Premium

An der Belastungsgrenze

Der größte Pflegedienst der Nation: Angehörige versorgen zwei Drittel der mehr als vier Millionen offiziell pflegebedürftigen Menschen zu Hause, die meisten ohne Hilfe von Pflegediensten.
  • Der größte Pflegedienst der Nation: Angehörige versorgen zwei Drittel der mehr als vier Millionen offiziell pflegebedürftigen Menschen zu Hause, die meisten ohne Hilfe von Pflegediensten.
  • Foto: epd-bild/Jörn Neumann
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Pflege: Die Versorgung von Millionen pflegebedürftigen Menschen hängt allein von ihren Angehörigen ab. Umso erstaunlicher ist, wie es ihnen erschwert wird, für die eigene Gesundheit zu sorgen.

Von Bettina Markmeyer

Gerlinde Süderbrink (Name geändert) hatte sich fünf Jahre lang um ihre demenzkranke Mutter gekümmert. Kurz vor Weihnachten stellte die 57-Jährige aus dem Landkreis Osnabrück einen Antrag auf eine Kur für pflegende Angehörige. Sie war erschöpft. Die Ablehnung kam gleich nach den Feiertagen. Eine "Mutter-Kind-Vorsorgemaßnahme" stehe ihr nicht zu. Dabei hatte Süderbrink die Pflegesituation in ihrem Antrag ausführlich beschrieben, den sie mit Hilfe einer Beratungsstelle des Müttergenesungswerks gestellt hatte. Sie zweifelte, ob ihre Krankenkasse ihn überhaupt gelesen hatte.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen