Reiser-Fischer

Beiträge zum Thema Reiser-Fischer

BlickpunktPremium
In der Ruhe liegt die Kraft: Quäker mögen es still und schlicht. Symbolisch verdeutlicht das die Lichtinstallation von James Turrell, die vor einigen Jahren in der Dorotheenstädtischen Friedhofskapelle in Berlin zu sehen war. Der Künstler ist selbst Quäker und hatte zuvor unter anderem für die Glaubensgemeinschaft im US-amerikanischen Philadelphia sakrale Räume gestaltet.
2 Bilder

Die Quäker
Gott in der Stille suchen

Rund 260 Quäker gibt es derzeit in Deutschland und Österreich. Angesehen werden sie als Freikirche, juristisch gesehen sind sie ein eingetragener Verein. Ursula Seibold-Bultmann ist eine von sieben Quäkern in Thüringen. Von Angelika Reiser-Fischer Kaffeegeschirr klappert, Gäste begrüßen sich freudig und lautstark. Der Kellner nimmt die Bestellungen auf. Wir haben uns in einem Kaffeehaus verabredet. Es war der Vorschlag von Ursula Seibold-Bultmann. Ob-wohl – wie ich mich zuvor informiert hatte –...

  • 22.06.22
  • 9× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Willkommens-Team: Pfarrerin Tabea Schwarzkopf (v. l.), die gebürtige Ukrainerin Ludmylla Sakhuniuk und Conrad Springer von der Beratungsstelle arbeiten Hand in Hand, um Geflüchteten zu helfen.

Kirchenkreis Erfurt
Kleines, schweres Gepäck

Engagement: Im Büro für ausländische Mitbürger des Kirchenkreises Erfurt finden Flüchtlinge seit 22 Jahren Hilfe und Ansprechpartner. Ein Besuch. Von Angelika Reiser-Fischer Fröhlicher Lärm klingt vom Platz: Lachen, Plaudern, Kaffeetassen klappern. Touristengruppen drän-gen zur Krämerbrücke. Sprachen aus vieler Herren Länder sind zu hören. Wer nur ein paar Schritte daneben am Wenigemarkt 5 die Treppe hinauf steigt zum Büro für ausländische Mitbürger des evangelischen Kirchenkreises Erfurt, den...

  • 06.05.22
  • 19× gelesen
Kirche vor Ort
Glas des Anstoßes: Die Figuren auf den Buttelstedter Kirchenfenstern entsprechen dem Menschenbild des Nationalsozialismus. Wie Bilder unsere Vorstellungen beeinflussen, thematisiert der Gottesdienst.
3 Bilder

Radiogottesdienst: Vorbereitungen in Buttelstedt
Im Gespräch mit dem Teufel

Eine stattliche Stadtkirche im Zentrum von Buttelstedt, nur wenige Kilometer vom Ettersberg entfernt, im Kirchenkreis Apolda-Buttstädt: St. Nikolaus und Stephanus. Die berühmten Komponisten Johann Ludwig Krebs und Johann Friedrich Fasch waren hier einst über das Taufbecken gehalten worden. Von Angelika-Reiser Fischer Die Peternell-Orgel auf der Empore erklingt dank großen Engagements auch der Buttelstedter Bürger seit einer aufwändigen Restaurierung wieder. „Eigentlich – so hatten wir vor...

  • 03.03.22
  • 37× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Einsatzort Kirche: Herbert Görsdorf ruft die Nödaer zum Gottesdienst – früher mit Muskelkraft, heute per Knopfdruck.
2 Bilder

Spaß am Ehrenamt
Der Glöckner von Nöda

Ehrenamt: Der 78-jährige Herbert Görsdorf verrichtet seit über 50 Jahren den Läutedienst in Nöda – "schuld" war ein gebrochener Damenfuß. Von Angelika Reiser-Fischer Jeder Tritt ist auf den buckligen Stufen tausendmal gegangen. Die Handgriffe, um die alte klemmende Tür zur Empore aufzusperren, sind mindestens ebenso oft getan. Der Griff zum Lichtschalter, der Blick zum Altar. Herbert Görsdorf versieht seit über 50 Jahren den Kirchendienst im kleinen Gotteshaus von Nöda vor den Toren Erfurts. Im...

  • 13.01.22
  • 37× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Barock trifft Bauhaus: 1248 erstmals erwähnt, befand sich die Kaufmannskirche lange in einem besorgniserregenden Zustand. Der Umbau brachte historische Substanz und moderne Gestaltung in Einklang.
2 Bilder

Ein Raum, der "umarmt"

Offene Türen: 20 Monate lang ist die Erfurter Kaufmannskirche umgebaut worden. Die Traukirche von Bachs Eltern zieht Einheimische und Touristen gleichermaßen an. Ab dem nächstem Jahr soll sie Kulturstandort der Thüringer Landeshauptstadt werden. Von Angelika Reiser-Fischer Am ersten Adventssonntag hat die Erfurter Kaufmannsgemeinde mit einem Gottesdienst ihre Kirche wieder in Besitz genommen. 20 Monate lang haben Bauarbeiter das Gotteshaus so umgestaltet, dass es hell und lichtdurchflutet den...

  • 02.12.21
  • 7× gelesen
BlickpunktPremium
Warm ums Herz wird es der Autorin beim Gottesdienst im Erfurter Augustinerkloster. In den 700 Jahre alten Mauern wurde schon immer Gemeinschaft gelebt – unter Mönchen, Gymnasiasten und Waisenkindern.
3 Bilder

Selbstversuch
Nur zwei Sätze

Advent bedeutet Ankunft. Eine Zeit, in der Christen sich darauf vorbereiten, den Sohn Gottes willkommen zu heißen. Doch wie steht es heute, 2000 Jahre nach Jesu Geburt, um die Willkommenskultur in unserer Kirche? Ein Gottesdienst-Check im Erfurter Augustinerkloster. Von Angelika Reiser-Fischer Sonntagmorgen in der Erfurter Altstadt. Die Luft zittert vom Klang der Kirchenglocken. Die sonst von Touristen bevölkerten Straßen sind jetzt fast menschenleer. Ein paar Einzelne huschen durch das Tor zum...

  • 26.11.21
  • 35× gelesen
FeuilletonPremium
Eher Marathon als Sprint: Rund 15 Jahre beschäftigte Anne Bezzel der Stoff ihres historischen Romans "Wenn ich dich je vergesse …". Erzählt hat sie die Geschichte von dem jüdischen Geschwisterpaar Naomi und Jakob und dem behinderten Nachbarsjungen Merten aus einer christlichen Familie.
2 Bilder

Porträt
"Ein Andenken an meine Mutter"

Porträt: Mit dem Kinderwagen entdeckte sie einst Erfurt. Die Alte Synagoge hatte sie dabei stets fasziniert. Nun hat die Schriftstellerin und Theologin Anne Bezzel einen Roman über das Erfurter Judenpogrom im Jahr 1349 geschrieben. Von Angelika Reiser-Fischer Ohne Fahrrad ist Anne Bezzel in Erfurt kaum anzutreffen. Am liebsten radelt sie dann durch die Altstadt. Hier kennt sie sich aus, kennt jede Ecke. Fast besser als mancher Erfurter. „Ich hatte mich sofort in die Stadt verliebt“, sagt die...

  • 13.11.21
  • 82× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Ein Bild, viele Geschichten: Seit den späten 1970er-Jahren recherchiert Peter-Jürgen Klippstein nicht nur zur eigenen Familie in Kirchenbüchern – und macht erstaunliche Entdeckungen.

Besonderen Schicksalen auf der Spur
Mit Karl May beim Friseur

Porträt: Peter-Jürgen Klippstein ist ein begeisterter Heimat- und Familienforscher. Von Angelika Reiser-Fischer Darauf ist er besonders stolz: Auf das Familienfoto der ganzen großen Familie. Vorsichtig nimmt Peter-Jürgen Klippstein das Bild aus dem Jahr 1900 von der Wand. Auf dem Jahrmarkt von Großengottern hatte es damals ein extra bestellter Fotograf aufgenommen: Alle im Festtagsstaat, mit feierlichen Gesichtern. Über 30 Männer, Frauen, Kinder, auch ein Baby. Dieses Bild hält der 77-Jährige...

  • 11.11.21
  • 10× gelesen
Feuilleton

Musici Jenenses: 60 Jahre Chor-Geschichten
Haydn auf Hiddensee

Was für Stories! Von einem Cello, das so feurig gespielt wurde, dass Qualmwolken aufstiegen. Von einem toten Kapitän, der des nachts zum zweiten Mal auf dem Friedhof von Kloster unter die Erde gebracht werden musste. Vom Verreisen per Eisenbahn – nicht nur mit Koffern, Kindern, Kontrabass und Fahrrädern, sondern auch mit einem Spinett als Handgepäck – inclusive Umsteigen aufs Schiff. Von glücklichen und unglücklichen Liebespaaren. Von Christa Schmidt Schier unendlich scheint der Vorrat an...

  • 17.10.21
  • 36× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Damals und heute: Nach 1990 begann Lutz Balzer sein Bildarchiv zu öffnen, um erste Ausstellungen mit seinen Synagogen-Fotos zu gestalten. Seine Reisen haben ihn während der vergangenen 40 Jahre nicht nur nach Osteuropa, sondern auch zu seinen eigenen jüdischen Wurzeln geführt.
2 Bilder

„Wie schön sind deine Wohnungen“

Perspektivwechsel: Manche Menschen fotografieren mit Leidenschaft Blumen. Oder Sonnenuntergänge. Der Erfurter Hobbyfotograf Lutz Balzer lichtet seit etwa 40 Jahren Synagogen in den osteuropäischen Ländern ab. Seine Bilder sind derzeit in einer Ausstellung zu sehen. Von Angelika Reiser-Fischer Es war wohl gleich nach seiner Schulzeit. Damals in den 1970er-Jahren trampte Lutz Balzer in den Ferien durch die CSSR. In Prag staunte er über die prächtigen großen Synagogen. In anderen, kleineren Orten...

  • 10.09.21
  • 11× gelesen
BlickpunktPremium
Entschlossener Blick, entschlossene Haltung: Es sei mühsam, für den Frieden zu kämpfen, sagt Ute Hinkeldein – und tut es dennoch. So engagiert sich die 76-Jährige zum Beispiel in der Gesprächsreihe „Dem Frieden das Wort“ im Erfurter Frauenzentrum oder der Lesereihe im Augustinerkloster.
4 Bilder

Ute Hinkeldein
Im Kopf ein Kraftwerk

Kriegskind wird Kämpferin: Frieden, das sei mehr als nur Waffenstillstand, sagt Ute Hinkeldein. Die Erfurterin setzt sich seit über 40 Jahren für das Thema ein – mit Mut und Mühe. Von Angelika Reiser-Fischer Alles ist mühsam. Es dauert, bis Ute Hinkeldein den Rollstuhl durch den engen Flur bis zur Wohnungstür bugsiert hat, um den Besucher einzulassen. Es kostet sie viel Kraft, die heruntergefallenen Fotos aufzusammeln. Und es wird künftig wohl alles noch anstrengender. Ihr Mann starb vor...

  • 06.06.21
  • 35× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Freundlich und einladend empfängt die Kirche St. Trinitatis schon jetzt jeden, der hier ein wenig Einkehr halten möchte.
2 Bilder

Ein ganzes Dorf gewinnt

Goldener Kirchturm: Der Förderverein St. Trinitatis in Bechstedt-Wagd (Kirchenkreis Erfurt) erhält am 29. Mai den Ehrenamtspreis der EKM. Von Angelika Reiser-Fischer Weit ins Land, bis zur Wachsenburg und den Höhen des Thüringer Waldes, schaut man von jenem Hügelchen, auf dem in Bechstedt-Wagd die Kirche St. Trinitatis steht. Der schiefergedeckte Helm des Turmes prägt das Bild des kleinen Ortes mit kaum 300 Einwohnern und der kleinsten Kirchgemeinde im Kirchenkreis Erfurt. Und doch haben die...

  • 29.05.21
  • 15× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.