Premium

Nackte Töpfer in der Saale

Töpferei des Bauhauses: Die Werkstatt im thüringischen Dornburg ist bis heute erhalten geblieben und wird von Töpfermeister Ulrich Körting betrieben.
2Bilder
  • Töpferei des Bauhauses: Die Werkstatt im thüringischen Dornburg ist bis heute erhalten geblieben und wird von Töpfermeister Ulrich Körting betrieben.
  • Foto: epd-bild/Jens-Ulrich Koch
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Im Bauhaus wurde auch mit Keramik experimentiert. Walter Gropius begründete dafür in Dornburg an der Saale eine Werkstatt. Hier entsteht jetzt ein Museum mit Originalen aus der Zeit.

Von Christine Xuân Müller

Im dem zwischen Jena und Camburg gelegenen Städtchen steht die Töpferei des Bauhauses. Es war die einzige Werkstatt der Weimarer Designschule außerhalb der Klassikerstadt. Heute ist es bundesweit die letzte erhaltene Bauhaus-Werkstatt mit originaler Ausstattung.
Bislang war Dornburg vor allem für seine drei Schlösser bekannt. Schon Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832) fühlte sich von der Lage auf dem weißen Muschelkalkfelsen hoch über dem Saaletal inspiriert.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen