Bernhardt

Beiträge zum Thema Bernhardt

Kirche vor OrtPremium
Michael Kleim

Gera: Pfarrer engagiert gegen Antisemitismus
"Ich wurde bedroht"

Leidenschaftlich, klug und ohne Pause – wenn Michael Kleim einmal in Fahrt ist, gibt es nur eine Möglichkeit: ihm zuhören und die eigenen Fragen auf später verschieben. Von Kathleen Bernhardt Der Geraer Pfarrer wurde kürzlich mit dem Werner-Sylten-Preis der EKM ausgezeichnet. Der Theologe Sylten, der 1936 wegen seiner jüdischen Abstammung aus dem Pfarrdienst entlassen und später von den Nationalsozialisten ermordet wurde, und der Pfarrer Kleim, der in Naumburg viele Jahrzehnte später Theologie...

  • 12.05.22
  • 10× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Das Häuschen ohne Ballast nennt Besitzerin Elke Heinrichsohn ihr Tiny House. Das betreffe Gegenstände als auch schlechte Gedanken und Erinnerungen, sagt sie. Für Überflüssiges sei einfach kein Platz.

Frühstücken in Bullerbü
Das Glück des Kleinen

Weniger ist mehr, sagt man. Minimalismus und Downsizing (Verkleinerung) sind seit der Finanzkrise gefragt. Der Trend gipfelt für manche im Umzug in ein sogenanntes Tiny House, ein Zuhause auf höchstens 45 Quadratmetern. Auch Christen wagen den Schritt. Von Julia Bernhard Über Peter Lustigs Haus fliegen Flugzeuge. Das ist laut. Das hält er nicht aus. Er will Ruhe in der Abgeschiedenheit, selbstbestimmt leben. Und so zieht die Hauptfigur der Kindersendung „Löwenzahn“ schon in der ersten Folge...

  • 07.01.22
  • 13× gelesen
Service + FamiliePremium
Bei der Familienkirche in Gera segnen die Kleinen die Großen.

Familie
Kaffeetasse, Kuscheltier und Vaterunser

Es duftet nach frischen Brötchen und Kaffee. Kleine Kinderbeine sausen um große Tische, an denen junge Eltern gemeinsam beim Frühstück plauschen. Mega-entspannt sind hier alle. Obwohl es Sonntag früh um neun ist und es gleich zum Gottesdienst geht. Und genau das ist das Geheimnis des entspannten Daseins: Zum Gottesdienst rücken alle einfach nur zwei Meter weiter. Zwölf kleine Zwerge sitzen dann auf bunten Holzwürfeln, die Eltern dahinter. Die Gitarre erklingt: „Guten Morgen liebe Leute“ – so...

  • Gera
  • 10.12.21
  • 12× gelesen
  • 1
Kirche vor OrtPremium
Der Nahmmacher-Altar soll im Oberen Schloss in Greiz eine neue Heimat finden.

Die Musealisierung der Kirche
Was aus dem Altar in Aubachtal wird

Der 20. Juni 2021 war ein schwerer Tag für Pfarrer Christian Colditz. Es war sein letzter Gottesdienst in der Kirche Aubachtal in Greiz. Ein Gottesdienst, bei dem die Kirche entwidmet wurde. Seit sieben Jahren steht sie leer. Alle sakralen Gegenstände hat der Gemeindekirchenrat beim letzten Gottesdienst schweren Herzens symbolisch aus der Kirche getragen: Taufbecken, Osterkerze, Bibel und das Abendmahlgeschirr. Nach 117 Jahren war dies die letzte sakrale Nutzung des Gebäudes. Doch eins ist –...

  • Greiz
  • 31.10.21
  • 35× gelesen
  • 1
Kirche vor OrtPremium
Pfarrer Helmut Kautz am Glockenstuhl auf dem Pferdewagen
3 Bilder

Mit Pferden von Altenburg über Eisenach nach NRW
Friedenstreck zieht nach Westen

Ungläubige Blicke, erstauntes Kopfschütteln. All das kennt das Team um Pfarrer Helmut Kautz, wenn es durch Deutschland unterwegs ist. Auch bei der Fahrt durch Altenburg steht er auf dem Pferdewagen, neben einem kleinen Glockenturm und läutet die Glocke. Trotz des strömenden Regens strahlt Pfarrer Kauz dabei übers ganze Gesicht. Man spürt: er lebt die Idee dieses Friedenstrecks, die Antwort auf das Warum. Der Klang der Friedensglocke kommt von Metall, das einst Patronen, Kriegsorden oder Messer...

  • Altenburger Land
  • 12.08.21
  • 19× gelesen
Kirche vor Ort
Segen: Anke Nagler (l.) und Tochter Marie

Sieben Taufen in Bad Köstritz
Am eigenen Taufbecken

Eine frohe Stimmung liegt in der Luft im Park von Bad Köstritz im Kirchenkreis Gera. Die Kulisse ist angemessen für diese Premiere: „Wir feiern unsere erste ›Open-Air-Taufe‹, freut sich Pfarrerin Juliane Schlenzig. Sieben Täuflinge warten auf den Segen: Sie sind ein paar Monate jung, im "Pubertieralter" und etwas über 30. Kathleen Bernhardt So wie Anke Nagler. „Durch den Glauben meines Mannes habe ich gemerkt, dass mir in meinem Leben etwas gefehlt hat", sagt sie. Jetzt habe sie sich bewusst...

  • 22.07.21
  • 20× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Juliane Schlenzig
2 Bilder

Bad Köstritz
Wenn Sorgen laufen lernen

Einfache Lösungen gibt es in der derzeitigen Situation nicht, weiß Pfarrerin Juliane Schlenzig. Aber sie ist überzeugt, dass die Kirche jetzt Menschen das geben kann, was die Gesellschaft gerade nicht zu leisten imstande ist. Von Kathleen Bernhardt Wer Mutter von drei kleinen Kindern ist, hat gut zu tun. Besonders, wenn das Jüngste gerade ein bisschen kränkelt. Dennoch ist Juliane Schlenzig bei unserem Gespräch entspannt, ein offenes Gesicht voller Interesse mit strahlenden Augen. Seit knapp...

  • 20.05.21
  • 99× gelesen
Kirche vor Ort
Stolz: Noah Jalowski ist mit dem Ehrenbrief des Freistaats Thüringen ausgezeichnet worden.

Ausgezeichnet: Noah Jalowski aus Greiz
Vom Verkehrsclub in den Landesjugendkonvent

Es gibt Menschen, die flößen eine Art Respekt ein. Keinen, der ehrfürchtig werden lässt. Eher Respekt, den man gern entgegenbringt – eben, weil diese Menschen etwas Besonderes leisten. So wie Noah Jalowski. Von Kathleen Bernhardt Der Greizer ist zwar gerade einmal 21, aber er bringt sich schon jetzt viel für unsere Gesellschaft ein. Fangen wir bei den „einfachen Dingen“ an: dem Studium als Verkehrsplaner in Dresden. Mal ehrlich, wohl die meisten wären überfordert, auch nur eine Taktung von mehr...

  • 09.04.21
  • 54× gelesen
  • 1
Eine WeltPremium
Mehr als eine Schule: Für rund 100 Kinder ist die »Elimu ya Kenya Primary School – Altenburger Land« nicht nur in Sachen Bildung zu einem Lebensmittelpunkt geworden. Doch das erfolgreiche Projekt ist bedroht.
4 Bilder

Eine Schule hofft auf Rettung

Eine kleine Oase der Bildung in Kenia ist auf Hilfe angewiesen: Die »Elimu ya Kenya«-Schule droht angesichts der in dem ostafrikanischen Land sich häufenden Überschwemmungen einzustürzen. Eine Drainage könnte das Projekt eines Vereins aus dem thüringischen Altenburg retten. Von Kathleen Bernhardt Es war nach einem Kenia-Urlaub vor über 15 Jahren, als Gunter Nehrig mit seinen Freunden das dachte, was wohl viele Kenia-Urlauber denken: Hier müssten wir mal was spenden. Den Altenburgern war klar:...

  • 04.05.19
  • 78× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.