Tourismusbranche von Corona-Krise getroffen
Palästinenser leiden doppelt

Mitri Raheb, Pastor und Präsident der Universität für Kunst und Kultur
  • Mitri Raheb, Pastor und Präsident der Universität für Kunst und Kultur
  • Foto: Foto: epd-bild/Schoelzel
  • hochgeladen von Mirjam Petermann

Der Tourismus im Heiligen Land leidet sehr unter der Corona-Krise: «Für palästinensische Städte wie Bethlehem und Jericho, die völlig auf den Tourismus angewiesen sind, ist die Situation gravierend», sagt Mitri Raheb, Präsident der Dar-al-Kalima-Universität für Kunst und Kultur in Bethlehem und lutherischer Pastor.
In Bethlehem zum Beispiel «arbeiten rund 37 700 Menschen in der Tourismus-Branche, sie sind plötzlich von heute auf morgen arbeitslos geworden».

Raheb rief die Staatengemeinschaft zu mehr Unterstützung auf. Der Ausfall des Tourismus in der Region habe katastrophale Folgen, die Armut nehme zu. Die erste Infektion in Bethlehem sei am 5. März entdeckt worden, am gleichen Tag wurde alles für rund drei Monate geschlossen. «Der Tourismus wird wahrscheinlich zwei Jahre brauchen, bis er sich wieder erholt», so der Sozialunternehmer: «In dieser Zeit werden die Menschen in Bethlehem und Jericho kein Einkommen haben.»
Vor allem für die Christen, die sehr viel in den Tourismus in der Region investiert haben, ziehe das katastrophale Folgen nach sich, fügte Raheb hinzu.

Weil die palästinensische Regierung selbst auf Hilfen angewiesen sei, habe der Staat in diesem Monat nicht einmal Geld, die Gehälter der Beamten zu zahlen. Das Eingeschlossensein sei bei den Palästinensern zudem nicht nur eine Folge der Pandemie, sondern «ein Dauerzustand unter der israelischen Besetzung».
Der 1962 geborene Raheb hat in Marburg promoviert. Er setzt sich seit Jahrzehnten für einen gerechten Frieden im Nahen Osten und eine Zwei-Staaten-Lösung für Israelis und Palästinenser ein. Für sein Engagement wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2015 mit dem Olof-Palme-Preis für internationale Verständigung. (epd)

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen