Premium

Vergiss mein nicht

Was willst du, dass ich dir tue? – Kirchengemeinden sollen zuhören, was Menschen mit Demenz brauchen, und sie einbinden ins Gemeindeleben.
  • Was willst du, dass ich dir tue? – Kirchengemeinden sollen zuhören, was Menschen mit Demenz brauchen, und sie einbinden ins Gemeindeleben.
  • Foto: kna-bild/Markus Nowak
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Menschen mit Demenz stehen im Mittelpunkt der bundesweiten ökumenischen Woche für das Leben der beiden großen Kirchen. Sie beginnt unter dem Leitwort "Mittendrin. Leben mit Demenz" am 30. April.

Von Angelika Prauß

Die Woche für das Leben 2022 rückt an Demenz erkrankte Menschen in den Blick. Im Stadtdekanat Köln wurde vor zehn Jahren das Projekt "Dabei und mittendrin" ins Leben gerufen. Ziel der ökumenischen und auf drei Jahre befristeten Initiative war es, dass Betroffene am Gemeindeleben teilhaben können. Dafür wurden auch Hauptamtliche und ehrenamtliche Besuchsdienstler im Umgang mit dementen Menschen geschult. Obwohl das Projekt längst ausgelaufen sei, beobachtet Elmar Trapp, im Erzbistum Köln zuständig für die Altenheimseelsorge, weiter reges Interesse.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.