Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

AktuellesPremium
Am Brandenburger Tor: Für Familie S. aus Magdeburg ist der "Marsch für das Leben" ein fester Termin im Kalender. (v. l.) Annemone, Lutz und die Töchter Dorothea und Sophie
4 Bilder

Marsch für das Leben
Ökumenische Prozession

Marsch für das Leben: Rund 4500 Menschen hatten sich nach Veranstalterangaben am 18. September in Berlin versammelt, um für das Lebensrecht Ungeborener und gegen Suizid-Assistenz zu demonstrieren. Von Willi Wild Kein Gott, kein Staat, kein Patriarchat“, so schallt es bereits am Ausgang des Berliner Hauptbahnhofs. Schwarzgekleidete, überwiegend junge Frauen empfangen so die Teilnehmer am „Marsch für das Leben“. Die Botschaft ist unmissverständlich: „Haut ab!“ Davon scheinbar unbeeindruckt setzen...

  • 22.09.21
  • 55× gelesen
Aktuelles
Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle ist auch die Tür der Neuen Synagoge in Erfurt erneuert worden. Das Bild zeigt noch die alte Eingangstür.

Nahostkonflikt
Kramer warnt vor Pauschalurteilen

Erfurt. Der Präsident des Thüringer Amtes für Verfassungsschutz und ehemalige Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stefan Kramer, warnt vor einer pauschalen Verurteilung Geflüchteter als vermeintliche Antisemiten. Im Rahmen einer Regierungsmedienkonferenz erklärte Kramer: "Die Mehrheit der Musliminnen und Muslime in Deutschland sind friedliebende Menschen, die das Land als einen sicheren Hafen begreifen." Dennoch, so erklärte der Verfassungsschutz-Chef, sei islamischer...

  • Erfurt
  • 18.05.21
  • 35× gelesen
Aktuelles
Sonntagsschule: Polizeioberrat Thomas Lebkücher (l.), früher mal Ministrant, erklärt das Prinzip der christlichen Nächstenliebe.

Polizeieinsatz in Worms
Nächstenliebe erklärt

Thomas Lebkücher, Polizeichef in Worms, landet mit seinem bibelfesten Auftreten vor Demonstranten einen Hit im Internet. Von Nils Sandrisser Großer Gott, wir loben dich“, singt eine Gruppe Menschen in Worms, ganz in der Nähe des Luther-Denkmals. Einen Mund-Nasen-Schutz tragen nicht alle von ihnen, Abstand halten sie auch nicht. Wer regelmäßig in einen Gottesdienst geht, weiß: Gemeinsames Singen ist derzeit nicht erlaubt. Das kümmert die Leute nicht. Sie stehen offensichtlich der...

  • 29.04.21
  • 19× gelesen
Aktuelles
Im Rahmen der Corona-Proteste würden besonders Politiker und Journalisten immer wieder angegriffen und angefeindet, sagt Ezra.

Opferberatung Ezra
"Corona-Proteste haben konkrete Folgen"

Die Opferberatungsstelle Ezra hat im Jahr 2020 insgesamt 102 rechte, rassistische und antisemitische Gewaltstraftaten registriert. Dies erklärte die Anlaufstelle in Trägerschaft der Evangelischen Kirchen in Mitteldeutschland (EKM) auf ihrer jährlichen Pressekonferenz am Mittwoch.  Insgesamt seien mindestens 155 Menschen von den Angriffen betroffen gewesen, hieß es von Ezra. Die meisten Straftaten entfallen laut der Statistik auf die Tatbestände der Körperverletzungen und Nötigungen, zweimal...

  • Erfurt
  • 14.04.21
  • 77× gelesen
  • 1
Service + FamiliePremium
Protest der Verärgerten: Das Foto entstand bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung am 7. November 2020 in Leipzig.

Pandemie und Protest
Querdenken verstehen

Wer sind die Protestierenden, die vielerorts gegen die Corona-Politik der Bundesregierung mobilisieren? Es ist kaum möglich, sie auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Aber es lassen sich fünf verschiedene Grundtypen charakterisieren. Von Harald Lamprecht »Alles unnötig übertrieben!«  Typ 1: Die Verärgerten Der Typ des Verärgerten beschreibt Menschen, die sich durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion in ihren gewohnten Lebensvollzügen gestört und eingeschränkt fühlen. Sie sind der...

  • 18.03.21
  • 52× gelesen
BlickpunktPremium
Nah beieinander und himmelweit entfernt: Ricklef Münnich (l.) und Henrich Herbst diskutierten Corona-konform virtuell über die Videoplattform Zoom miteinander. Die Diskutanten können sich vorstellen, den Dialog real fortzusetzen, wenn dies wieder möglich ist.
3 Bilder

Disput
Wir brauchen wieder einen Runden Tisch

Für seinen Auftritt bei einer Demonstration am 6. Februar auf dem Weimarer Theaterplatz ist Pfarrer i. R. Ricklef Münnich von verschiedenen Seiten kritisiert worden. Mit einem der Kritiker, dem Weimarer Superintendenten Henrich Herbst, diskutiert er darüber und welche Aufgabe Kirche in der Corona-Krise hat. Moderation: Willi Wild. Wann machen Sie von Ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch? Henrich Herbst: Zuerst danke ich Ihnen, Bruder Münnich, dass Sie auf meine Vorbedingung für dieses Gespräch...

  • 18.03.21
  • 138× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort
Das Bündnis "Seebrücke" bei einer Demonstration im September 2020 in Berlin. Die Kundgebung stand unter dem Motto "Es reicht! Wir haben Platz!". Das B​uendnis  demonstrierte für die sofortige Aufnahme von Bewohnern des niedergebrannten Flüchtlingslagers Moria auf Lesbos.

Erfurt
Seebrücke plant Protestcamp

Erfurt (epd) - Die Seebrücke Erfurt will am Wochenende ein symbolisches Protestcamp auf dem Fischmarkt der Landeshauptstadt errichten. Damit soll auf die menschenunwürdige Situation von Geflüchteten in den Lagern an den EU-Außengrenzen aufmerksam gemacht werden, teilte die Organisation zum Schutz von Flüchtlingen am Mittwoch in Erfurt mit. Das am Freitag startende Camp sei Teil zahlreicher Aktionen in Deutschland und Österreich. Unter dem Motto #EvacEUateNow rufen die sich zur Seebrücke...

  • 04.03.21
  • 7× gelesen
Aktuelles
Ricklef Münnich bei der Demonstration am 6. Februar in Weimar

Umstrittener Auftritt beim "Tag der Demokratie"
Wie ein Pfarrer zum Politikum wurde

Es geht um Demokratieverständnis. Es geht um Holocaust-Gedenken. Und es geht um die Frage, ob Kirchenvertreter, aktive oder im Ruhestand befindliche, bei Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen auftreten sollten. Von Paul-Philipp Braun und Willi Wild Rückblick: Anlässlich des "Tages der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" am 6. Februar wird auf dem Weimarer Theaterplatz eine Kundgebung angekündigt. Organisiert vom Verein "Bürger für Deutschland", sollen dort unter anderen der Weimarer...

  • 03.03.21
  • 648× gelesen
  • 2
  • 1
Aktuelles

Querdenker-Demos: Rechtsextreme nutzen Proteste
Missbrauch des Kreuzes kritisiert

Nach Auffassung des evangelischen Theologen Heinz-Joachim Lohmann nutzen rechtsextreme Gruppen die Proteste von evangelikalen Gruppen. Dies zeige sich bei den derzeitigen Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen, erklärte Lohmann im "Tagesspiegel". Dort nähmen solche christlichen Gruppen teil, die liberale Werte und eine divers geprägte Gesellschaft ablehnten. Lohmann ist Beauftragter der Berliner Landeskirche für demokratische Kultur. "Wir haben in der evangelischen genauso wie in der...

  • 27.11.20
  • 87× gelesen
  • 3
Aktuelles
19 Bilder

Bildergalerie
Lichter-Demo gegen Rassismus und Polizeigewalt in Erfurt

Unter dem Motto "Black Lives Matter" haben in Erfurt Menschen auf dem Domplatz gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstriert. Am Freitagabend waren sie mit Kerzen und Lichterketten zusammengekommen, um bei einer groß angelegten Lichter-Demonstration an den US-Amerikaner George Floyd zu erinnern. Dieser war am 25. Mai 2020 zum Opfer von Polizeigewalt geworden und beim Versuch der Festnahme getötet worden. Sein Tod löste weltweite Demonstrationen aus, am Freitag erstmals auch in Erfurt. Die...

  • Erfurt
  • 13.06.20
  • 1.380× gelesen
  • 2
  • 1
Aktuelles
Zahlreiche Demonstrationsteilnehmerinnen hatten bei den Hygiene-Demos sich auf den Domstufen niedergelassen, um von dort aus die Rede- und Musikbeiträge der Kundgebung zu verfolgen.

Kirche erhält Verbot aufrecht
Keine Hygiene-Demos auf den Domstufen

Die Domstufen in der Thüringer Landeshauptstadt dürfen nicht als Versammlungsort für sogenannte "Hygiene-Demonstrationen" genutzt werden. Dies hat der Pressesprecher des katholischen Bistums Erfurt, Peter Weidemann, auf Anfrage von "Glaube+Heimat" bestätigt. Damit reagierte das Bistum auf Vorfälle der vergangenen Wochen, bei denen die Stufen vor dem ältesten Kirchenbau in Erfurt immer wieder zum Aufenthaltsbereich für Demonstrationsteilnehmer wurden. Während der auf dem Domplatz abgehaltenen...

  • Erfurt
  • 04.06.20
  • 222× gelesen
Aktuelles

Demonstrationen auch für manche Christen anschlussfähig
Proteste: Nicht nur besorgte Bürger

Der Leipziger Politikwissenschaftler und Religionssoziologe Gert Pickel sieht in den Anti-Corona-Protesten eine mögliche neue Bewegung quer durch die Bevölkerung. Es handele sich um eine "Querfront durch alle möglichen Gruppen, von links bis rechts" – vom Verschwörungstheoretiker bis zum Impfgegner. Die Proteste in mehreren Städten Deutschlands sieht Pickel "als Versuch einer sozialen ›Anti-Corona-Bewegung‹". An zwei Stellen sieht Pickel auch Anknüpfungspunkte für christliche Fundamentalisten....

  • 15.05.20
  • 259× gelesen
  • 1
BlickpunktPremium
Symbolbild

Porträt
Mit der Posaune gegen Parolen

Gerhard Paulus ist Professor für Experimentalphysik an der Universität in Jena und engagiert sich gegen Rechtsextremismus. Ob in Themar oder in der Saalestadt – seine Posaune hat er immer dabei. Von Doris Weilandt  Sommer 2015. Der Inhaber des Lehrstuhls für Experimentalphysik und Nichtlineare Optik an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, Professor Gerhard Paulus, ist Dekan seiner Fakultät, als die rechtsextremistische Partei „Der dritte Weg“ mit Gleichgesinnten zu einer Demonstration in...

  • 15.03.20
  • 39× gelesen
Aktuelles
Die Protestgruppe der "Omas gegen Rechts" bei einer Kundgebung gegen einen Aufmarsch von AfD-Anhängern am Vorabend des Ministerpräsidentenwahl im März 2020.

Nach Einladung für AfD-Vorsitzenden
"Omas gegen Rechts" sagen Teilnahme an Maischberger-Talk ab

Die Protestgruppe der Omas gegen Rechts hat ihre Teilnahme an der heutigen WDR-Talksendung „Maischberger vor Ort“ abgesagt. Wie es in einem offenen Brief der Erfurter Gruppe heißt, habe eine Vertreterin der Omas gegen Rechts ihre Teilnahme nach der Einladung des AfD-Bundesvorsitzenden Tino Chrupalla und der Ausladung des Sprechers der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde Suleman Malik abgesagt. Eine Sprecherin der Gruppe teilte auf Nachfrage mit, dass die Omas gegen Rechts sich so gegen die...

  • Erfurt
  • 11.03.20
  • 3.855× gelesen
  • 1
Aktuelles
Regionalbischof Christian Stawenow sprach zu den Demonstrierenden.
6 Bilder

Tausende bei Kundgebung in Erfurt
Regionalbischof dankt Demonstrierenden

Mit der Wahl Thomas L. Kemmerichs (FDP) durch Stimmen der AfD sei "Vertrauen in die Politik, in die Demokratie verloren gegangen." So äußerte sich Regionalbischof Christian Stawenow am Samstag bei der Demonstration "Nicht mit uns - Kein Pakt mit Faschist*innen – niemals und nirgendwo!" auf dem Erfurter Domplatz. Dabei betonte Stawenow auch, dass die Wahl die gesellschaftliche Polarisierung befördert habe und dies zu bewältigen nun aller Aufmerksamkeit erfordere. Ferner dankte der Propst jenen, ...

  • Erfurt
  • 16.02.20
  • 550× gelesen
  • 1
Aktuelles

Thüringen
Kirche demonstriert mit

"Die evangelischen Christen in Erfurt treten für Toleranz und Mitmenschlichkeit ein", heißt es in einer Erklärung des Seniorats des Kichenkreises Erfurt, die am Tag nach der Wahl Thomas L. Kemmerichs (FDP) zum Thüringer Ministerpräsidenten veröffentlicht wurde. Hier lesen Sie die vollständige Erklärung. Und auch an den Demonstrationen gegen den mit Stimmen der AfD gewählten Ministerpräsidenten nahmen Mitglieder des Kirchenkreises mit einem eigenem Transparent "Nächstenliebe verlangt Klarheit"...

  • Jena
  • 13.02.20
  • 178× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Magdeburg
Demonstrationen gegen Rechtsextremismus

Magdeburg (epd) - In Magdeburg ist am Freitag mit Dutzenden Aktionen und Demonstrationen ein Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt worden. Die Polizei registrierte insgesamt rund 20 Veranstaltungen. Etwa 750 Demonstranten beteiligten sich an Veranstaltungen gegen Rechtsextremismus, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Hintergrund der Demonstrationen war der 75. Jahrestag der Zerstörung Magdeburgs. Am 16. Januar 1945 war die Stadt, wenige Wochen vor Ende des Zweiten Weltkrieges, durch...

  • Magdeburg
  • 20.01.20
  • 15× gelesen
Aktuelles

Kirche beteiligt sich an Protesten gegen "Identitäre"
20. Juli: Für die Demokratie auf die Straße gehen

Am 20. Juli – dem 75. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Hitler – wird es in Halle ein Demokratie-Fest geben. Ein breites Bündnis aus Stadtrat und Oberbürgermeister, Universität, Menschenrechtsorganisationen, Parteien, Einwohnerinitiativen und „Halle gegen Rechts“ mit dem evangelischen Kirchenkreis ruft dazu auf. Sie alle wollen deutlich machen, dass in der Stadt kein Platz für völkische, antisemitische, neofaschistische und die sogenannte Identitäre Bewegungen (IB) ist. Eine...

  • Halle-Saalkreis
  • 18.07.19
  • 442× gelesen
  • 5
  • 1
Aktuelles

Kirchen kritisieren Kreuz-Missbrauch

Erfurt (epd) – Die Kirchen haben die Verwendung eines großen schwarzen Kreuzes bei einer islamfeindlichen Demonstration gegen eine geplante Moschee im Erfurter Vorort Marbach scharf kritisiert. »Wir Vertreter der evangelischen und römisch-katholischen Kirche in Erfurt distanzieren uns von der Verwendung eines Kreuzes in dieser politischen Kampagne«, schreiben der Senior des Evangelischen Kirchenkreises Erfurt, Matthias Rein, und Dechant Marcellus Klaus vom Katholischen Dekanat in einer...

  • Erfurt
  • 07.09.18
  • 24× gelesen
Kirche vor Ort

Von Mattstedt bis Leinefelde

Rechtsrock in Thüringen: Bürgerbündnisse im Eichsfeld und im Weimarer Land wollen mit Gegendemonstrationen und Andachten ein Zeichen für Frieden und gegen Rechts- extremismus setzen. Von Reiner Schmalzl Eine schwierig zu definierende Spannung und Unruhe schwingt in den Gedanken und Gesprächen vieler Leute mit, wenn vom näher rückenden 1. September die Rede ist. Denn an diesem Tag will die rechtsextreme NPD abermals ihren sogenannten »Eichsfeldtag« in Leinefelde (Kirchenkreis Mühlhausen)...

  • Weimar
  • 23.08.18
  • 9× gelesen
Kirche vor Ort

Demonstration
Mit Kippa gegen Antisemitismus in Deutschland

Etwa 400 Menschen haben vergangene Woche in Erfurt und Magdeburg gegen jede Form von Antisemitismus protestiert. Bei der Aktion »Thüringen trägt Kippa« in Erfurt zogen die Teilnehmer – unter ihnen auch Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde, Reinhard Schramm, sowie Kirchenvertreter – von der Krämerbrücke zur Neuen Synagoge der Landeshauptstadt. In einer emotionalen Rede rief Schramm zum gemein­samen Eintreten der Gesellschaft gegen den sich...

  • Erfurt
  • 07.05.18
  • 9× gelesen
Eine Welt
Allerorten in den USA bestimmten Demonstranten am letzten Wochenende das Bild, wie hier beim »Womens March on Washington«, wo rund eine halbe Million Teilnehmer friedlich gegen den neuen Mann im Weißen Haus auf die Straße ging.

Ein tief gespaltenes Land

USA: Nach Donald Trumps Amtseinführung und den riesigen Demonstrationen gegen den neuen Präsidenten am Tag danach muss man konstatieren: Harte Realitäten und entgegen­gesetzte Hoffnungen stoßen aufeinander. Trumps »Make America Great Again« fährt auf dünnem Eis. Von Konrad Ege Die vielen Demonstranten gegen Trump stehen vor der Frage, wie sie mit »diesem Mann« umgehen, der ihrer Ansicht nach gar nicht repräsentativ ist für Amerika. Doch er hat gewonnen. »Frauenrechte sind Menschenrechte« stand...

  • Weimar
  • 14.09.17
  • 12× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.