Menschen der Woche
Mehr als eine "fromme Legende"

2Bilder

Namen Für Moderatorenlegende Thomas Gottschalk ist die Passion Christi mehr als eine „fromme Legende“. Zu Ostern wird er als Erzähler durch die RTL-Show „Die Passion“ führen. „Ich war selten so gut auf einen Auftritt vorbereitet." Als Jugendlicher habe er die Passion in der Kulmbacher Hedwigskirche vorgetragen, so der 69-jährige, der sich wiederholt öffentlich zu seinem Glauben bekannte. In seinen Buch „Herbstbunt“ zitiert er Jesus: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!“ Er dagegen, schreibt Gottschalk, sei nur ein Wurm im Erdenstaub, und „das gehört sich auch so“.

Nach Meinung des Schriftstellers Klaus-Rüdiger Mai stehen Glauben und Wissen nicht im Gegensatz zueinander. "Der Mensch ist geschaffen als ›Gottes Abbild‹, so steht es in der Bibel. Umso mehr wir wissen, um so gottähnlicher werden wir", sagt der Verfasser der Streitschrift "Geht der Kirche der Glaube aus?". Mais jüngste Publikation "Dürer: Das Universalgenie der Deutschen" widmet sich dem Leben und Werk des Renaissance-Künstlers Albrecht Dürer.

Kommunikationsberater Erik Flügge findet, dass die Kirchen ein Kommunikationsproblem haben. Viele ihrer Botschaften seien unverständlich und nicht relevant. Evangelische und katholische Kirche gäben zusammen jedes Jahr eine halbe Milliarde Euro für Kommunikation aus – jedoch ohne große Wirkung, sagte der 33-Jährige. Dabei zeigten Umfragen, dass es Interesse am Glaube gebe. Man müsse sich fragen, ob die klassische Predigt noch zeitgemäß sei. „Warum die 20 Minuten nicht aufteilen, in elf Minuten Predigt und neun Minuten, in denen Fragen gestellt werden dürfen?“, schlug Flügge vor.

Designer Harald Glööckler gestaltet ein «pompööses» Kirchenfenster für die evangelische Jakobuskirche in Rümmingen in Baden-Württemberg. Initiiert wurde die Aktion vom Pfarrer der Kirchengemeinde Binzen-Rümmingen, Dirk Fiedler. Glööcklers Markenzeichen ist ein Kronenmotiv, das oft von dem Schriftzug «Pompöös» ergänzt wird. Der Designer hat bereits einen Schmuckschuber für die Lutherbibel 2017 entworfen und ein Buch über Reformbedarf bei beiden großen Kirchen geschrieben.

Thomas Gottschalk
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.