Premium

Christliches Liedgut
Für den Gottesdienst geeignet

"O du fröhliche", gesungen von jung und alt an dem Ort, an dem Johannes Falk vor über 200 Jahren die Urfassung schrieb, in Weimar. Dort wurde 1815 auch der erste Weihnachtsbaum öffentlich aufgestellt. Daran wird in der Klassikerstadt jedes Jahr zur Eröffnung der "Weimarer Weihnacht" auf dem Markt erinnert.
  • "O du fröhliche", gesungen von jung und alt an dem Ort, an dem Johannes Falk vor über 200 Jahren die Urfassung schrieb, in Weimar. Dort wurde 1815 auch der erste Weihnachtsbaum öffentlich aufgestellt. Daran wird in der Klassikerstadt jedes Jahr zur Eröffnung der "Weimarer Weihnacht" auf dem Markt erinnert.
  • Foto: Foto: Christian Schmidt
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Musikalische Veranstaltungen in der Kirche sind in der Adventszeit beliebt. Doch viele kennen sich mittlerweile nicht mehr mit dem traditionellen christlichen Liedgut aus.

Von Franziska Hein

Die Entkirchlichung der Gesellschaft geht auch damit einher, dass kirchliche Themen und Lieder nicht mehr so in der Gesellschaft präsent sind wie früher", sagt Christoph Bogon, Präsident des Verbands Evangelischer Kirchenmusiker in Deutschland (VEM). Lieder wie "Ich steh an deiner Krippen hier", "Herbei o ihr Gläub’gen" und "Tochter Zion" sind oft in Gottesdiensten zu hören. Aber viele kennen Text und Melodie nicht.
Dabei können in der Adventszeit musikalische Veranstaltungen Stadien füllen.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen