Asyl

Beiträge zum Thema Asyl

Eine Welt
Ein Hilfstransport aus Jena und Weimar brachte kurz vor Weihnachten Kleidung und Hygieneartikel ins Grenzgebiet.
4 Bilder

Über Kälte, Not und Pushbacks
Nächstenliebe an der Grenze

Täglich versuchen Menschen über die Grenze zu Belarus in die Europäische Union zu kommen. Dafür nehmen sie teilweise eine Lebensgefahr in Kauf. Hilfsorganisationen versuchen die Flüchtlinge mit dem Nötigsten zu versorgen. Bei den großen Kirchen herrscht Funkstille. Von Paul-Philipp Braun Stahlblau leuchten die LED auf die übergroße Marienstatue im weitläufigen Vorgarten eines Privathauses. Hier, mitten im Bialowieza-Wald hat man Platz dafür. Aussteigen und ein Foto dieses wundersamen Anblicks...

  • Weimar
  • 21.12.21
  • 171× gelesen
AktuellesPremium
Schutzraum Kirche: Ein Schlafsack und ein Rucksack liegen auf einer Kirchenbank. Im Hintergrund steht ein Zelt. Dieses Symbolfoto steht für Kirchenasyl oder generell für die Öffnung von Kirchen für Hilfesuchende. Das Gebot der Nächstenliebe hat Jesus seiner Gemeinde gegeben.

Adventsserie
Türen öffnen im Advent

Sie hatten keinen Platz in der Herberge, heißt es im Lukasevangelium. Wie ist es heute um die Willkommenskultur für Fremde in der Kirche bestellt? Von Petra Albert Migration polarisiert die gesellschaftliche Debatte, insbesondere dann, wenn Menschen aus Krisenstaaten kommen, um einen Asylantrag zu stellen. Was lösen die Nachrichten und Bilder aus, die uns vom Mittelmeer, von der belarussisch-polnischen Grenze, aus Griechenland, Afghanistan oder den Folterlagern in Libyen erreichen? Welche...

  • 04.12.21
  • 7× gelesen
Aktuelles
Studien berichten, dass 70 Prozent der Geflüchteten an psychischen Erkrankungen leiden. Traumatische Erfahrungen machen sie auch während ihrer Flucht, wie Mamuto aus Gambia. Er wurde im August 2020 durch das Rettungsschiff "Seawatch 4" aus der Seenot eines Schlepperbootes gerettet.

Depressionen und Posttraumatische Belastungsstörungen
Nach der Flucht ist es nicht vorbei

Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis in Bernburg betreibt das Psychosoziale Zentrum für Migranten in Sachsen-Anhalt. Katja Schmidtke sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden Klaus Roth über diese besondere Hilfe. Seit 15 Jahren besteht das Psychosoziale Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt. Welche Bilanz ziehen Sie? Klaus Roth: Das Zentrum wurde 2006 von der Jugendwerkstatt Bauhof in den Franckeschen Stiftungen Halle gegründet. Nach deren Insolvenz bat uns 2012 das...

  • Bernburg
  • 28.10.21
  • 22× gelesen
Eine WeltPremium
"Das ist mein Platz", wusste Toshiki Toma, als er mit 19 Jahren auf der Suche nach dem Sinn des Lebens war und zum ersten Mal eine lutherische Kirche betrat. Heute ist er Pastor in der Háteigskirkja in Reykjavik.
2 Bilder

Wo jeder Mensch einen Wert hat

Zwischen zwei Welten: Der Liebe wegen kam Toshiki Toma einst aus Japan nach Island. Heute kümmert sich der aus Tokio stammende Pastor in Reykjavik um Asylsuchende. von Anja Boromandi Zur Begrüßung verbeugt sich Toshiki Toma leicht nach vorne und bleibt auf Distanz. Ganz so, wie es in Japan üblich ist – und in Corona-Zeiten mit Mindestabstand gerade ohnehin angebracht. Das Ungewöhnliche dabei: Die Háteigskirkja Kirche, in der der 61-jährige Gläubige willkommen heißt, steht nicht im Land der...

  • 09.04.21
  • 2× gelesen
Eine Welt

Ayslantrag abgeleht
Hofer Kirchenvorsteher droht Todesstrafe

In Hof soll ein Kirchenvorsteher der evangelischen Sankt-Michaelis-Gemeinde nach Afghanistan abgeschoben werden. Der Asylantrag des zum Christentum übergetretenen ehemaligen Muslims Naser R. wurde endgültig abgelehnt. Die von der Zentralen Ausländerbehörde in Bayreuth angekündigte Abschiebung sei „unerträglich und nicht nachvollziehbar“, sagte der Hofer Dekan Günter Saalfrank. Um ein Bleiberecht zu erreichen, appellieren Christen an den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU). In...

  • 07.10.20
  • 35× gelesen
  • 1
Eine Welt
Europaflagge

EU-Kommission
Neues Asylsystem vorgestellt

Brüssel (epd) – Laut EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen soll ein neues Asylsystem in Europa das Vertrauen der Bürger in die Fähigkeit der EU, Migration zu managen, wiederherstellen. Die Neuerungen sehen vor, dass die Verantwortung für Schutzsuchende besser verteilt wird, aber nicht verpflichtend für alle Mitgliedstaaten ist. Die Länder könnten stattdessen zum Beispiel bei Abschiebungen mithelfen. Bei dem neuen System sollen Asylbewerber an den EU-Außengrenzen registriert werden. An der...

  • 29.09.20
  • 14× gelesen
Aktuelles
Paul-Philipp Braun

Kommentiert
Ein Feuer als Ultima Ratio

Über eine Woche ist es nun her, dass ein verheerendes Feuer das Lager von Moria unbewohnbar und damit rund 13 000 Menschen gänzlich obdachlos gemacht hat. Getan hat sich seitdem jedoch nicht viel. Zwar rollten zeitnah Polizeieinheiten auf die griechische Insel und die Armee sperrte die Gegend weit-räumig ab. Doch was mit den Menschen nun geschieht, darüber scheinen die Mächtigen unschlüssig. Man warte auf eine paneuropäische Lösung, heißt es von den einen. Wir könnten in Deutschland Hunderte...

  • Erfurt
  • 16.09.20
  • 163× gelesen
  • 1
Aktuelles

Ab August: Rückführung in Einreiseland länger möglich
Schärfere Regeln beim Kirchenasyl

Für das Kirchenasyl gelten von August an strengere Regeln. Wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte, soll die für Betroffene oftmals maßgebliche Frist in sogenannten Dublin-Fällen von 6 auf 18 Monate erhöht werden, wenn Kirchengemeinden Verfahrensabsprachen nicht einhalten. Ein entsprechender Erlass des Ministeriums an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gilt den Angaben zufolge seit August.  ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in...

  • 06.08.18
  • 16× gelesen
Kirche vor Ort

Unzumutbare Härte für Familien angeprangert
EKM kritisiert neue Regelung

Die Migrationsbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Cordula Haase, kritisiert die neue Regelung zum Familiennachzug für Flüchtlinge. Es sei »nicht nachvollziehbar«, dass für Flüchtlinge mit subsidiären Schutzstatus, die voraussichtlich längere Zeit in Deutschland bleiben, das Grundrecht auf Schutz von Ehe und Familie nicht gelten solle, sagte Haase am Montag in Magdeburg. Dies sei »eine unzumutbare Härte für die Betroffenen und auch für die aufnehmende Gesellschaft...

  • 06.08.18
  • 12× gelesen
Eine Welt

Blickwechsel
Wenn es um Leben oder Tod geht …

Nun ist er bei uns. Er kam aus Afghanistan. Und ist jetzt Anfang dreißig. Seine Familie ist tot. Sein Vater umgebracht von den Mudschaheddin. Sein Bruder auch. Seine Mutter gestorben. S. ist fünf Jahre zur Schule gegangen, hat natürlich keine Berufsausbildung. Er hat in seiner Heimat in der Autowerkstatt ausgeholfen und auch beim Friseur. Vor allem aber kennt er sich im Garten aus, ja, er ist eigentlich der perfekte Gärtner. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im...

  • 03.08.18
  • 9× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.