Alles zum Thema Vater

Beiträge zum Thema Vater

Glaube und Alltag
2 Bilder

Der Tag, an dem ich Sohn wurde

Gott, der Vater: Michael Stahl war Personenschützer. Sängerin Nena, Basketballer Dirk Nowitzki oder der Papst standen unter seinem Schutz. Über den Schutz Gottes und was das mit seinem Vaterbild zu tun hat, erzählt er hier. Von Michael Stahl Bis zu meinem 37. Lebensjahr wollte ich es der Welt unbedingt zeigen. Vor allem meinem Vater. Ich habe mich ein Leben lang für ihn geschämt. Wollte ihn verändern, denn so, wie er war, hat er mir nie gepasst. Doch bei allem, was ich tat und sagte, wurde...

  • 14.05.18
  • 1× gelesen
Blickpunkt

»Gott ist wie eine Adlermutter«

Mal angenommen: Wenn Gott weniger wie Bruce Willis, dafür etwas mehr wie Meryl Streep ist, verändert das den Glauben und die Kirche? Von Stefanie Bock Na klar. Gott ist ein alter Mann mit langem weißem Bart. Ein Vater eben. Ein Gottvater. Doch ist das wirklich so? Würdevoll sieht der Greis mit seinem grauweißen Haar und dem langen Bart aus. Kraftvoll streckt er seinen rechten Zeigefinger Adam entgegen, um ihn zum Leben zu erwecken. Der Gottvater, von Michelangelo an die Decke der...

  • 14.05.18
  • 42× gelesen
Blickpunkt

Betrachtung
Tochter Zion und ihre christliche Filiale

»Ich bin Feminist«, sagt der Jenaer Universitätsprofessor Manuel Vogel von sich und macht sich Gedanken über »Gott als Vater« Die Kirche hat in einer Zeit, in der das Patriarchat längst (und mit Recht) in die Kritik geraten ist, ein Problem. Dieses Problem besteht darin, dass die Sprache und Gedankenwelt der Bibel auf weite Strecken genauso patriarchalisch ist wie das (oder besser: die) Zeitalter ihrer Entstehung. Die Kirche kann, so meine bündige Auffassung, dieses Problem nicht lösen,...

  • Jena
  • 14.05.18
  • 6× gelesen
Blickpunkt
Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Psalm 139, Vers 5

Gott, Vater – mein Fels, meine Zuflucht

Gottesbild: Die Bibel verbietet, uns Bilder von Gott zu machen. Und hält sich selbst nicht daran. Von Sabine Kuschel Manchmal versuche ich, mich in Nichtchristen hineinzuversetzen. Was mag in ihnen vorgehen, wenn sie ihre gläubigen Mitmenschen betend erleben? Zu einem Gott beten, der für Atheisten nicht sichtbar, nicht erklärbar, nicht vorstellbar, nicht existent ist? Ob ihnen die sprachlichen Versuche von Christen, Gott zu definieren, absurd, verrückt vorkommen? Gott, der Herr, ein...

  • Weimar
  • 08.05.18
  • 2× gelesen