Schwangerschaft

Beiträge zum Thema Schwangerschaft

Service + Familie
Ein neugeborenes Baby ist im Innenhof des gynäkologischen Krankenhaus in Niamey (Niger) auf einer Matte abgelegt worden (Foto vom 24.11.2017)

Weltbevölkerungsbericht
Jede zweite Schwangerschaft unbeabsichtigt

Der Weltbevölkerungsbericht 2022 zeigt: 48 Prozent aller Schwangerschaften weltweit sind unbeabsichtigt. Für viele Frauen beutete dies gleichzeitig das Ende des Lebenstraums, sagt Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze. Fast die Hälfte aller Schwangerschaften weltweit sind unbeabsichtigt. Das geht aus dem Weltbevölkerungsbericht 2022 hervor, den die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW), der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) und das Bundesentwicklungsministerium  in Berlin...

  • 06.04.22
  • 14× gelesen
Service + Familie
Schwangere dürfen vor und nach der Entbindung für einige Wochen nicht arbeiten - so regelt es das Mutterschutzgesetz.

Familie
Weder Heimchen am Herd noch Arbeitsbiene

In Deutschland seit 70 Jahren selbstverständlich: Das Mutterschutzgesetz legt fest, ob und wie lange eine werdende oder frischgebackene Mutter arbeiten darf - zum eigenen Schutz und für das Kindeswohl. Von Nina Schmedding  "Sie wissen, dass Hunderttausende von Frauen auf diese Stunde seit zwei Jahren warten." Mit diesen Worten beschwörte die SPD-Parlamentarierin Liesel Kipp-Kaule die Abgeordneten im Deutschen Bundestag im Dezember 1951 ein letztes Mal. Schließlich wird das erste "Gesetz zum...

  • 24.01.22
  • 9× gelesen
Service + Familie
Eine Frau füllt in der Beratungsstelle ein Formular zu ihrer Beratung aus.

Frauen
Kein Rückzug von Schwangerenberatungsstellen in Brandenburg

Potsdam (KNA) -  In Brandenburg ändert sich offenbar durch das neue Ausführungsgesetz des Landes zum bundesweiten Schwangerschaftskonfliktgesetz nichts an der geographischen Verteilung und der Zahl der Beratungsstellen. Das teilte das Landesgesundheitsministerium in seiner Antwort auf eine "Kleine Anfrage" des Linken-Abgeordneten Ronny Kretschmer mit, die der Katholischen Nachrichten-Agentur vorliegt. Unklar ist demnach allerdings noch, wie viele Personalstellen in welcher Beratungsstelle...

  • 12.01.22
  • 15× gelesen
Aktuelles
3 Bilder

Kaleb kritisiert Beitrag: "Haltlose Vorwürfe" und journalistisch unsaubere Mittel
MDR: Menschenrecht auf Abtreibung

Kontroverse: Die christliche Lebensrechtsbewegung Kaleb (Kooperative Arbeit Leben Ehrfürchtig Bewahren) hat sich kritisch zu einer Sendung des MDR geäußert. Hintergrund ist ein 25-minütiger Beitrag in der Reportage-Reihe „exactly“ unter dem Titel „Schwangere unter Druck – Wie ein Verein in Sachsen Abtreibungen verhindern will“. Dem Bericht zufolge fühlen sich Frauen bei der Schwangerschaftsberatung von Kaleb teilweise „unter Druck“ gesetzt und zur Fortsetzung der Schwangerschaft „gedrängt“....

  • 27.10.21
  • 20× gelesen
Service + FamiliePremium
2 Bilder

Frauen
Über den Tod hinaus

Noch immer gilt es als Tabu, wenn Frauen Fehlgeburten erleiden oder ihre Babys nach der Geburt verlieren. Sophie Kröher will das ändern und erzählt in einem Buch ihre eigene Geschichte und die anderer Frauen. Von Katja Schmidtke Es sind Geschichten, über die wir den Mantel des Schweigens hüllen, die wir in der Dunkelheit belassen. Denn Schwangerschaft und Geburt – das sind doch schöne Geschichten, das haben doch schöne Geschichten zu sein. Keine Geschichten über eine leere Wiege oder ein...

  • 06.08.21
  • 16× gelesen
Service + Familie

Schwangerenkonfliktberatung per Video
Anspruch auch in Ausnahmesituationen

Schwangerschaftskonfliktberatung ist laut einem aktuellen Rechtsgutachten auch per Video zulässig – allerdings unter hohen datenschutzrechtlichen Vorgaben. Die digitalen Beratungsangebote des christlichen Vereins Donum Vitae entsprächen laut dem Gutachten des Strafrechtlers Michael Kubiciel den rechtlichen Anforderungen, erklärte der Verein. Somit könne man im weiteren Verlauf der Corona-Pandemie «eine verlässliche Beratung im geschützten digitalen Raum» für Frauen in Notlagen anbieten, sagte...

  • 06.02.21
  • 3× gelesen
Eine WeltPremium
Bald Mutter, ohne Perspektive: Die 18-jährige Lynette Nandora wurde gegen ihren Willen schwanger. In Kenia sind Teenagerschwangerschaften weit verbreitet, die Corona-Pandemie hat die Lage verschärft.

Kenia
Baby statt Schule

Immer mehr Teenager werden in Kenia seit Beginn der Corona-Pandemie schwanger. Die Mädchen sind meistens arm, oft Opfer sexueller Gewalt. In jedem Fall hatten sie keinen Zugang zu Verhütungsmitteln. Von Bettina Rühl In der schmalen Gasse zwischen den Wellblechhütten hängt Wäsche. Wer zu Lynette Nandora möchte, muss sich bücken oder durch die feuchten Kleidungsstücke schlängeln. «Ich wollte es nicht», sagt die 18-Jährige und meint das Kind, mit dem sie im vierten Monat schwanger ist. Den Vater...

  • 11.10.20
  • 68× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Sozialpädagogin Diana Storzer berät in Magdeburg Schwangere und Paare in vielen Fragen rund um das Thema Familie. Meistens sind die  finanziellen Sorgen die größten.

Diakonie
Aus der Mitte der Gesellschaft

Schwangerschaft, Familienplanung und Sexualität sind oft Nährböden für große Unsicherheit. Es kommen viele Fragen auf. Von Sabrina Gorges Diana Storzers Telefon klingelt. Eine Frau hat die Nummer der Sozialpädagogin gewählt, weil sie nicht nur unerwartet schwanger, sondern zeitgleich auch arbeitslos geworden ist. Auch ihre Fernbeziehung bereitet der Mittdreißigerin Sorgen. Das Leben der Anruferin ist nach ihrem Empfinden in kürzester Zeit aus den Fugen geraten. Wie soll das alles gehen? Ist das...

  • Magdeburg
  • 01.02.20
  • 44× gelesen
Service + Familie
Eine junge Frau betet in der Milchgrotte in Jerusalem, vor einem Gemälde, das die Gottesmutter beim Stillen von Jesus zeigt, für eine Schwangerschaft. In der Grotte hat der Sage nach die Heilige Familie nach Jesu Geburt Unterschlupf gefunden, bevor sie nach Ägypten floh. Die Grotte in unmittelbarer Nähe der Geburtskirche ist Touristenziel – und Wallfahrtsort für Paare mit Kinderwunsch.

Was nach der Hoffnung kommt

Kinderwunsch: Es ist für manche wie der Tod eines nahen Angehörigen: Wenn Paare sich von dem Wunsch verabschieden müssen, Eltern zu werden. Von Martina Schwager Gedankenverloren blickt Friederike Holst (Name geändert) durch das Fenster der Terrassentür in den Garten. Ein großes Trampolin nimmt fast die gesamte Rasenfläche ein. »Das ist mein Turngerät«, sagt die 46-Jährige energisch und betont das »mein«. »Aber«, fügt sie hinzu, »mit unserem Kind zusammen darauf herumzuhüpfen, das wäre schön...

  • Weimar
  • 03.05.18
  • 226× gelesen
Blickpunkt
Vom 14. bis 21. April lädt die »Woche für das Leben« zu einer kritischen Auseinandersetzung mit Methoden der Pränataldiagnostik ein.
2 Bilder

In guter Hoffnung ? In guter Hoffnung !

Die ökumenische Initiative für den Lebensschutz steht in diesem Jahr unter dem Motto »Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!« und setzt sich kritisch mit der Pränataldiagnostik auseinander. Von Christiane Kohler-Weiß Wenn eine Frau bemerkt, dass sie schwanger ist, beginnt damit in aller Regel eine Zeit intensiver Gefühle. Auch wenn sich eine werdende Mutter auf ihr Kind freut, lassen Fragen, Sorgen und Befürchtungen nicht lange auf sich warten: Wie wird der Partner reagieren? Wird das Kind...

  • Weimar
  • 12.04.18
  • 13× gelesen
Eine Welt

Afrika: Jedes zehnte Mädchen schwanger 

Hannover (epd) – Jedes zehnte Mädchen in Afrika zwischen 15 und 19 Jahren bekommt ein Kind. Ein Großteil dieser Schwangerschaften sei ungewollt, weil es an Aufklärung über Verhütung fehle. Zum Vergleich: In Deutschland sei weniger als ein Prozent der 15- bis 19-jährigen Mädchen schwanger. Mehr als die Hälfte der Mädchen und jungen Frauen könnten nicht verhüten, obwohl sie das wollen, erklärte Renate Bähr, Geschäftsführerin der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung: »Über Verhütungsmöglichkeiten...

  • Weimar
  • 05.03.18
  • 15× gelesen
Blickpunkt

Das Ende der Unschuld

Rezension: Sandra Schulz hat ein vielschichtiges Buch über schwere Schwangerschaften geschrieben. Von Katja Schmidtke Die Zeit der Unschuld ist vorbei. Sie kann nicht einmal für das Werden und Wachsen eines ungeborenen Lebens in Anspruch genommen werden. Schwangere Frauen sind nicht mehr guter Hoffnung. Sie wissen. Und zweifeln. Blut- und Fruchtwassertests, um genetische Defekte zu erkennen, und hochauflösender Ultraschall, um Organfehlbildungen zu identifizieren. Dies gehört zum...

  • Apolda-Buttstädt
  • 24.01.18
  • 45× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.