Negativpreis für Spiele-App "Toilette putzen"

Berlin/Bonn (epd) – Die Negativauszeichnung "Goldener Zaunpfahl" für besonders absurdes Gendermarketing ist Ende Mai vergeben worden. Der Preis ging an die Spiele-App "Toilette putzen – Hausarbeit gegen Partybesuch", die als "lustiges Mädchenspiel" beworben wurde. Ziel des Spiels war es, virtuell das Bad zu reinigen, "damit deine Mutter dir erlaubt, auf die Party einer Freundin zu gehen". Mittlerweile sei es nicht mehr erhältlich.
Der Negativpreis fordere Verbraucher dazu auf, "sich häufiger gegen einengende Rollenvorgaben zu wehren und ihre Einkaufsmacht aktiv dafür einzusetzen, dass einfallsloses Gendermarketing regelmäßig zu miesen Verkaufszahlen führt", erklärte die Initiative "Goldener Zaunpfahl".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen