Fundraising: Potenzial nicht ausgeschöpft

Frankfurt (epd) – Das Fundraising als planvolles Spendensammeln ist laut einer Studie der Evangelischen Hochschule Darmstadt bei vielen Organisationen noch unterentwickelt. Die Befragung von 263 Vereinen, Gesellschaften, Stiftungen und kirchlichen Einrichtungen habe ein «organisatorisches Kuddelmuddel» aufgezeigt, sagte Michael Vilain, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre in Darmstadt. Nur ein Drittel der auskunftgebenden Organisationen hatte demnach eine schriftlich ausformulierte Strategie.
Desweiteren zeigte die Studie auf, das viele Fundraiser ihr Augenmerk primär auf das letzte Quartal vor Weihnachten setzten. Dieses «last-minute-fundraising» als Hauptarbeitszeit stellte Vilain infrage: «Warum ist in der Sommerzeit nichts los?» Auch attestierte die Studie wenig Mut zu Neuem: Die Instrumente des Fundraisings seien an erster Stelle noch die klassischen Printprodukte und konventionelle Online-Instrumente wie Homepage, E-Mails und Newsletter. Blogs oder Social Gaming würden fast gar nicht genutzt. Als Herausforderung nannte der Wirtschaftswissenschaftler die Aufgabe, dass Organisationen ausreichend personelle, organisatorische und finanzielle Ressourcen für das Fundraising bereitstellen müssten.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.