Premium

Jüdisches Leben
Neuanfang im Land der Shoa

Matroschkas mit Thora: Die beliebten russischen Steckfiguren gab es nicht nur mit bunten Kopf-tüchern, sondern auch in traditionell jüdisch-orthodoxer Kleidung. Sie gehören zu den wenigen Andenken, die Kontingentflüchtlinge aus der zerfallenen Heimat Sowjetunion mitbrachten.
  • Matroschkas mit Thora: Die beliebten russischen Steckfiguren gab es nicht nur mit bunten Kopf-tüchern, sondern auch in traditionell jüdisch-orthodoxer Kleidung. Sie gehören zu den wenigen Andenken, die Kontingentflüchtlinge aus der zerfallenen Heimat Sowjetunion mitbrachten.
  • Foto: epd-bild/Thomas Rohnke
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Fünf Jahrzehnte nach dem Ende des Holocaust kamen viele Juden aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland. Hier prägen sie vielerorts das Gemeindeleben.

Von Paul-Philipp Braun

Maria, genannt Mascha, ist noch ein Kind, als sie aus Baku fliehen muss. Es ist das Jahr 1996, ihre Mutter ist Jüdin. Sie und ihr Vater fürchten nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem andauernden, bisweilen sehr blutigen Konflikt um die Region Bergkarabach Pogrome. Maria und ihre Eltern fliehen nach Deutschland. Dorthin, wo einst ihre Großeltern in Konzentrationslagern ums Leben kamen. In ein Land, das seine Vergangenheit überwunden haben will, das entnazifiziert wurde. Doch mit der Ankunft beginnen die Schwierigkeiten, die sich bis in Marias gegenwärtiges Leben ziehen.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Paul-Philipp Braun aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen