Premium

Seelsorge in Schönschrift

Konzentrierte Entspannung: Die pharmazeutisch-technische Assistentin Annette Hesmert fand beim Schreiben Ruhe und Halt.
  • Konzentrierte Entspannung: Die pharmazeutisch-technische Assistentin Annette Hesmert fand beim Schreiben Ruhe und Halt.
  • Foto: Michael Hesmert
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Wort für Wort: Annette Hesmert hat es nach neun Jahren geschafft. Sie hat die Bibel abgeschrieben. Damit möchte sie Menschen ermutigen, das Buch der Bücher wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Von Johannes Blöcher-Weil

Die Bibel hat 66 Bücher. Je nach Übertragung sind es etwa 31170 Verse und 4,4 Millionen Buchstaben. Annette Hesmert kennt sie alle. Nicht auswendig. Aber die pharmazeutisch-technische Assistentin aus Hüttenberg in Mittelhessen hat sie alle per Hand abgeschrieben. Sie wollte damit keine Rekorde aufstellen, sondern die Bibel „schreibend“ lesen – vom ersten bis zum letzten Wort.
Der Gedanke kam ihr in einer schwierigen Lebensphase. „Als Kind haben mich die Kalligraphen in den Klöstern fasziniert“, erklärt sie. Hesmert wuchs in einem christlichen Elternhaus auf.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.