Premium

Eine unbeugsame Frau

Aus fröhlichen Tagen: Die Auschwitz-Überlebende Roosje Glaser (1914–2000) 1942 bei einem Ausflug mit den Schülerinnen und Schülern ihrer Tanzschule.
  • Aus fröhlichen Tagen: Die Auschwitz-Überlebende Roosje Glaser (1914–2000) 1942 bei einem Ausflug mit den Schülerinnen und Schülern ihrer Tanzschule.
  • Foto: epd-bild/Paul Glaser
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Ausstellung: Gefängnis, Durchgangslager und am Ende Auschwitz – das erlitt die Tänzerin Roosje Glaser. Doch trotzdem blieb sie mutig, tanzte weiter – und rettete sogar ihren Optimismus. Sie war die »Tänzerin von Auschwitz«. Erstmals ist in Deutschland eine Ausstellung über sie zu sehen.

Von Martina Schwager

Die Jüdin Roosje Glaser (1914–2000) überlebte den Holocaust. Sie war in Auschwitz den medizinischen Experimenten von Josef Mengele ausgesetzt und musste in Birkenau Leichen aus den Gaskammern schleppen. Doch tanzte für ihr Leben gern und gab das nicht auf. »Mich kriegen sie nicht klein«, hatte sie sich bei der Ankunft in Auschwitz im September 1943 geschworen. Das Leben Roosje Glasers steht nun im Mittelpunkt der Wanderausstellung »Die Tänzerin von Auschwitz«, die seit 23.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.