Brunei: Scharia als Rechtssystem

Kelkheim (red) – Seit einem Monat gilt im Sultanat Brunei die Scharia vollumfänglich als Rechtssystem, berichtet die Hilfsorganisation »Open Doors«. Sie ist nun Grundlage der Rechtsprechung für alle Bewohner des Landes, mit Ausnahme der königlichen Familie: Muslime wie Nicht-Muslime, Gastarbeiter eingeschlossen.
Von den 430000 in Brunei lebenden Menschen bekennen sich etwa 57400 zum christlichen Glauben, 57 % der Bevölkerung sind nach Angaben des Hilfswerks Muslime. Offiziell sind drei römisch-katholische und zwei anglikanische Kirchen anerkannt. Sie sehen mit der neuen Gesetzgebung ihre Religionsfreiheit in Gefahr, denn es sei generell streng verboten, eine andere Religion als den Islam zu verbreiten. Christen dürfen nur innerhalb ihrer Kirchen im Glauben unterwiesen werden – jedes Glaubensgespräch kann als Beleidigung des Propheten Mohammed ausgelegt werden, was zu Haft und Verurteilung führt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen