Suizid

Beiträge zum Thema Suizid

Aktuelles
2 Bilder

Kommentiert
Erste Hilfe zur Selbsttötung

Von Willi Wild  Der Lockdown führt dazu, dass Menschen einsam sterben. Die Angehörigen verzweifeln daran, ihre Lieben nicht begleiten zu können. Es sei entwürdigend gewesen, sagte mir ein Betroffener, dass er von seinem Vater nicht Abschied nehmen durfte. Der Pastoralpsychologe Gert Stührmann sieht Trauernde wegen der Corona-Einschränkungen bei Bestattungen auf eine Belastungsprobe gestellt. «Die Kälte des Todes ist verschärft körperlich spürbar geworden.“ Ausgerechnet in dieser Situation, in...

  • 11.02.21
  • 68× gelesen
  • 1
Aktuelles
2 Bilder

Landesbischof zu Suizidassistenz
Worauf sich ein Mensch verlassen können muss

...der in eine Einrichtung der Diakonie oder in ein christliches Krankenhaus gebracht wird, erklärt Landesbischof Friedrich Kramer im Gespräch mit Dirk Löhr vom Evangelischen Pressedienst (epd): Am 10. Januar titelte die "FAZ" "Evangelische Theologen für assistierten professionellen Suizid". Genau 14 Tage später hieß es an gleicher Stelle: "Evangelische Theologen gegen assistierten Suizid". Was stimmt denn nun? Friedrich Kramer: Es stimmt beides und beides ist zu oberflächlich. Das ist ein...

  • 08.02.21
  • 337× gelesen
  • 4
  • 1
Aktuelles
Heinrich Bedford-Strohm, bayerischer Landes-bischof und EKD-Rats-vorsitzender

Dem Lebensschutz verpflichtet

Diakonie-Präsident Ulrich Lilie und andere haben eine Debatte darüber angestoßen, ob Suizidassistenz auch in evangelischen Einrichtungen denkbar wäre. Corinna Buschow und Franziska Hein hat der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm, erklärt, warum er das ablehnt. Warum ist für Sie die Suizidassistenz keine Option? Heinrich Bedford-Strohm: Beim Thema ärztlich assistierter Suizid wollen und dürfen wir niemals moralisch über die einzelnen Situationen hinwegsegeln. Gleichzeitig müssen...

  • 31.01.21
  • 23× gelesen
  • 1
Aktuelles
Irmgard Schwaetzer

Schwaetzer: EKD-Synode gefragt
Kontrovers: Assistierter Suizid

Die Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Irmgard Schwaetzer, spricht sich dafür aus, dass die umstrittene Frage von Suizidassistenz in evangelischen Einrichtungen im Kirchenparlament diskutiert wird. Die nächste Synode sollte sich mit dem Thema befassen, sagte die scheidende Präses. «Und zwar auch mit der theologischen Dimension nach der Reichweite der uns von Gott gegebenen Autonomie», ergänzte sie. In diesem Jahr wird eine neue EKD-Synode gebildet. Die...

  • 21.01.21
  • 53× gelesen
  • 1
Aktuelles

Assistierter Suizid erwogen
Kontroverse um Sterbehilfe

Hochrangige Vertreter der evangelischen Kirche haben sich für die Möglichkeit von Sterbehilfe in kirchlich-diakonischen Einrichtungen ausgesprochen. Kirchliche Einrichtungen sollten eine bestmögliche medizinische und pflegerische Palliativversorgung sicherstellen, heißt es in einer von Diakonie-Präsident Ulrich Lilie und zwei weiteren Theologen unterzeichneten Stellungnahme. Zugleich dürften sie sich aber dem freiverantwortlichen Wunsch einer Person nicht verweigern, ihrem Leben mit ärztlicher...

  • 15.01.21
  • 38× gelesen
Feuilleton

"Eine komplizierte Frage"
Schauspieler Ulrich Matthes über das Recht auf Suizid

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat Anfang des Jahres ein weit reichendes Recht auf assistierten Suizid formuliert. Es geht um nicht weniger als die Grenzen der Selbstbestimmung. Bestsellerautor Ferdinand von Schirach hat dazu ein Theaterstück auf die Bühne gebracht. Das Erste hat es verfilmt und strahlt das Drama am 23. November (20.15 Uhr) aus. Ulrich Matthes spielt darin einen Bischof, der sich gegen den Suizid ausspricht. Im Interview mit Katharina Dockhorn spricht er über seine...

  • 22.11.20
  • 108× gelesen
  • 1
Service + Familie
2 Bilder

Suizid
Überschattete Trauer

Als Seelsorger lernt Michael Kleim immer wieder Menschen kennen, die einen Angehörigen durch Suizid verloren haben. Der Geraer Pfarrer hat ein Buch geschrieben, in dem er für das Thema sensibilisieren will. Von Anke Hetmank Jede Trauer stellt für die Angehörigen eine schwere psychische Belastung dar. Das gilt insbesondere, wenn sie einen Angehörigen durch Suizid verlieren. Etwa 10 000 Menschen nehmen sich jedes Jahr in Deutschland das Leben, noch deutlich mehr versuchen es. Eine...

  • 25.05.20
  • 429× gelesen
  • 1
Glaube und AlltagPremium

Zwischenruf zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Hilfe beim Suizid
Die Freiheitsfalle

Von Werner Thiede Langzeitbeobachter werden sich über das „Hammerurteil“ aus Karlsruhe kaum wundern. Schreitet doch die Liberalisierung in vielen Grundfragen des Lebens kontinuierlich voran, ob nun bei der neuartigen Ehe Gleichgeschlechtlicher, beim Abbau von Daten- und Strahlenschutz im Zuge der Digitalisierung oder beim Problemkomplex der Tötung ungeborenen Lebens. Stück um Stück werden althergebrachte Rechtsauffassungen und Moralgrundsätze aufgegeben. Dass solch vermeintliche Emanzipation...

  • 06.03.20
  • 10× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Anne und Nikolaus Schneider 2015 beim Kirchentag in Stuttgart

Nachgefragt
"Meine Frau begrüßt das Urteil"

Der frühere Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider, appeliert nach dem Sterbehilfe-Urteil an die Kirchen, sich mit den Folgen zu beschäftigen. Wie bewerten Sie das Urteil des Bundesverfassungsgerichts? Nikolaus Schneider: Das Gericht hat sich umfassend und fair mit der zu beurteilenden Materie auseinandergesetzt. Dieses Urteil dispensiert nach meinem Verständnis den Schutz des Lebens als oberste Aufgabe staatlichen Handelns zugunsten der Umsetzung des freien Willens eines Menschen zur...

  • 06.03.20
  • 33× gelesen
AktuellesPremium

… und meines gleich mit

Suizid: Ihr Ehemann hat sich das Leben genommen. Und damit ist auch Fraukes altes Leben dahin. Von Annemarie Heibrock Aus der Rückschau betrachtet gab es einige Anzeichen: Depressionen, zunehmender Alkoholkonsum – das waren Symptome dafür, dass etwas nicht stimmte mit ihrem Mann. Der Alltag mit ihm war schwerer geworden, so dass seine beiden Töchter aus erster Ehe ihrer Stiefmutter bereits geraten hatten, sich von ihrem Vater zu trennen, um nicht mit in den Abgrund gerissen zu werden. Weil sie...

  • 04.05.19
  • 39× gelesen
Eine Welt

Hawaii: Beihilfe zum Suizid legalisiert

Washington (epd) – Als sechster US-Bundesstaat hat Hawaii ärztliche Beihilfe zum Suizid für Todkranke legalisiert. In Hawaii stimmte das Parlament mit großer Mehrheit für die Änderung. Mediziner dürfen dem neuen Gesetz zufolge todbringende Mittel verschreiben, wenn der Patient mindestens 18 Jahre alt und kompetent ist und nach Diagnosen von zwei Ärzten nur mehr sechs Monate zu leben hat. Der Patient muss die Mittel mündlich und schriftlich beantragt haben und diese ohne ärztlichen Beistand...

  • Weimar
  • 13.04.18
  • 13× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: 53 Prozent ...

... würden einem schwerstkranken Angehörigen mit der Beschaffung eines zum Tode führenden Medikamentes helfen. Das ergab eine Umfrage von Infratest dimap. 34 Prozent würden in einem solchen Fall nicht helfen, der Rest enthielt sich bei dieser Frage. Anlass dazu war der Themenabend »Selbstbestimmtes Sterben« in der ARD. Eine Dokumentation widmete sich dabei der Frage, wer helfen dürfe, wenn Schwerstkranke ihr Leiden verkürzen möchten. Im Strafgesetz zur Sterbehilfe sind Angehörige im Gegensatz...

  • Weimar
  • 19.10.17
  • 13× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.