Zeitzeugenfotos und Klanginstallation

Weimar (red) – Anlässlich der Feierlichkeiten zu »100 Jahre Bauhaus« präsentieren die ACHAVA Festspiele Thüringen bis 29. September im öffentlichen Raum die Ausstellung »Die Zeugen« des Weimarer Fotografen Thomas Müller. Die eindringlichen Porträts von 16 früheren Häftlingen des Konzentrationslagers Buchenwald säumen als überlebensgroße Bilder die Straße vom Weimarer Hauptbahnhof zum neuen Bauhaus-Museum. Sie sind über einen Zeitraum von mehreren Jahren entstanden und fokussieren damit ein dunkles Kapitel der Weimarer Geschichte.
In diesem Sinne ist auch die Klanginstallation »Nachklang« von Robin Minard zu verstehen. Der aus Kanada stammende Professor für elektroakustische Komposition an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« verarbeitet in ihr Aufnahmen der Glocke des Mahnmals auf dem Ettersberg. Sie ertönt aber im Turm des ehemaligen Gauforums in Weimar, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum neuen Bauhaus-Museum befindet, und bringt damit Buchenwald akustisch in die Stadt. Vier Anschläge und ein darauffolgendes rhythmisch nichtlineares Echo aus der mit Schlegeln gespielten Glocke sowie übereinander geschichtete Glockenklänge ertönen drei Mal am Tag.
Zu erleben bis 14. April: 8.15 Uhr, 15.15 Uhr und 18.15 Uhr. Die Dauer beträgt
4 Minuten.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.