Hiob

Beiträge zum Thema Hiob

Feuilleton
Feuervogel
2 Bilder

BALLADE VOM FEUERVOGEL
OSKAR BRÜSEWITZ

Als Gott, der HERR, die Engel eingeladen, war auch zu Gast, der alle Welt verklagte.  Fürst ekler Fliegen und geblähter Maden stand frech am Thron des Ewigen. Und wagte, die Stirn dem Alten darzubieten. Dann  - die Schar der Engel zittert, als er's sagte - rief Satan: „Gib mir Antwort, Schöpfer! Wann beendest du dein Ding. In wieviel Jahren?“ Auf seinem Sitze Gott sich kurz besann: „Willst du erneut so bös mit uns verfahren?“ Für seine Engel aber stellt er klar: “Ich kann ihm die Blamage nicht...

  • Wittenberg
  • 14.08.21
  • 145× gelesen
  • 2
Glaube und Alltag
Hiob - William Blake (mit freundlicher Genehmigung der Seite http://freechristimages.org)
2 Bilder

Predigttext 21.3.2021 - Hiob
William Blake

Zum Bild: Im unteren Bereich sehen wir fünf Personen. Links eine Frau - das kann die Frau Hiobs sein, welcher als Zweiter von links nach oben schaut. Rechts sehen wir die drei Freunde Hiobs. Hiobs Blick richtet sich nach oben zu einer zweiten Ebene. Hier sitzt Gott, dessen Ähnlichkeit zu Hiob auffällig deutlich wird. Gott kniet und breitet zugleich die Arme wie der Gekreuzigte (Christus) aus. Seine Hände scheinen jene beiden Wesen zu segnen, die von ihm auszugehen scheinen. Auf der linken Seite...

  • Wittenberg
  • 20.03.21
  • 65× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Nicht zu verstehen

Predigttext Erbarmt euch über mich … denn die Hand Gottes hat mich getroffen! Hiob 19, Vers 21 Was habe ich Gott getan, dass er mir so mitspielt?“ fragte die Frau mit traurigen, hellen Augen im Krankenhaus … Einige Jahre liegt diese Begegnung zurück. Ich war damals noch Vikar und unschlüssig, was ich darauf antworten sollte. „Was habe ich Gott getan, dass er mir so mitspielt?" – Das ist die uralte Hiobsfrage in der Bibel: Alles hat Hiob verloren. Seine Kinder, seinen Besitz, seine Gesundheit....

  • 20.03.21
  • 11× gelesen
AktuellesPremium
Kreuz aus Kerzen: „Die Statistik erreicht das Herz nicht“, sagt Gertrud Schop. Die Steuer-beraterin und Vorsitzende der Hiob-Stiftung aus Zella-Mehlis will mit einer ungewöhnlichen Aktion wachrütteln. Für jedes Corona-Opfer in Deutschland zündet die Katholikin ein Grablicht an. Einmal wöchentlich erleuchtet sie die Installation. „Die Covid-19-Lichter stehen stellvertretend für all diejenigen, die bei der Beerdigung nicht dabei sein durften“, sagt die 60-Jährige. Weitermachen will Schop, bis ein Impf-stoff gegen das Virus gefunden ist.

Leben und Sterben
Endlichkeit ausgeblendet

Die Eindämmung des Coronavirus hat seit Wochen in allen Bereichen oberste Priorität. Doch zu viele Fragen werden einseitig beantwortet oder gar nicht thematisiert. Von Beatrix Heinrichs und Mirjam Petermann Er würde die Ausgangsbeschränkungen einfach ignorieren, sich eine schöne Zeit mit Kindern und Enkeln machen. Es sei ihm egal, was mit anderen Menschen geschieht – Egoist. Teils heftige Lesermeinungen gab es zum Einblick Eberhard Grünebergs, ehemaliger Chef der Diakonie Mitteldeutschlands, in...

  • 01.05.20
  • 346× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext
Vorletztes und Letztes

Ach dass du mich im Totenreich verwahren und verbergen wolltest, bis dein Zorn sich legt, und mir ein Ziel setzen und dann an mich denken wolltest! Hiob 14, Vers 13 Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen und das Leben den betrübten Herzen?“ fragt Hiob (3,20, höre Brahms Op. 74,1). Seine Frage ist auch heute die Frage der meisten Menschen dieser Erde. In dem Film „Kapernaum“ verklagt ein zwölfjähriger Junge seine Eltern, weil sie ihn zur Welt gebracht haben. Für ein Flüchtlingskind ohne...

  • 14.11.19
  • 22× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Joseph, der Träumer:  2011 wurde Christian Stückls Inszenierung "Joseph und seine Brüder" nach Thomas Mann und der biblischen Vorlage auf der Festspielbühne in Oberammergau inszeniert. Zu den Passionsspielen im kommenden Jahr bietet die Kirchenzeitung eine Leserreise an.
2 Bilder

Der sehende Schlaf
Wenn Gott das Ohr öffnet

In der Bibel haben Träume einen hohen Stellenwert. Beim Träumen kommt man in die übersinnliche Welt, die einem im wachen Zustand verschlossen bleibt. Wer aber waren die Träumer? Von Petra Ziegler Die Kirchenväter wussten in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten noch etwas von der Bedeutung der Träume. Wie der Theologe und Psychoanalytiker Morton T. Kelsey sagt, sei für sie klar gewesen, dass Christen durch ihre Träume in direkter Verbindung mit Gott stehen. Origines (184–253 n. Chr.) ließ...

  • 28.10.19
  • 23× gelesen
Glaube und Alltag
Horst Leischner, Pfarrer der St. Jakob- Gemeinde Köthen

Predigttext zum Sonntag
Er kennt meinen Weg

Aber gehe ich nach Osten, so ist er nicht da; gehe ich nach Westen, so spüre ich ihn nicht. Hiob 23, Vers 8 Es ist dramatisch: Hiob leidet und braucht Hilfe. Er ist verzweifelt und kämpft mit sich selbst und mit Gott: Warum lässt er das zu? Warum lässt er mich leiden? Wie kann ich das alles ertragen? Der Bibelabschnitt führt uns seine Situation drastisch vor Augen. Hiob weiß, dass Gott da ist und er vertraut ihm, aber er kann ihn nicht spüren. Er zweifelt nicht an Gott, doch er ist verzweifelt....

  • 31.08.19
  • 75× gelesen
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.