Aus aller Welt
Irak: Kein würdevolles Leben für Jesiden

Berlin (epd) – Der Zentralrat der Jesiden in Deutschland sieht die Pläne von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller kritisch, die freiwillige Rückkehr von Flüchtlingen in den Irak zu fördern. Die Sindschar-Region, das Stammland der Jesiden, ist laut dem Zentralratsvorsitzenden Irfan Ortac nach wie vor eine »Spielwiese für Kriegstreiber«. Beim Wiederaufbau hingegen, sei gar nichts passiert: Es gebe keine Schulen, keine Kliniken, keine Straßen mehr und kein fließend Wasser.
Ein Leben in Würde sei derzeit für Jesiden im Irak noch nicht möglich. Sie dürften nicht einmal alle Berufe ausüben, betonte Ortac. Alles was mit Nahrungsmitteln zu tun habe, wie Metzger, Bäcker oder Koch, müsse von Muslimen ausgeübt werden. »Jesiden gelten ihnen nicht als Halal und damit als unrein.« Für Furcht sorge ferner die schiitische Miliz Haschd al-Schaabi (»Volksmobilmachung«), die in Sachen religiöser Fanatismus der Terrormiliz IS kaum nachstehe.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen