Kollwitz

Beiträge zum Thema Kollwitz

Kirche vor Ort

Schirmherr zu Gast im Kunsthaus Apolda Avantgarde
Barlach und der Bischof

„Ich habe keinen Gott. Aber Gott hat mich“, zitierte Landesbischof Friedrich Kramer die Gottsuche Ernst Barlachs aus dessen unvollendetem Stück „Der Graf von Ratzeburg“. Kramer, Schirmherr der Ausstellung „Ernst Barlach und Käthe Kollwitz – Über die Grenzen der Existenz“ im Kunsthaus Apolda Avantgarde, hielt am 29. März einen Vortrag mit dem Thema „Ernst Barlach und der Krieg“. Barlach erlebte den Ersten Weltkrieg als Soldat. Diese Erfahrung wandelt ihn zum überzeugten Kriegsgegner. Ausdruck...

  • 08.04.22
  • 17× gelesen
FeuilletonPremium
Mit über 100 Exponaten bietet die Ausstellung im Kunsthaus Apolda einen retrospektiven Einblick in das Gesamtwerk von Ernst Barlach und Käthe Kollwitz. Die Schau verweist auf die hochaktuellen Themen der beiden Künstler: das Engagement für den Frieden oder die Sinnsuche des Menschen.
2 Bilder

Barlach
Das Wirkliche und Wahrhaftige

Mystiker der Moderne: Ernst Barlach stellte den Menschen in den Mittelpunkt seines Schaffens. Seine Plastiken sind nicht nur ein Spiegel ihrer Zeit. Sie offenbaren auch einen Blick in die Seele des Künstlers. Von Walter Martin Rehahn Ernst Barlach ist als Bildhauer vor allem durch seine eindrucksvollen Holzskulpturen berühmt geworden. Sein Interesse galt dabei einzig der menschlichen Figur. Er reduzierte sie auf Grundformen, bei denen Einzelheiten unwichtig wurden. Statt dessen versuchte er...

  • 17.02.22
  • 11× gelesen
Aktuelles
Video 16 Bilder

Neue Ausstellung im Kunsthaus Avantgarde
Zwischen Barlach und Kollwitz

Die neue Ausstellung im Kunsthaus Apolda Avantgarde hat ihre Pforten geöffnet. Die Kirchenzeitung ist Medienpartner, Landesbischof Friedrich Kramer Schirmherr. Am 10. Februar um 19 Uhr präsentiert "Glaube+Heimat" einen Vortrag von Johann Hinrich Claussen, dem Kulturbeauftragten des Rates der EKD. Für die Veranstaltung bitte das Kunsthaus um Voranmeldung. Für den Zutritt gilt die 2G-Regelung (geimpft oder genesen). Am Veranstaltungstag ist die Ausstellung durchgehend von 10 Uhr bis nach dem...

  • Apolda-Buttstädt
  • 15.01.22
  • 124× gelesen
  • 1
FeuilletonPremium
Mit Pinsel und Tusche: Neben bekannten Plastiken Barlachs sind auch Druckgrafiken und Zeichnungen des Künstlers zu sehen, wie dieses Selbst-bildnis aus dem Jahr 1898.
Video 2 Bilder

Apolda Avantgarde
Eine besondere Begegnung

Am 16. Januar wird im Kunsthaus die Ausstellung "Ernst Barlach, Käthe Kollwitz. Über die Grenzen der Existenz" eröffnet. Sie zeigt bis zum 18. April Werke beider Künstler und setzt sie mit der Gegenwart in Beziehung. Von Doris Weilandt Auf dem Plakat schwebt der Engel des Güstrower Ehrenmals von Ernst Barlach (1870–1938) vor der Zeichnung einer leidenden Frau von Käthe Kollwitz (1867–1945): Er in kontemplativer Haltung, jenseits irdischer Probleme, sie als Sinnbild für das Unrecht im Diesseits....

  • 06.01.22
  • 28× gelesen
Feuilleton
Käthe Kollwitz: Selbstbildnis von vorn, 1922/23, Holzschnitt, Schenkung von Dr. William Faller an das Käthe Kollwitz Haus Moritzburg

Anwältin der Bedrängten

Erinnert: Vor 150 Jahren wurde Käthe Kollwitz geboren Von Veit-Mario Thiede Ich soll das Leiden der Menschen aussprechen.« Mit diesen Worten beschrieb die Grafikerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz ihre Lebensaufgabe. Wegen dieser sozialen Haltung ist die Künstlerin hoch geachtet, wird aber auch als »Schmerzensmutter der Nation« bespöttelt. Doch ihr Sohn Hans wandte ein: »Was konnte die Mutter lachen und wie sehnte sie sich, zu lachen. Menschen, die sie nur erlebt haben mit ihren guten traurigen...

  • Weimar
  • 13.07.17
  • 361× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.