Hessen

Beiträge zum Thema Hessen

FeuilletonPremium
Rosen und Reliquie: Heute ist das Bußkleid der Heiligen Elisabeth in einem neugotischen Retabel des Madonnen-malers Franz Ittenbach verborgen. Um das wertvolle Stückchen Stoff zu sehen, besuchen jährlich zahlreiche Pilger die Martinskirche in Oberwalluf.
2 Bilder

Heilige Haute Couture

Elisabeth von Thüringen: In Oberwalluf in Hessen wird das Bußkleid der Heiligen verehrt. Eine kurze Geschichte des "Kleinen Braunen" und von seinem abenteuerlichen Weg ins Rheingau. Von Günter Schenk "Heilige Elisabeth“, beten die Pilger im südhessischen Oberwalluf, „du zeigst uns durch dein Vorbild, was die Liebe in einer christlichen Seele vermag.“ Vereint hat die Betenden ein geflicktes, dunkles Kleid aus grobem Wollstoff. Unscheinbar mutet es an, doch es ist eine der wertvollsten Reliquien...

  • 27.01.22
  • 10× gelesen
Glaube und Alltag

Vorgestellt: Online-Seelsorge
Seismograph für den Zeitgeist

Die Corona-Pandemie hat die Einsamkeit vieler Menschen verschärft. Das merken auch die Online-Seelsorger der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau mit ihrem Angebot „Pfarrer im Netz“. Was als Ein-Mann-Projekt startete, wird nun von einem ganzes Team geleistet. Von Andrea Seeger Wer Fragen hat, Hilfe braucht, nicht mehr weiterweiß, kann schreiben – mittels einer einfachen E-Mail oder über eine gesicherte Kommunikationsplattform der Diakonie Deutschland. Dort bleibt der Mailverkehr anonym,...

  • 06.03.21
  • 8× gelesen
Aktuelles
Am Anger stellten Menschen Kerzen auf.
2 Bilder

Nach rechtem Terroranschlag von Hanau
Mahnwache und Friedensgebet in Erfurt

Rund 200 Menschen haben am Donnerstagabend auf dem Erfurter Anger eine Mahnwache für die Opfer des Terroranschlags von Hanau gehalten. Der rund halbstündigen Mahnwache war ein ökumenisches Friedensgebet in der nahegelegenen Lorenzkirche vorausgegangen. Auf diesem hatten der Senior des Kirchenkreises Matthias Rein und Dechant Marcellus Klaus gesprochen. An der anschließenden Mahnwache, nahmen zahlreiche Menschen aus verschiedenen Schichten der Gesellschaft teil. Auch viele Personen aus der...

  • Erfurt
  • 20.02.20
  • 192× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Ein organisches Denkmal wächst an der Bundesstraße 7 zwischen Thüringen und Hessen in Ifta. Früher führte die B 7 von der holländischen Grenze nach Dresden, bis sie durch die innerdeutsche Grenze getrennt wurde. Nach der Maueröffnung pflanzten Umweltaktivisten um den Thüringer Pfarrer Ralf-Uwe Beck Bäume. Mit dem gedachten Schnittpunkt auf der Straße entstand ein Kreuz aus Bäumen, das sich jedes Jahr vergrößert.
2 Bilder

Geschichtsstunde an der B7
Ein Kreuz aus tausend Bäumen

Grenzgebiet: Zwischen Hessen und Thüringen entsteht ein ungewöhnlicher Erinnerungsort. Für seine Initiatoren ist er ein Zeichen der Hoffnung auf ein besseres Deutschland. Von Dirk Löhr Die Bundesstraße 7 hat fast 90 Jahre auf dem Asphalt. In ihren besten Tagen führte sie von der holländischen Grenze bis nach Dresden. Autobahnbau und Ortsumgehungen veränderten ihren Verlauf. Einige Strecken stuften die Behörden zur Landstraße ab. Doch der größte Einschnitt war der Mauerbau in der DDR 1961. Der...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 15.11.19
  • 143× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.