Kinder

Beiträge zum Thema Kinder

Kirche vor Ort
Vier Teams trugen vor dem Fußball-WM-Spiel am Sonnabend ihr eigenes Turnier aus.

Fairplay: Sommerfest in Zerbst rund um Sport und Schöpfung
Johannisfeuer nach der glücklichen Wende

Eiskalter Wind fegte über das Spielfeld auf dem ehemaligen Zerbster Flugplatz, als der Schiedsrichter zum Anstoß pfiff. Das Spielgerät hatte »Glaube + Heimat« zur Verfügung gestellt, einen Fairtrade-Fußball der Evangelischen Jugend, der seit der Heim-WM 2006 in der Redaktion bewahrt worden war. Von Thomas Kirchner Die Mädchen und Jungen des VfL Gehrden und des TSV Rot-Weiß Zerbst zeigten sich dann in Deutschland- und Sverige-Trikots auch ganz dem Fairplay verpflichtet. Chris Döhring,...

  • Zerbst
  • 27.06.18
  • 7× gelesen
Eine Welt

Unicef: Kinder leiden unter Kriegen

New York (epd) – Gewalt gegen Kinder in Kriegen und Konflikten hat nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef in diesem Jahr schockierende Ausmaße angenommen. Viele Konfliktparteien missachteten eklatant die internationalen Regeln zum Schutz der Schwächsten. In manchen Konflikten rund um den Erdball seien Kinder zu Zielen an der Frontlinie geworden. Sie würden als menschliche Schutzschilde missbraucht, getötet, verstümmelt und als Kämpfer rekrutiert. Vergewaltigung, Zwangsheirat, Entführung...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 12× gelesen
Glaube und Alltag
Feiertags-Ritual: Jan-Erik ist der Liturg.

Den Sonntag begrüßen

Glaube braucht auch Rituale. Wir haben uns deshalb von der ökumenischen Gemeinschaft im Kloster Volkenroda vor etwa einem Jahr die Sonntagsbegrüßung »abgeschaut«. Von Harald Krille Sonnabends zum Sonnenuntergang bzw. vor dem meist auch etwas festlicheren Abendessen feiern wir in einer kleinen Liturgie den Beginn des Tages der Auferstehung Christi. Unter wechselnd gelesenen Bibel- und Segensworten wird dabei eine Kerze entzündet, werden wie bei einer Agapefeier Brot und Wein bzw. Saft...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 27× gelesen
  •  1
Aktuelles

Anteil älterer Mütter steigt weiter

Wiesbaden (epd) – Die Mütter von Neugeborenen werden immer älter. Im Jahr 2015 kamen in Deutschland 191 345 Kinder auf die Welt, deren Mütter bei der Geburt 35 Jahre oder älter waren – das entspricht einem Anteil von 25,9 Prozent an allen Lebendgeborenen. Damit ist der Anteil älterer Mütter innerhalb der vergangenen Jahrzehnte beständig gestiegen, wie das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden mitteilte. Im Jahr 1981 lag er noch bei 7,6 Prozent. Als Ursachen für späte Geburten...

  • Magdeburg
  • 08.01.18
  • 10× gelesen
Eine Welt
Zuhören und helfen: In der Zentrale des Kinder-Notrufs nehmen Ehrenamtliche die Hilferufe der Kinder aus dem ganzen Land auf und organisieren schnell Hilfe.

Weihnachten kam Nathanda

Simbabwe: Einst die Korn­kammer Afrikas, gilt das Land nach 30 Jahren Diktatur unter Robert Mugabe als eines der ärmsten Länder der Welt. Gibt es Hoffnung unter dem neuen Präsidenten Emmerson Mnangagwa? Von Paul-Josef Raue In den Dörfern, Familien und Schulen herrscht Gewalt – vor allem gegen Mädchen und Frauen. So ist die Telefonnummer 116 ein Zeichen für Hilfe und Hoffnung: Der Kinder-Notruf, den alle in Simbabwe kennen und den fast eine halbe Million Betroffene im Jahr...

  • Weimar
  • 29.12.17
  • 7× gelesen
Aktuelles

Kinderschutz ernster nehmen

Wiesbaden/Berlin (epd) – Die Jugendämter in Deutschland haben 2016 deutlich mehr Kinder und Jugendliche zeitweilig aus ihren Familien genommen als im Jahr davor. 84 200 Mädchen und Jungen wurden zu ihrem Schutz in Obhut genommen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das entspricht einem Zuwachs von 8,5 Prozent. Die Gesamtzahl der Fürsorgemaßnahmen hat sich damit seit dem Jahr 2013 fast verdoppelt. Die Arbeiterwohlfahrt rief dazu auf, den Kinderschutz ernster zu...

  • Weimar
  • 19.12.17
  • 7× gelesen
Aktuelles

Väter reduzieren Arbeitszeit

Wiesbaden (epd) – Weil sie sich an der Erziehung ihrer Kinder stärker beteiligen wollen, verringern inzwischen viele Väter ihre Arbeitszeiten. 15 Prozent der Väter, die im Jahr 2016 in Teilzeit beschäftigt waren, hätten die Betreuung von Kindern als Grund für ihre reduzierten Arbeitszeiten angegeben, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. So nannten knapp ein Viertel (24 Prozent) der Väter mit einem Kind im Alter zwischen drei und zehn Jahren dessen Betreuung als Motiv für...

  • Weimar
  • 19.12.17
  • 8× gelesen
Blickpunkt
Was wären Advent und Weihnachten ohne Noten …
2 Bilder

Frische Melodien, flotte Texte

Rezension: CD mit neuen Kinderliedern für die Winter- und Weihnachtszeit Von Mirjam Petermann Wer auf der Suche nach neuen Weihnachts- und Winterliedern ist, wird bei Mike Müllerbauer fündig. Der beliebte Kinderliederschreiber und -sänger präsentiert sein erstes Weihnachtsalbum. Weihnachten sei ein Fest, das ihn seit jeher fasziniert, schreibt der Musiker im Booklet der CD. Als Kind habe er monatelang darauf gewartet, und »heute genieße ich das alles immer noch, aber fast sogar noch...

  • Weimar
  • 19.12.17
  • 64× gelesen
Glaube und Alltag

Weltweites Kerzenleuchten

Die Initiative »Weltweites Kerzenleuchten« unterstützt und begeht jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember einen Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder. Seit vielen Jahren stellen Betroffene rund um die ganze Welt um 19 Uhr brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, sodass eine Lichterwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt. Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt...

  • Weimar
  • 12.12.17
  • 5× gelesen
Feuilleton

Kinder wünschen sich Tiere

Himmelpforten (epd) – In Deutschlands ältestem Weihnachtspostamt im norddeutschen Himmelpforten kommen immer mehr Wunschzettel an, auf denen sich Kinder Tiere wie ein Meerschweinchen, einen Hund oder sogar ein Pony wünschen. »Das ist schon auffällig«, sagt der Leiter des Postamtes, Wolfgang Dipper. Er und sein ehrenamtliches Team im Alter von 23 bis 86 Jahren haben am 1. Dezember offiziell die Arbeit aufgenommen und wollen alle Briefe beantworten, die vor Heiligabend bei ihnen ankommen. Zum...

  • Weimar
  • 12.12.17
  • 2× gelesen
Feuilleton
Es ist soweit: Die Wünsche dürfen zu Papier gebracht werden.

Smartphone und Schwerter

Wie Eltern mit den Wunschzetteln ihrer Kinder umgehen können Von Stephanie Höppner Spätestens, wenn Kinder ihre Wünsche auf Papier bringen dürfen, beginnt die Vorfreude auf Weihnachten. Die ersten Wunschzettel vor rund 200 Jahren waren eher Dankesbriefe an die Eltern oder Bitten um Gottes Segen. Heute stehen neben klassischen Spielsachen vor allem Smartphones und Spielekonsolen hoch im Kurs. Aber auch Spielzeuggewehre sind beliebt. Die Wunschzettel bringen viele Eltern in ein Dilemma: Was...

  • Weimar
  • 12.12.17
  • 4× gelesen
Glaube und Alltag
Schutzengel: Für Kinder sind sie real, denn sie verstehen mühelos, dass zwischen Himmel und Erde Kräfte wirken.
4 Bilder

Kinder und ihre Schutzengel

Dass jedes Kind einen eigenen Schutzengel hat, ist nicht nur Wunschdenken vieler Eltern – schon das Matthäus­Evangelium spricht davon. Und die Kinder selbst? Dazu ein Gespräch mit Theologieprofessorin Martina Plieth. Frau Plieth, brauchen Kinder Engel? Plieth: Es gibt eine sogenannte magische Phase, die bei Kindern zwischen dem dritten und siebten Lebensjahr auftritt. In dieser Zeit entwickeln Kinder oft die Vorstellung von imaginären Freunden, unsichtbaren Begleitern. Sie brauchen das,...

  • Weimar
  • 05.12.17
  • 177× gelesen
Eine Welt

Drama: Extreme Armut in Guatemala

São Paulo (epd) – Rund 70 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren in Guatemala leben in Armut und sind chronisch unterernährt. Die extreme Armut habe im vergangenen Jahrzehnt in dem bevölkerungsreichsten mittelamerikanischen Land zugenommen und sei vor allem in ländlichen Regionen dramatisch, so eine Studie der Yale Universität (USA). Auch die Müttersterblichkeit ist eine der höchsten in ganz Lateinamerika. Die Autoren der Studie kritisieren, dass Guatemala mit nur 0,4 Prozent des...

  • Weimar
  • 22.11.17
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort

Schuhkartons voller Weihnachtsfreude

Sechs Kinder der Kita »Villa Sonnenschein« aus Wörlitz – zusammen mit Pfarrer Thomas Pfennigsdorf, Erzieherin Christina Schindler (re.) und Taxiunternehmer Frank Sommerlatte (li.) – zeigen in Dessau-Roßlau stolz gepackte Päckchen. Die Kindertagesstätte, eine integrative Sprachkita mit 139 Kindern, hat in diesem Jahr gemeinsam mit der Kirchengemeinde Wörlitz zum dritten Mal an der Aktion »Weihnachten im Schuhkarton« teilgenommen. Insgesamt haben Kinder, Eltern und Erzieherinnen 52 Päckchen...

  • Dessau
  • 22.11.17
  • 16× gelesen
Glaube und Alltag

Trauer ist wie Liebeskummer

Der Tod des eigenen Kindes ist das Schlimmste, was Eltern passieren kann. Hans Schneiderhans’ Sohn Till ist bei einem Busunglück in Argentinien ums Leben gekommen. Nach dem Abitur war der 19-Jährige zusammen mit einer Freundin zu einer Weltreise aufgebrochen. Beide starben bei dem Unfall. Herr Schneiderhans, was macht die Nachricht vom Tod des Sohnes mit einem Vater? Schneiderhans: Die erste Reaktion war Ungläubigkeit. Ich dachte, das kann nur eine Verwechslung sein. Es ist natürlich...

  • Weimar
  • 22.11.17
  • 16× gelesen
Eine Welt

Hunderte Millionen Kinder ohne Bildung

Bonn (epd) – Die Kultur- und Bildungsorganisation der Vereinten Nationen warnt vor einem weltweiten eklatanten Mangel an Schulbildung: 264 Millionen Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 17 Jahren hätten keinen Zugang dazu, teilte die Deutsche Unesco-Kommission mit. Bei Kindern, die eine Schule besuchten, seien die Abschlussraten weiterhin gering, heißt es im Unesco-Weltbildungsbericht. Zwischen 2010 und 2015 lagen die Abschlussraten demnach im Grundschulbereich bei lediglich 83 Prozent. Im...

  • Weimar
  • 25.10.17
  • 2× gelesen
Feuilleton

Studie: Hausaufgaben fördern Persönlichkeit

Tübingen (epd) – Wer seine Hausaufgaben sorgfältig erledigt, entwickelt sich laut einer aktuellen Studie als Person gewissenhafter. Die Forscher werteten über einen längeren Zeitraum Befragungen von 2 800 Schülern der Klassen fünf bis acht aus Haupt- und Realschulen aus. Es habe sich gezeigt, dass eine gründliche Beschäftigung mit den Hausaufgaben dem Trend entgegenwirke, dass die Gewissenhaftigkeit von Teenagern in der Regel abnehme. Wer sich wenig Mühe mit den Hausaufgaben gegeben habe, sei...

  • Weimar
  • 20.10.17
  • 6× gelesen
Aktuelles

Jugendämter schreiten immer häufiger ein

Wiesbaden (epd) – Behörden schreiten häufiger ein, um Gefahren für Kinder in ihren Familien durch Vernachlässigung oder Misshandlungen abzuwenden. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, bearbeiteten die Jugendämter im vergangenen Jahr rund 136 900 Verfahren, um die Gefährdung eines Kindeswohls zu prüfen. Das sei ein Anstieg um 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Eine akute Gefahr für die Kinder wurde in 21 600 Fällen festgestellt, (+ 3,7 Prozent). Bei knapp 24 200 Verfahren konnte eine...

  • Erfurt
  • 20.10.17
  • 4× gelesen
Aktuelles

Kindergeld: Zahlung an betreuenden Elternteil

München (epd) – Nach einer Trennung vom Partner kann nur derjenige Elternteil Kindergeld beanspruchen, bei dem das Kind lebt. Das gilt selbst dann, wenn der andere Elternteil zu Zeiten des Zusammenlebens als Kindergeldberechtigter vermerkt worden ist, entschied jetzt der Bundesfinanzhof (BFH) in München (AZ: III R 11/15). Im konkreten Fall hatten sich Eltern aus Hessen im April 2008 getrennt. Der Vater war ursprünglich der Kindergeldberechtigte und hatte das Geld für den gemeinsamen Sohn...

  • Erfurt
  • 20.10.17
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort

Musikalische Reformationsreise für 80 Kinder

In der vollbesetzten Meininger Stadtkirche führten am Sonntagnachmittag rund 80 Kinder aus dem Kirchenkreis Meiningen zum dritten und letzten Mal an diesem Wochenende ihr Musical »Martin Luther« auf. In passenden Kostümen vor aufwendiger Kulisse und in Begleitung eines kleinen Orchesters erzählten sie die Geschichte des Reformators. Der Text stammt aus der Feder von Brigitte Antes, die Musik vom bekannten Kindermusical-Komponisten Gerd-Peter Münden. Seit 2008 gestalten die Kantoren des...

  • Meiningen
  • 28.09.17
  • 5× gelesen
Eine Welt

Forderung: Allianz für traumatisierte Kinder

München/Rakka (epd) – Vor der erwarteten Rückeroberung Rakkas aus Händen der IS-Terrormiliz fordern Helfer eine internationale Allianz für die traumatisierten Kinder der irakischen Stadt. »Jungen und Mädchen, die Terror, Gewalt und Krieg überlebt haben, tragen schlimmste seelische Verletzungen mit sich«, erklärte das Hilfswerk »SOS-Kinderdörfer weltweit«. Viele seien so schwer traumatisiert, dass sie ohne Behandlung kein normales Leben mehr führen könnten.

  • Weimar
  • 15.09.17
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort

Ferienprogramm: »Kamera läuft«

Dessau-Roßlau (G+H) – Wie man einen Film dreht, mit einer Kamera umgeht oder ein Drehbuch schreibt, können Jugendliche bei einem Workshop der Evangelischen Jugend in den Herbstferien lernen. Unter dem Motto »Kamera läuft« sind bis zu zwölf Jungen und Mädchen ab 13 Jahren vom 10. bis 13. Oktober eingeladen. Die Leitung haben Carsten Damm vom Kinder- und Jugendpfarramt sowie Alex Kölling, Filmexperte aus Lutherstadt Wittenberg. Der Workshop findet in der Dessauer Jugendherberge statt und kostet...

  • Dessau
  • 15.09.17
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort
Günter Burkhardt, Dennis Lohausen: Kilt Castle, Zoch-Verlag; ab 10 Jahren, 2 bis
4 Spieler; Nr. 601105104, 29,99 Euro
3 Bilder

Von Löwen und Schotten

Die Heidelberger-Spieletest-Gruppe hat für unsere Leser wieder zwei interessante Spiele entdeckt und getestet. Von Hartmut Elsässer Leo der Löwe muss dringend zum Friseur. Seine Mähne ist ihm nämlich gewaltig über den Kopf gewachsen. Die Spieler müssen gemeinsam versuchen, Leo dorthin zu bringen, bevor der Laden schließt. Der Weg von Leos Bett bis zum Friseursalon von Affe Bobo wird aus Tierplättchen gebildet, die verdeckt ausgelegt werden. Fünf Puzzleteile mit Leos Mähne kommen ebenfalls...

  • Weimar
  • 15.09.17
  • 5× gelesen
Blickpunkt
Die Autorin im Alter von 3 Jahren
3 Bilder

Kinder in Watte packen?

Von Willi Wild  Pro Ich glaube, ich habe die falsche Seite gewählt. Wattepacker sind uncool, übervorsichtig, und unser Kind findet meine Position vermutlich peinlich. Zumal ich in einer Zeit aufgewachsen bin, in der wir noch ohne Helm Fahrradfahren lernten oder ich als Fünfjähriger auf der Hutablage im Heck unseres Autos, einen Kindersitz gab es nicht, in den Urlaub transportiert wurde. Ruth Hartmann verdankt mir eine Zahnlücke, weil sie beim unbeaufsichtigten Fangenspielen stürzte. Das...

  • Weimar
  • 14.09.17
  • 103× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.