EKD-Ratsvorsitzender

Beiträge zum Thema EKD-Ratsvorsitzender

Blickpunkt
Der neue Rat der EKD

Hintergrund
Mitglieder im neuen Rat der evangelischen Kirche

Bremen (epd) - Die Synode hat in Bremen einen neuen Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gewählt. 15 Mitglieder aus Kirche, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gehören dem Leitungsgremium an, das aktuelle Herausforderungen berät und sich öffentlich im Namen der Protestanten zu Wort meldet. Für einige Kandidaten wurde das lange Wahlprocedere am Dienstag zur Nervenprobe. Erst nach dem neunten Wahlgang waren alle Plätze in dem kirchlichen Leitungsgremium besetzt. Ihm...

  • 10.11.21
  • 61× gelesen
Aktuelles
Betroffenenbeteiligung dürfe kein Feigenblatt sein, sagte Detlev Zander (Foto) heute vor den 128 Delegierten der digital tagenden Synode der EKD.

Tag 2 der EKD-Synode
EKD verspricht Missbrauchsbetroffenen bessere Beteiligung

Bei der Beteiligung Betroffener im Umgang mit Missbrauch kam es in der evangelischen Kirche im Frühjahr zum Eklat. Ein Beirat wurde ausgesetzt, die Zukunft blieb offen. Verantwortliche entschuldigen sich jetzt und suchen einen Neuanfang. Bremen (epd) - Die evangelische Kirche hat Betroffenen von Missbrauch eine bessere Beteiligung bei der Aufarbeitung sexualisierter Gewalt zugesagt. Bei der weitgehend digital tagenden Synode reagierten Verantwortliche der Evangelischen Kirche in Deutschland...

  • 08.11.21
  • 123× gelesen
Aktuelles

EKD Synode
Bedford-Strohm: Viele Formen von Gemeinschaft drohen zu erodieren

Hannover (red) - Mit dem Bericht des Rates der Evangelischen Kirche In Deutschland (EKD) hat heute Vormittag die EKD-Synode begonnen. Die Jahrestagung wird wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr erstmals rein digital abgehalten. Via Livestream überträgt die EKD die Tagung im Internet. Nicht nur die Form, sondern auch der Inhalt markierten einen Einschnitt, sagte der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm zu Beginn seines Berichts. Die evangelische Kirche berät an diesem Wochenende über...

  • 08.11.20
  • 92× gelesen
AktuellesPremium

Jubiläum: Vor 75 Jahren wurde in Treysa der erste Rat der EKD gegründet
Vom Provisorium zur Kirche

Von Benjamin Lassiwe Es war drei Monate nach der bedingungslosen Kapitulation. Im hessischen Treysa kamen gut 120 Delegierte aus allen deutschen Landeskirchen zur ersten „Treysaer Kirchenkonferenz“ zusammen. Im geografischen Zentrum der vier alliierten Besatzungszonen überlegte man, wie es mit der evangelischen Kirche nach dem Krieg weitergehen sollte. Es wurden schwere Verhandlungen, maßgeblich von zwei Antagonisten geprägt, dem prominentesten Vertreter der Bekennenden Kirche, Martin...

  • 27.08.20
  • 93× gelesen
Eine Welt

Das überwiegend aus kirchlichen Spenden finanzierte Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 4" ist am Samstag (15.08.2020) zu seinem ersten Rettungseinsatz aufgebrochen.
2 Bilder

"Sea-Watch 4" startete zu erster Rettungsmission

Burriana/Frankfurt a.M. (epd) - Das Seenotrettungsschiff «Sea-Watch 4» ist zu seinem ersten Einsatz im Mittelmeer aufgebrochen. Das überwiegend aus kirchlichen Mitteln finanzierte Schiff habe am Samstag den spanischen Hafen von Burriana verlassen und sei auf dem Weg in die Such- und Rettungszone vor Libyen, teilte Sea-Watch mit. Es sei derzeit das einzige Rettungsschiff im Mittelmeer. Ursprünglich sollte die «Sea-Watch 4» im April auslaufen. Der Start verzögerte sich jedoch wegen der...

  • 18.08.20
  • 185× gelesen
  • 3
Aktuelles

Ratsvorsitzender lobt Micha-Initiative

Bonn (idea) – In seinem Bericht vor der EKD-Synode in Bonn rief der Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm dazu auf, wirksame Maßnahmen für den Klimaschutz zu ergreifen. Die globale Erderwärmung dürfe die kritische Grenze von 1,5 Grad Celsius nicht überschreiten. Die reichen Industriestaaten seien Hauptverursacher des Klimawandels. Sie müssten den ärmsten Staaten eine ausreichende Klimafinanzierung bereitstellen und den Schutz der vom Klimawandel Vertriebenen völkerrechtlich vereinbaren. Das...

  • Weimar
  • 21.11.17
  • 7× gelesen
Aktuelles

EKD-Ratsvorsitzender verteidigt Kreuz

Berlin (GKZ) – Beim traditionellen Johannisempfang der EKD verteidigte der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm die Planungen, auf dem wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss ein Kreuz anzubringen. Es bestehe kein Grund, darauf zu verzichten. »Wer das Kreuz immer noch als Symbol des Bündnisses von Thron und Altar wahrnimmt, ist im 19. Jahrhundert stehen geblieben.« Vielmehr sei es »Ausdruck von Gottes Parteinahme für die Armen und Marginalisierten« geworden, als der...

  • Weimar
  • 20.07.17
  • 14× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.