barrierefrei

Beiträge zum Thema barrierefrei

Kirche vor Ort
Tischlermeister Ingolf Wendt (53) aus Möglenz baut derzeit mit zwei Mitarbeitern alte Podeste und Sitzbänke aus.

Barrierefreiheit
Kirche für alle in Bad Liebenwerda

In der St.-Nikolai-Kirche haben die Bauarbeiten begonnen: Einzelne Teile des Kirchenschiffs sollen restauriert und Barrierefreiheit geschaffen werden. Tischlermeister Ingolf Wendt (53) aus Möglenz baut derzeit mit zwei Mitarbeitern alte Podeste und Sitzbänke aus. Insgesamt 15 Sitzreihen sollen in der Orgelakademie zwischengelagert werden. Bei den Bauarbeiten werden im Bodenbereich des vorderen Kirchenschiffs mehrere Segmente großflächig abgesenkt, um Rollstuhlfahrern den Zugang zu ermöglichen...

  • Bad Liebenwerda
  • 31.08.19
  • 38× gelesen
Kirche vor Ort
Nicht nur zu Weihnachten, sondern mehrmals im Jahr ist die Nikolaikirche in Bad Liebenwerda bis auf den letzten Platz gefüllt.

Stadtkirche soll umgebaut werden
Barrierefrei in St. Nikolai

Die Förderzusage des Leader-Programms der Europäischen Union für den Umbau der St. Nikolaikirche Bad Liebenwerda ist da. »Damit erhielten wir ein großes finanzielles Geschenk«, freute sich Kirchenältester Markus Voigt. Aber er weiß auch, dass nun viel Arbeit auf die Verantwortlichen zukommt. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 31), erhältlich im Abonnement, in...

  • Bad Liebenwerda
  • 06.08.18
  • 9× gelesen
Kirche vor Ort

Qualitätssiegel  für Barrierefreiheit 

Eisenach (G+H) – Das Lutherhaus in der Wartburgstadt bekam es nun schriftlich: Es ist für das touristische Kennzeichnungssystem »Reisen für Alle« qualifiziert und darf das Qualitätssiegel »Geprüfte Barrierefreiheit« führen. Dem vorausgegangen war ein mehrstufiges Prüfungs- und Schulungsverfahren, wie die Stiftung Lutherhaus Eisenach mitteilt.

  • Eisenach-Gerstungen
  • 24.01.18
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort

Weltausstellung sprachbarrierefrei

Wittenberg (G+H) – Selbstbestimmt und barrierefrei können gehörlose Menschen die Weltausstellung Reformation in Wittenberg erkunden. Denn auf den Infotafeln befinden sich zwei QR-Codes. Mit dem einen öffnet sich der Audio-Guide und mit dem zweiten ein Video-Guide in Deutscher Gebärdensprache (DGS). Damit erhalten gehörlose Menschen die gleichen Informationen, wie sie der Audio-Guide für Hörende vermittelt. »Nicht nur deutsche Gehörlose profitieren davon, sondern auch Touristengruppen aus dem...

  • Wittenberg
  • 27.07.17
  • 18× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.