohne die freundliche Erinnerung hätte ich den Termin auch vergessen. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und...

  • Weimar
  • 07.09.18
  • 10× gelesen
Kirche vor Ort
Kirchenvorstand Rainer Weisbecker vor einem Schäferwagen auf der Obstwiese in Nonnenroth.

Schäferwagen-Herberge am Lutherweg in Hessen
Stille statt Sonne

Durch die Apfelbäume säuselt der Wind. Sechs Schäferwagen stehen auf der Obstwiese. Werner Leipold von der Kirchengemeinde Nonnenroth in Hessen schließt eine Tür auf: Drei Betten stehen darin, ein kleiner Tisch, ein Hocker; es duftet nach Holz. »Schon im Juni hatten wir 86 Übernachtungen«, sagt Leipold stolz. Die Kirchengemeinde ist Betreiber der neu eröffneten Herberge. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen...

  • 03.08.18
  • 24× gelesen
Glaube und Alltag
Wölfe – nachdem sie in Deutschland lange Zeit ausgerottet waren, erobern sie sich ihren Lebensraum zurück.

»Der Wolf im Schafspelz«

Bibelkunde: Das Bild vom Wolf in der Heiligen Schrift Von Elisa Makowski (epd) Schon seit der Antike diente der Wolf als Projektionsfläche für die Gedankenwelt der Menschen. Mit dem wilden Tier wurden seit jeher Ängste, Aggression, aber auch Eigenschaften von Gottheiten in Verbindung gebracht. Auch in der Bibel stehe der Wolf für Schrecken, Ausgeliefertsein und existenzielle Bedrohung – aber mitunter auch für Versöhnung, sagt die evangelische Theologin Yvonne Sophie Thöne. Der Wolf...

  • Weimar
  • 22.01.18
  • 40× gelesen
Kirche vor Ort
Na denn, Prost! Gemeindeglieder und Gäste stoßen auf den Neubau an.

Eine Scheune wird Zentrum

Endlich: Fünf Jahre nach Baubeginn wurde Neubau in Großschwabhausen eingeweiht Von Uta Schäfer Es ist schon paradox: Der Weg zur Einweihung eines neuen Gebäudes führt vorbei an verwüsteten Feldern, entlaubten Bäumen und Dörfern mit zerstörten Dächern, kaputten Fenstern und zerbeulten Autos. Am Vorabend hatte ein gewaltiger Gewittersturm mit Starkregen und riesigen Hagelkörnern eine Spur der Verwüstung durch die wunderschöne Landschaft zwischen Weimar und Jena gezogen. Die Kirche von...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 46× gelesen
Kirche vor Ort
Gärtnernde Theologin: Christine Lässig (links) fachsimpelt mit Regina Diez inmitten der Blütenpracht.
2 Bilder

Mariendistel und Judasbaum

Ein märchenhafter Ort, der die Fantasie beflügelt, ist der Kirchgarten der Ehringsdorfer Marienkirche (Kirchenkreis Weimar). Dort gedeihen Pflanzen mit Kirchenbezug. Von Uta Schäfer Es ist ein Refugium der besonderen Art, das die Kirchgartenmauer in Ehringsdorf schützend umgibt, verstecken aber will es sich auf gar keinen Fall. Das große Tor an der Straße lässt sich immer öffnen. Gleich am Eingang wird der Besucher vom »Roten Kardinal« begrüßt, die »Heilige Elisabeth« zeigt jetzt ihre...

  • Weimar
  • 20.07.17
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.