Oxen

Beiträge zum Thema Oxen

Glaube und Alltag Premium

Was machen wir nach Ostern?

Wie wirkt sich der Glaube von Christen auf ihr Leben aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser diesjähriger Glaubenskurs. Unter dem Motto »Glauben und Handeln« beleuchten wir Geschichten von Jesus im Blick auf unser praktisches Handeln im Alltag. Von Kathrin Oxen Was soll man eigentlich nach Ostern machen? Der Ostermontag an sich ist ja schon eine Herausforderung. Wenn das Wetter nicht mitspielt, bleiben manchmal nur noch die kulinarischen Möglichkeiten übrig: Nochmal was Schönes...

  • 22.04.19
  • 37× gelesen
Aktuelles
Legende: Die Futterkrippe wird bei Lukas erwähnt. Von Ochs und Esel ist nicht die Rede. Mädchen aus Jordanien (Foto) im Dezember 2015 in der Krippenszene auf dem Manger-Platz in Bethlehem, neben der Geburtskirche. In Bethlehem ist die Vorweihnachtszeit die wichtigste für das Geschäft mit den Touristen.

Was vom Stalle übrig blieb

Advent: An den Sonntagen bis Weihnachten geht es an dieser Stelle um die Authentizität der Evangelien am Beispiel der Weihnachtsgeschichte. Von Kathrin Oxen Ein Stall war es nicht. Aber ein Wohnhaus mit einer Futterkrippe im Keller, immerhin. Und wenn man ganz genau hinschaut, dann stehen irgendwo in der Ecke bestimmt doch Ochs und Esel und kauen ihr Heu herunter. Das konnten sie sich noch schnell schnappen, bevor ihr Futtertrog höheren Zwecken zugeführt  wurde … Sie möchten mehr...

  • 03.12.18
  • 23× gelesen
Glaube und Alltag

Die Hoffnung ist nicht totzukriegen

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. 1. Petrus 1, Vers 3 Von Pfarrerin Kathrin Oxen, Zentrum für Ev. Predigtkultur in Wittenberg Manchmal möchte man die Hoffnung umbringen. Denn nur wenn sie wirklich tot und begraben ist, kann doch etwas Neues beginnen. Sagen manche. Das haben sie auch zu den Frauen gesagt, die Ostern zum Grab...

  • Wittenberg
  • 06.04.18
  • 4× gelesen
Glaube und Alltag

Schlüsselgewalt: Wer den Tod aus der Welt sperren kann

Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. Offenbarung 1, Vers 18 Von Pfarrerin Kathrin Oxen, Zentrum für Ev. Predigtkultur in Wittenberg Wie schließt man eigentlich die Hölle zu? Und wie sperrt man den Tod ein? Manchmal denke ich, die Fernbedienung für den Fernseher könnte so ein Schlüssel sein. Einfach keine Nachrichten mehr gucken. Denn um 20 Uhr vor der Tagesschau muss man den Eindruck bekommen,...

  • Wittenberg
  • 28.03.18
  • 3× gelesen
Glaube und Alltag
Pfarrerin Kathrin Oxen, Leiterin des Zentrums für evangelische Predigtkultur, Lutherstadt Wittenberg

Dem kindlichen Impuls nicht gedankenlos nachgeben

Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Johannes 1, Vers 17 Von Kathrin Oxen Es ist schwer, bei diesem Satz sein »Kind-Ich« zu unterdrücken: »Ätsch, ihr habt das Gesetz, aber wir haben die Gnade und die Wahrheit.« In der 2000-jährigen Geschichte der »Vergegnungen« (Martin Buber) zwischen Juden und Christen haben Christen viel zu oft diesem kindischen Impuls nachgegeben. Ja, hier klingt ein Streit an. Dem »denn« zu Beginn des...

  • Wittenberg
  • 19.01.17
  • 26× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.