Premiere
Camp bietet Ausbildung an

Kantorin Eva-Marie Glüer lädt ein zum Orgelcamp 2020.
  • Kantorin Eva-Marie Glüer lädt ein zum Orgelcamp 2020.
  • Foto: Foto: Bernhard Klepel
  • hochgeladen von Beatrix Heinrichs

Wittenberg (red) - Im Kirchenkreis Wittenberg gibt es viele Orgeln, die gut spielbar sind und meist schweigen, da es an Kantoren fehlt. Doch Orgeln müssen gespielt werden, um erhalten zu bleiben.
Deshalb wollen die „Akademie für das Ehrenamt“ und Kantorin Eva-Maria Glüer mit einem „Orgelcamp 2020“ gezielt Orgeln zum Klingen bringen und bieten vom 17. bis zum 22. Juli Aus- und Weiterbildungen an. Geübt wird an den Geißler-Orgeln in den Kirchen von Großtreben und Dautzschen. Ziel ist es, Menschen zu finden, die schon immer einmal Orgel spielen wollten. Voraussetzung ist eine Vorbildung im Klavierspiel.
Das Orgelcamp will Ehrenamtliche gewinnen, die sich mit dem Orgelspiel vertraut machen. Ziel ist es, dass diese nach der Campausbildung weiter kirchenmusikalisch tätig bleiben und irgendwann den Schritt wagen, im Gottesdienst die Orgel zu spielen. Eva-Maria Glüer: „Wir haben bewusst als Zielgruppe die Elf- bis 77-Jährigen angesprochen – denn für das Erlernen des Orgelspiels ist keiner zu jung oder zu alt.“
Für das Orgelcamp wurden absichtlich kleinere Dorfkirchen mit ihren Instrumenten ausgewählt. Sie haben die meisten der Eigenschaften wie ihre größeren Geschwister in Domen und Kathedralen. Conrad Geißler aus Eilenburg baute viele Orgeln in der Wittenberger Kirchenregion. Er war ein Meister seines Faches, und die Konstruktion sowie Intonation der Zungenstimmen lässt die Fachwelt heute davon ausgehen, dass er einst in einer Silbermannwerkstatt gearbeitet haben muss. Seine Orgeln wurden später kaum pneumatisiert, so dass die Register heute noch über hölzerne Abstrakte gezogen werden können. Conrad Geißler schuf 1862 das einmanualige Klangkunstwerk in der Kirche in Großtreben (Restaurierung 2011 durch Fa. Voigt) und 1880 in Dautzschen (Restaurierung 2010 durch Fa. Wolter).
Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Gleich zu Beginn gibt es ein Dozentenkonzert in Prettin. Dann natürlich Orgelunterricht im Plenum und in Kleingruppen und das Üben sowie Singen als Grundlage jeden Musizierens. Auf dem Plan steht auch das Gestalten von gemeinsamen Andachten und eines Gottesdienstes in der Kirche von Dautzschen. Ausflüge nach Annaburg mit Besichtigung der Rühlmann-Orgel und in die Orgelstadt Jüterbog sind vorgesehen. Am letzten Tag geben die Orgelschülerinnen ein Konzert in der Kirche in Großtreben. Als Dozenten wirken Stefan Zeitz (Greifswald) sowie Eva-Maria Glüer und Otto-Bernhard Glüer, (Labrun/Bad Schmiedeberg). 

Anmeldung: Eva-Maria Glüer,
Telefon (03 53 86) 2 24 99,
oder per E-Mail eglueer@web.de
8 kirchenkreis-wittenberg.de

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen