Museum

Beiträge zum Thema Museum

Service + Familie
Unkenntlich gemachtes Hakenkreuz an der Mauer der Lutherkirche Wellingsbüttel.
Video

Tagungsbeiträge online
Nazi-Glocken, NS-Kirchenbau, NS-Kirchenkunst

1945 war nicht alles vorbei. Zwar wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, den Nazi-Deutschland am 1. September 1939 mit dem Überfall auf Polen begonnen hatte, vielerorts zum Meißel, zum Schleifgerät, zur Rasierklinge oder zum Pinsel gegriffen, um NS-Symbole zu entfernen. Doch manches von damals hat bis heute überdauert. Denn etliches, was wir aus der Nazi-Zeit geerbt haben, wird bisweilen gar nicht als „Braunes Erbe“ wahrgenommen. NS-Architektur bleibt oft unerkannt stehen. NS-Kunst...

  • Gotha
  • 01.09.21
  • 40× gelesen
Feuilleton
"Vier Fäuste für ein Halleluja": Obwohl sie den Glauben nicht ernst nahmen, liefen die Westernkomödien von Bud Spencer (r.) und Terence Hill (M.) auch in kirchlichen Filmsälen.

Bud Spencer: Museum erinnert an den Schauspieler
Ein handzahmer Himmelhund

Rumms! Die Faust scheppert von oben auf den Schädel des Ganoven: Der Dampfhammer von Bud Spencer ist legendär. An seinem fünften Todestag eröffnete im "Römischen Hof" in Berlin ein Museum zu Ehren Carlo Pedersolis, wie Bud Spencer mit bürgerlichem Namen hieß. Von Rainer Nolte Berühmt wurde Pedersoli durch seine Westernkomödien mit Terence Hill. Auch wenn Filme wie "Vier für ein Ave Maria", "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle", "Vier Fäuste für ein Halleluja" oder "Zwei Missionare" den...

  • 09.07.21
  • 12× gelesen
Service + Familie

Kinderwelten im jüdischen Museum eröffnet
Mit Einhorn in Noahs Arche

Nach mehr als dreijähriger Bauzeit hat das Jüdische Museum Berlin die Kinderwelt "Anoha" für sein junges Publikum eröffnet, coronabedingt mit einjähriger Verspätung. Das Museum will Besucher im Alter von drei bis zwölf Jahren dazu einladen, die Welt der Arche Noah spielerisch zu erkunden und die biblische Geschichte weiterzuerzählen. Im Inneren der Arche lassen sich animalische Skulpturen entdecken, insgesamt 150 Tiere sollen am Ende auf dem Schiff Platz finden. Alle Figuren sind Unikate,...

  • 08.07.21
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort

Berichtet
Forschung zu NS-Raubgut wird vertieft

Hintergrund Der Museumsverband Sachsen-Anhalt hat in diesem Jahr sein zweijähriges Projekt zur vertiefenden Provenienzforschung an Museen in der Altmark gestartet. Dabei geht es explizit um die Suche nach NS-Raubgut. Erste Hinweise auf derartiges Raubgut wurden bereits 2016/17 in den Museumsbeständen des Altmärkischen Museums Stendal und des Johann-Friedrich-Danneil-Museums Salzwedel gefunden. Das aktuelle Projekt geht den Spuren unter dem Motto nach „Verdachtsmomente klären – vertiefende...

  • Stendal
  • 07.05.21
  • 8× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Einmalig: Die große Plastiksammlung des französischen Bildhauers Jean-Antoine Houdon (1741–1828) ist in einem eigenen Saal zu sehen.
2 Bilder

Herzogliches Museum Gotha
Kluge Entscheidung des Herzogs

Das Herzogliche Museum in Gotha ist eins der schönsten Museen Deutschlands. Dank der Initiative von Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha ist es entstanden und bietet heute einzigartige Sammlungen, die auf coronakonformen Wegen betrachtet werden können. Von Doris Weilandt Es ist still um Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha, der in einem prachtvollen Oktogon über seine Kunstschätze wacht. Der Bau des Museums geht auf seine Initiative zurück. Da die Mittel der Staatskasse nicht...

  • Gotha
  • 10.04.21
  • 4× gelesen
Service + FamiliePremium
Wieder da: Tölpel in der Wittenberger Lutherstube
2 Bilder

Des Reformators Haustier
Im Himmel nur mit Hund

(Ge-)Felliger Begleiter: Martin Luthers Hund ist ins Lutherhaus in Wittenberg zurückgekehrt. Er nimmt Kinder an die Pfote, um ihnen die Schätze des Museums zu zeigen. Von Angela Stoye Er hieß Tölpel. Martin Luther muss ihn wohl sehr geschätzt haben. Wie groß er war und von welcher Rasse ist ebenso wenig überliefert, wie lange der Hund im Lutherhaus in Wittenberg lebte. Diese Lücken in der Überlieferung hat sich das Lutherhaus zunutze gemacht, als es 2017 den Hund zu neuem Leben erwecken ließ....

  • 08.04.21
  • 16× gelesen
Blickpunkt
Die Himmelsscheibe von Nebra ist eins der wichtigsten Exponate im Landesmuseum für Urgeschichte in Halle. Das Museum lädt jetzt zum virtuellen Besuch ein. Dort werden wichtige Ausstellungsobjekte vorgestellt und ihre spannenden Geschichten erzählt.

Online-Filmreihe führt exklusiv durchs Museum
Schätze der Archäologie

Vorgestellt Wie viele Museen musste auch das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle pandemiebedingt seine Pforten bis auf weiteres schließen. Um auch in Zeiten äußerst eingeschränkten Kulturbetriebes allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, das reichhaltige archäologische Erbe Mitteldeutschlands erleben zu können, haben die Museumsmitarbeiter eine neue Filmreihe ins Leben gerufen. Sie ist ab sofort auf Youtube, Vimeo und der Internetseite des Landesmuseums für Vorgeschichte zu sehen....

  • Halle-Saalkreis
  • 05.03.21
  • 26× gelesen
  • 1
Aktuelles
Pandemiebedingt: Der Halberstädter Domschatz konnte 2020 vor allem virtuell erkundet werden.

Bilanz: Weniger Besuche vor Ort, aber mehr Digitalisierung
Vom Sofa zu Dom und Kloster

Berichtet Wer heute ins Museum will, der macht das bequem vom Sofa aus. Der Domschatz Halberstadt, die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg und das Kunstmuseum Moritzburg in Halle bieten virtuelle 360-Grad Rundgänge. Auch Schloss Neuenburg, die Burg Falkenstein und seit Januar das Kloster Michaelstein mit seinem berühmten Klostergarten haben ihre digitalen Türen weit geöffnet. Vielerorts seien auch Online-Führungen buchbar. Hinzu kommen digitale Kreativ-Angebote für Kinder und Familien, ein...

  • Halberstadt
  • 05.03.21
  • 11× gelesen
FeuilletonPremium
Schulterschluss: Jutta Dick vor der Büste des Namenspatrons der Akademie, Moses Mendelssohn. Die Nachfahren des Philosophen gründeten 1995 die Stiftung, zu der auch das Museum gehört, um den christlich-jüdischen Dialog in der Region zu fördern.
2 Bilder

Halberstadt
Koscher, Klaus und Kupfer

Vom "Notbüro" in die Synagoge: Unter der Leitung von Jutta Dick hat das Berend Lehmann Museum in Halberstadt eine einmalige Sammlung aufgebaut. Um deren Einzelstücke wird es inzwischen sogar von israelischen Ausstellungsmachern beneidet. Ein Besuch. Von Uwe Kraus Die ersten Halberstädter Bischöfe kamen aus dem Benediktiner-Kloster Essen-Werden nach Halberstadt, später die jüdischen Unternehmer Hirsch und Lehmann, dann auch Jutta Dick. Sie besuchte 1994 erstmals die Domstadt. Im November 1998...

  • 23.01.21
  • 18× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Geteilt: Zicherie und Böckwitz waren einst ein Doppeldorf, bis die Grenze sie in Ost und West teilte, wie das Modell der Dörfer zeigt. Im Grenzmuseum wird an die deutsch-deutsche Teilung erinnert.

Wo die Grenze mitten durchs Dorf ging
Am Ende der Welt

Mitten durch das Doppeldorf Zicherie-Böckwitz wurde die innerdeutsche Grenze gezogen. Fenster wurden zugemauert und aus Nachbarn und Freunden wurden Fremde. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung verbindet ein Museumsverein die Bewohner beider Orte. Als kleines Mädchen kletterte Inga Ludwig oft auf dem Stein aus dem Jahr 1958 herum: "Deutschland ist unteilbar", lautet die Inschrift. Nur wenige Meter weiter begann die frühere innerdeutsche Grenze und zog sich durch das sogenannte Doppeldorf...

  • Salzwedel
  • 09.10.20
  • 86× gelesen
Kirche vor Ort

Sonderausstellung
Israel-Schau im Winckelmann-Museum

Stendal (epd) – Das Stendaler Winckelmann-Museum präsentiert seit dem 23. Mai unter dem Titel "Vor Anker gehen – Häfen im Land der Verheißung" eine neue Sonderausstellung mit Werken aus Israel. Zu sehen seien rund 80 Arbeiten, Grafiken und Fotografien aus einer Privatsammlung sowie Leihgaben vom "Bible Lands Museum" in Jerusalem, erklärt der Präsident der Winckelmann-Gesellschaft, Max Kunze, in Stendal. Die Ausstellung sei eine Kooperation mit dem "Bible Lands Museum", das sich den...

  • Stendal
  • 27.05.20
  • 26× gelesen
Feuilleton

Lutherhaus Eisenach
Mit Maske zu Martin

Eisenach (red) – Das Lutherhaus Eisenach hat mit Einschränkungen wieder geöffnet. Ausstellungen und Museumsshop können auch an Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag besucht werden. Gruppenbesuche und Führungen sind derzeit nicht möglich, auch die museumspädagogischen Programme werden vorerst nicht angeboten. Alle Gäste werden gebeten, einen Mundschutz zu tragen und die Hygieneregeln einzuhalten. 8 lutherhaus-eisenach.com

  • 13.05.20
  • 42× gelesen
Service + Familie
Dem schauerlichen Monster "Grüffelo" widmet das Historische Museum der Pfalz seit 22. Dezember eine Familienausstellung. Die jungen Museumsbesucher seien zum Verkleiden, Ausprobieren und Mitmachen eingeladen.

Ferientipp
Mutmach-Monster kommt ins Museum

Mit Mut und List meistert man große Gefahren. Das vermittelt die fantasievolle Familienausstellung «Der Grüffelo», die ab Sonntag in Speyer zu sehen ist. Die Schau über den Kinderbuchklassiker lädt kleine Kinder zum Verkleiden und Mitspielen ein. Von Alexander Lang Eulenrufe hallen durch den Wald, der Wind rauscht durch die Efeuranken. Es ist ganz unheimlich. Plötzlich ein Schnaufen, stampfende Fußtritte. Jetzt heißt es: schnell verstecken in der Steinhöhle, damit man nicht gefressen wird. Doch...

  • 28.12.19
  • 226× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 45 vom 10. November 2019

Freitag vor eins...
Unsere Seite 1 - Die Legende von Folge 334

Was haben Floppy Disk, Mixtape samt Bleistift und - Achtung, jetzt kommt's - Rolf von der Post gemeinsam? Denken Sie mal scharf nach. Richtig, im digitalen Zeitalter sind sie ein Fall fürs Museum. Da ergeht es den Alltagshelden der 90er ähnlich wie dem Bademantel von Helga Beimer und der Speisekarte des "Akropolis".  Wenn am 29. März 2020 in Folge 1.758  die Straßenlaternen angehen und der letzte Abspann läuft, werden die Kulissen und Requisiten der "Lindenstraße" längst ein neues Zuhause...

  • 08.11.19
  • 118× gelesen
  • 1
Feuilleton

Haus der Weimarer Republik eröffnet

Weimar (epd) – Genau 100 Jahre nach Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung ist in der Klassi-kerstadt das neue Haus der Weimarer Republik eröffnet worden. In dem Museum wird mit Exponaten, Bildern und Filmen die Zeit der Weimarer Republik für Besucher erlebbar gemacht, wie der Verein Weimarer Republik mitteilte. Anhand des geschichtlichen Beispiels sollen auch der Wert und die Gefährdung der Demokratie verdeutlicht werden. »Jede Demokratie bleibt angreifbar, selbst wenn sie mit einer sehr...

  • 11.08.19
  • 17× gelesen
Feuilleton

Grassi Museum erhält Stundenbuch

Leipzig (epd) – Das Leipziger Grassimuseum für angewandte Kunst hat ein Pariser Stundenbuch aus dem Jahr 1480 geschenkt bekommen. Die auf Pergament gefertigte Handschrift ist mit prachtvollen Miniaturen, Bordüren und Initialen verziert. Der Schenker ist Mitglied des Freundeskreises des Museums. In Stundenbüchern waren in früheren Jahrhunderten unter anderem Gebetstexte für Adel und Laien zusammengefasst. Die nun dem Museum überlassene Version enthalte die für solche Publikationen typischen...

  • 20.07.19
  • 25× gelesen
Feuilleton

Hochschule erhält »Musica Judaica«

Weimar/Berlin (epd) – Die Sammlung »Musica Judaica« des Berliner Historikers Jürgen Gottschalk (1950 bis 2017) ist in der Karwoche an die Weimarer Musikhochschule »Franz Liszt« übergeben worden. Sie besteht aus etwa 4 000 teils sehr seltenen Buch- und Notendrucken zum Thema Jüdische Musik und Kultur vom Beginn des 19. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Die Sammlung soll durch den Lehrstuhl für die Geschichte der jüdischen Musik am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena wissenschaftlich...

  • Weimar
  • 25.04.19
  • 18× gelesen
Glaube und Alltag

Kommentar
Frohe Zukunft

Von Joachim Liebig Besuch aus dem südlichen Afrika im vergangenen Advent. Ich fahre mit meinem Besuch nach Halle. Auf dem Weg ins Museum kommt uns eine Straßenbahn der Linie 1 entgegen. Frohe Zukunft steht als Endstation auf der Anzeige. Was bedeutet das?, fragt mein Freund. Ich sage auf Englisch: happy future. Er lacht. Bei euch in Deutschland kann man mit der Straßenbahn in eine frohe Zukunft fahren. Das gibt es bei uns in Afrika nicht. Dann eine Pause. »Was erwartet mich denn am Ende der...

  • 07.04.19
  • 67× gelesen
  • 1
  • 1
Feuilleton

Ausstellung widmet sich Max Pechstein

Zwickau (epd) – Die Zwickauer Kunstsammlungen widmen der Bedeutung des Tanzes im Werk von Max Pechstein (1881–1955) eine neue Ausstellung. Unter dem Titel »Tanz! Max Pechstein: Bühne, Parkett, Manege“ sind vom 6. April an mehr als 80 Gemälde, Aquarelle, Grafiken und Zeichnungen zu sehen, teilte das Museum am Donnerstag in Zwickau mit. Unter den Expressionisten sei es vor allem Pechstein gewesen, der den Tanz als Inbegriff von Bewegung und individuellem Ausdruck zum wichtigen Sujet...

  • 01.04.19
  • 14× gelesen
Blickpunkt
Neues Bauhaus-Museum: Die monolithische Fassade wird bei Einbruch der Dunkelheit durch 24 LED-Linien strukturiert.

Festwoche: Museumsneubau wird im April eingeweiht
Das Bauhaus lebt in Weimar

Mit der feierlichen Eröffnung des neuen Bauhaus-Museums am 5. April steht der erste Höhepunkt der Feierlichkeiten zur Gründung der Kunst- und Designschule vor 100 Jahren in Weimar unmittelbar bevor. Die weltweit älteste museale Sammlung von Werkstattarbeiten des Bauhauses, deren Grundstock Walter Gropius bereits in den 1920er-Jahren legte, wird am neuen Standort mit zeitgenössischer Architektur und multimedialer Ausstellungsgestaltung neu inszeniert. Die Besucher können hier die Bauhaus-Ideen...

  • Weimar
  • 09.03.19
  • 179× gelesen
Kirche vor Ort

Kloß und Bratwurst

Mühlhausen (epd/red) – In der evangelischen Petri-Gemeinde wird es erstmals einen sogenannten Kloßsonntag geben. Pfarrer Tobias Krüger hat den 10. Februar dazu ausgerufen. Der Kloßsonntag startet um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Gemeindehaus. Anschließend werden Klöße nach einem alten Mühlhäuser Rezept gemeinsam hergestellt und gegessen. Pfarrer Krüger über seine Intension: »Am Kloßsonntag wollen wir über Kartoffeln und unsere Verantwortung für die Umwelt reden und dann auf traditionelle Art...

  • 11.02.19
  • 12× gelesen
FeuilletonPremium

Salvador Dalí: In Görlitz und Zittau sind rund 300 Werke des Künstlers zu sehen – auch zu biblischen Themen
Surrealistische Traumwelten

Das Kulturhistorische Museum Görlitz und die Städtischen Museen Zittau widmen dem spanischen Maler Salvador Dalí (1904–1989) ein gemeinsames Ausstellungsprojekt. Rund 300 Werke des Surrealisten sind vom 1. Februar an in Görlitz und Zittau zu sehen, wie das Görlitzer Museum mitteilte. Die Grafiken und Illustrationen stammten aus der Privatsammlung von Helmut Rebmann. Die zweiteilige Ausstellung steht unter dem Titel »Salvador Dalí. Grafische Traumwelten«. Die originalen Druckgrafiken der...

  • 17.01.19
  • 63× gelesen
Blickpunkt

Biblische und außerbiblische Wurzeln

Frankfurt a. M. (epd/G+H) – Im Frankfurter »Bibelhaus Erlebnis Museum« ist bis zum 31. März die Ausstellung »Weihnachten« zu sehen. Die Schau zeigt mit Münzen und Figurinen, Ikonen und Zitaten biblische und außerbiblische Wurzeln von Weihnachten. Die Ausstellung widmet sich zudem der Herkunft bekannter Weihnachtsmotive, deren Wirkungsgeschichte von der Antike bis heute und auch der politischen Instrumentalisierung des Fests. Außerdem werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Geburt eines...

  • 23.12.18
  • 17× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche
Mehr als  500.000 ...

... Menschen haben nach Angaben der Betreiber seit Eröffnung des Bibelmuseums in der US-Hauptstadt Washington vor sechs Monaten die Ausstellung besucht. In dem mehrstöckigen Bau mit 40 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden die Geschichte der Bibel und ihr Einfluss in den USA und weltweit gezeigt. Das Museum wurde auf Betreiben und mit finanzieller Unterstützung der evangelikalen Unternehmerfamilie Green aus Oklahoma gebaut. Es soll rund eine halbe Milliarde Dollar gekostet haben und gilt...

  • 19.06.18
  • 16× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.