Eine Henne legt 298 Eier pro Jahr
Nicht jeden Tag ein Ei

Wiesbaden (epd)  Jeden Tag ein Ei  - das ist nur musikalisch richtig: Im Jahresschnitt verfehlen die Legehennen in Deutschland dieses Ziel.  Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch in einer speziellen "Osterbotschaft" mitteilte, begackerte eine Legehenne in Deutschland an den 365 Tagen des vergangenen Jahres im Durchschnitt 298 eigene Eier. Das entspricht 0,82 Eiern pro Tag.
Insgesamt wurden nach Angaben der Statistiker rund 12,3 Milliarden Eier für den Konsum produziert. Zu den größten Eierproduzenten zählten Niedersachsen (4,8 Milliarden), Nordrhein-Westfalen (1,4 Milliarden) und Bayern (1,1 Milliarden).
Die Zahl der Eier je Henne war laut Bundesamt weitgehend unabhängig von der Art der Haltung: So legte ein Huhn in Freilandhaltung 298, in Bodenhaltung 300 und in Kleingruppenhaltung und ausgestalteten Käfigen 302 Eier pro Jahr. Die Hennen in 
ökologischer Haltung legten mit durchschnittlich 285 Eiern etwas weniger als ihre Artgenossinnen in konventioneller Haltung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen