Pilgern
Unbetrübt zur "Trösterin der Betrübten" wallfahren

Im niederrheinischen Kevelaer hat die traditionelle Wallfahrt der Tamilen, einem südasiatischen Volk, mit einem farbenprächtigen Pontifikalamt begonnen.
  • Im niederrheinischen Kevelaer hat die traditionelle Wallfahrt der Tamilen, einem südasiatischen Volk, mit einem farbenprächtigen Pontifikalamt begonnen.
  • Foto: epd-bild/Friedrich Stark
  • hochgeladen von Katja Schmidtke

Im niederrheinischen Kevelaer hat die traditionelle Wallfahrt der Tamilen, einem südasiatischen Volk, mit einem farbenprächtigen Pontifikalamt begonnen. Bis zum späten Samstag werden bis zu 10 000 Pilger aus ganz Europa erwartet.
Organisiert wurde die inzwischen 32. Wallfahrt von der Tamilenseelsorge im Bistum Essen. Zur Wallfahrt kommen Gläubige katholischen wie hinduistischen Glaubens.
Die Mutterfigur der Maria hat auch bei den tamilischen Hindus einen hohen Stellenwert. Die Wallfahrt zum Gnadenbild der "Trösterin der Betrübten" in Kevelaer ist deshalb seit vielen Jahren der Höhepunkt im kirchlichen Jahreskreis der europäischen Tamilen.

Autor:

Katja Schmidtke

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.