Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Flashmob im Uhrenkasten

G+H Nr. 27 vom 7. Juli (3. Sonntag nach Trinitatis)
  • G+H Nr. 27 vom 7. Juli (3. Sonntag nach Trinitatis)
  • Foto: G+H
  • hochgeladen von Beatrix Heinrichs

Es war einmal... So beginnen gute Geschichten, das weiß jedes Kind. Oder vielleicht doch nicht? Irgendwie scheinen die großen, klobigen Märchenbücher aus der Mode gekommen zu sein. Es genügt eine Feldstudie nachmittags halb vier auf dem Spielplatz, um herauszufinden, wer die Helden unserer Kinder sind: Feuerwehrmann Sam, Bob der Baumeister, Prinzessin Lillifee - all überall, auf Mützen und T-Shirts.

Dabei sind Grimms Märchen doch voll von liebenswerten Underdogs und charmanten Schlitzohren - und einer Handvoll Schurken, okay. Nehmen wir nur mal "Die sieben Geißlein". An das Kleinste habe ich in Kindertagen mein Herz verschenkt. Gewieft versteckt es sich im Uhrenkasten, entgeht dem bösen Wolf und rettet damit den Rest der Bande. So hätte ich das auch gemacht! Dass dies der perfekte Platz sein müsste, leuchtete mir sofort ein. Auch meine Uroma besaß eine große Standuhr und nur zu gern hätte ich mich einmal in dem kleinen Kasten unterm Pendel verkochen - dort nämlich bewahrte Oma Grete die feine Schokolade und die Gummitierchen auf.

Oder aber "Die Bremer Stadtmusikanten". Eine wahre Mutmachgeschichte, die lehrt, was Mitgefühl ist, dass Herkunft keine Rolle spielt und welches Glück es ist, Freunde zu haben. Die Geschichte von der eigenwilligen Combo, die es mit gefährlichen Räubern aufnimmt, feiert in diesen Tagen seinen 200. Geburtstag - und mit ihm eine ganze Stadt. Am 3. Juli 1819 veröffentlichten die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm in der zweiten Auflage ihrer Kinder- und Hausmärchen erstmals das Märchen von den Stadtmusikanten. Die Hansestadt Bremen begeht das Jubiläum in dieser Woche - wie könnte es anders sein - mit einem "Stadtmusikantensommer".  Noch bis zum Sonntag spielen Straßenmusiker, Bands und Ensembles der unterschiedlichsten Musikrichtungen jeden Nachmittag an ausgewählten Plätzen in der Bremer Innenstadt. Geplant ist unter anderem ein "Musikantenmob", ein Flashmob mit Musikern und Zuschauern - ein Ausflugstipp für Kurzentschlossene.

Apropos verreisen: In der aktuellen Ausgabe der Kirchenzeitung schweifen wir schon mal in die Ferne - die Ferien stehe schließlich vor der Tür. Viel Freude beim Lesen! 

Unsere Themen:

  • In der Fremde: Die Auslandsgemeinden der Evangelischen  Kirche in Deutschland (EKD) im Blick
  • Im Sommerinterview: Der "Teeologe" Bernd Prigge spricht über Dolce Vita in Erfurt
  • Im Rückblick: Landesbischöfin Ilse Junkermann zieht vor ihrer Verabschiedung Bilanz 

Außerdem:

  • Kirchenschlaf: Am Rennsteig öffnet eine Gemeinde ihre Kirche zum Selbstversuch
  • Sehnsucht: Die Bücher und das Meer - Lesetipps für den Sommer
  • Ausfahrt: Autobahnkirchen laden zum Beten neben der Überholspur

Neugierig geworden?
Lesen Sie wöchentlich Reportagen und Berichte aus den Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts, aus Deutschland und der Welt und erfahren Sie mehr über Hintergründe zu gesellschaftlichen Debatten und zu Glauben im Alltag. Die Mitteldeutsche Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ erhalten Sie als E-Paper und als gedruckte Ausgabe im  Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

Autor:

Beatrix Heinrichs aus Jena

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.