Glauben

Beiträge zum Thema Glauben

Service + Familie
Mehr als Wissenserwerb: Jüdische Schüler müssen sich mit ihrer Herkunft auseinandersetzen, sagt Mark Krasnov. Er ist einer von vier Lehrern in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen.

Schule und Glaube
«Sie sollen wissen, wer sie sind»

Über die Einführung eines Islamunterrichts wird seit Jahren debattiert. Nicht so über den jüdischen Religionsunterricht. Dabei stiftet er für jüdische Schüler Identität. Mark Krasnov ist ein selten anzutreffender Pädagoge. Der 30-Jährige ist einer von genau vier Lehrern mit zweitem Staatsexamen in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen. Zwei weitere unterrichteten ebenfalls an einer staatlichen Schule, in Karlsruhe und Hamburg, ein dritter an einer jüdischen Privatschule,...

  • 22.09.19
  • 71× gelesen
Aktuelles

ARD-Film zu Kirche und Glauben im Osten  Bundesstiftung Aufarbeitung distanziert sich

Weimar (G+H) - Schon vor der Ausstrahlung in der ARD (am 18. Februar, 23.40 Uhr) ist ein Film in die Kritik geraten. Bereits bei der Voraufführung der Dokumentation „Ewige Schulden“ zeigte sich die frühere Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) irritiert über Inhalt und Ausrichtung des Films. Als Vorstandsmitglied der Bundesstiftung Aufarbeitung, die die Reportage mit 15000 Euro unterstützt hat, äußerte sie sich gegenüber der in Weimar erscheinenden Mitteldeutschen...

  • 13.02.19
  • 391× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag Premium

Der Glaube stärkt die Freude am Leben

Der Glaube an Gott und Religion wirken sich nach Ansicht des französischen Neuropsychiaters Boris Cyrulnik (Jahrgang 1937) positiv auf den Menschen aus. »Die Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft stiftet enorme Sicherheit und ist ein wertvoller Resilienzfaktor«, sagte Cyrulnik der Zeitschrift »Psychologie heute«. Sicherheit sei ein wichtiges psychisches Bedürfnis, gerade in einer modernen Welt, in der vieles unsicher und zweideutig sei. Religion habe beachtliche Vorteile: »Neben...

  • 07.01.19
  • 117× gelesen
Glaube und Alltag
Sommerabend: Was diese Menschen verbindet, ist der Wunsch, sich über ihren Glauben auszutauschen.

Kneipenabend: Auf »neutralem« Boden Glaubensfragen erörtern
Bei einem Bier über Gott reden

Vielleicht ist Gott ja manchmal genauso ahnungslos wie wir.« Es ist ein warmer Sommerabend, als dieser Satz fällt. Bier, Wein und Saftschorlen stehen draußen auf den Tischen einer Kneipe im Prenzlauer Berg. Die Gäste plaudern über ihren Tag, die Arbeit, die Familie. Feierabend-Atmosphäre. Doch an dem Tisch, an dem über Gott geredet wird, sehen sich die meisten an diesem Abend zum ersten Mal. Was sie verbindet: Der Wunsch, gemeinsam über ihren Glauben sprechen zu können. ... Sie möchten mehr...

  • 06.08.18
  • 7× gelesen
Glaube und Alltag
Friedrich Christian Delius: »Es sind ja regelrechte Wallfahrten, wenn man ins Stadion geht, so gehen andere auf den Petersplatz.«

Agnostiker, aber im Herzen ein Protestant

Der Schriftsteller Friedrich Christian Delius hat in Büchern über Fußballleidenschaft geschrieben. Im Interview erzählt er, wo sich Fußball und Religion berühren – und wo nicht. Herr Delius, Ihr Vorname wird landläufig »F.C.« abgekürzt. Wann ist Ihnen zum ersten Mal bewusst geworden, dass dies wie »Fußballclub« klingt? Delius: Schon als Kind, aber dass man damit offensiv kokettieren kann, dämmerte mir erst später gegen Ende der Schulzeit, als ich erste Gedichte veröffentlichte, also etwas...

  • 21.06.18
  • 17× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.