Menschen der Woche
"Sinnfluencerin" Jana Highholder ist ihre Quarantäne

5Bilder

Für "Sinnfluencerin" Jana Highholder ist ihre Quarantäne infolge einer Corona-Infektion eine Glaubensprüfung. «Dass ich nichts tun kann, belastet mich. Ich fühle mich ohnmächtig», so die 21-Jährige. Highholder hatte einen christlichen Kongress in Karlsruhe besucht, an dem ein Teilnehmer an Corona erkrankt war. Für Christen sei die freie Zeit eine Chance, ihre Gottesbeziehung neu zu entdecken; für die Kirchen die Möglichkeit, relevant zu sein. «Jetzt muss man sich Alternativen überlegen, um noch Teil der Gesellschaft zu sein», so die Medizinstudentin. Highholder folgen auf Instagram 19 000 Menschen.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow betet für Dauerregen. Vor dem Wochenende hatte der Politiker die Thüringer nachdrücklich dazu aufgefordert, sich wegen der Ansteckungsgefahr nicht in Gruppen zu treffen. „Es ist einfach notwendig, jetzt das öffentliche Leben gegen null zu fahren“, sagte er im ZDF. Wer sich jetzt schütze, schütze auch andere. Über den Frühling freue er sich zwar, betonte der bekennende Christ. Im Moment aber bitte er den lieben Gott darum, dass es den ganzen Tag regnen möge.

Theologin Margot Käßmann macht sich angesichts der Corona-Pandemie um ihre eigene Gesundheit keine Sorgen. «Ich lebe in Deutschland. Wir dürfen dankbar sein, in einem Land mit so einem Gesundheitssystem zu leben», so die 61-Jährige. Falls sie erkranken würde, hätte sie bei ihrer Konstitution wahrscheinlich einen ganz guten Verlauf, ergänzte die frühere hannoversche Landesbischöfin. Allerdings gehe auch sie derzeit zu ihren Enkeln auf Distanz. «Keiner will sich anstecken.»

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann bedauert, dass derzeit keine Gottesdienste stattfinden können. Der Politiker erinnerte daran, dass Jesus das Gebet im «stillen Kämmerlein» statt in der Öffentlichkeit empfohlen habe. Dem könne man jetzt folgen. Der Ministerpräsident betonte, dass durch die behördlichen Maßnahmen nicht das Beten eingeschränkt werde, sondern nur das Beten in Gemeinschaft. «Gott weiß ja auch, dass wir jetzt in einer Krise sind», so Kretschmann.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen