Hildburghausen-Eisfeld - Feuilleton

Beiträge zur Rubrik Feuilleton

Wolf Biermann

»Ich kann kein Kommunist mehr sein«

Als junger Kommunist hat sich Wolf Biermann 1953 kurz nach seiner Übersiedlung von Hamburg in die DDR für eine Mitschülerin eingesetzt. Sie war Mitglied der evangelischen Jungen Gemeinde und sollte zum Austritt gezwungen werden. So schildert es der heute 80-jährige Liedermacher und Dichter in seiner Autobiografie. Im Gespräch mit Elvira Treffinger (epd) äußert sich Biermann auch zu religiösen Fragen. Herr Biermann, wie würden Sie Ihr Verhältnis zur Religion beschreiben? Biermann: Ich bin ja...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 5× gelesen

Luther, Weill und Mendelssohn als Festivalbegleiter

Kurt Weill Fest in Dessau verbindet eine Reminiszenz an die Vergangenheit mit der Aufforderung, unsere Stimme zu erheben Von Johannes Killyen Noch vor einigen Jahren war der damalige Intendant des Dessauer Kurt Weill Festes ratlos hinsichtlich einer Einbindung von örtlichen Kirchen in das Festival. Den bekennenden Atheisten Weill zu integrieren, der außer dem Oratorium »Die Verheißung« kein Werk mit positivem Bezug zur Religion geschrieben hat, das schien an den Haaren herbeigezogen....

  • Dessau
  • 10.08.17
  • 4× gelesen

Der ehrliche Finder

Erzählung von Johann Peter Hebel (1760–1826) mit einer Illustration von Maria Landgraf Dass nicht alles so uneben sei, was im Morgenland geschieht, das haben wir schon einmal gehört. Auch folgende Begebenheit soll sich daselbst zugetragen haben: Ein reicher Mann hatte eine beträchtliche Geldsumme, welche in ein Tuch eingenäht war, aus Unvorsichtigkeit verloren. Er machte daher seinen Verlust bekannt, und bot, wie man zu tun pflegt, dem ehrlichen Finder eine Belohnung, und zwar von hundert...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 29× gelesen

Pfarrerinnen und Pfarrern in den Kleiderschrank geschaut

Liturgische Kleidung: Deutschland ist »eine schwarze Insel im farbigen Meer der Welt« – Geschichte und Bedeutung von Talaren, Alben, Chorhemden und Stolen Von Mirjam Petermann In einer Gruppe von Geistlichen verschiedener Konfessionen und Herkunftsländer wird ein evangelischer, deutscher Pfarrer in der Regel schnell erkannt: am schwarzen Talar mit weißem Beffchen. »Deutschland ist eine schwarze Insel im farbigen Meer der Welt«, konstatiert Frank Schmidt, Leiter des Kunstdienstes der...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 130× gelesen

Kunstausstellung erhält Schlüssel

Wittenberg (epd) – In das alte Gefängnis von Wittenberg zieht wieder Leben ein: Die Organisatoren der Kunstausstellung »Luther und die Avantgarde« nahmen am Montag symbolisch die Schlüssel zu dem rund 20 Jahre lang ungenutzten Gebäude am westlichen Rand der Altstadt entgegen. »Mit dieser Ausstellung wollen wir Zellen aufschließen und das Bewusstsein der Besucher erweitern«, sagte Kurator Walter Smerling von der Bonner Stiftung Kunst und Kultur. Mit der Schlüsselübergabe beginnt die...

  • Wittenberg
  • 10.08.17
  • 4× gelesen
Viele fleißige Hände: Cornelia Müller (oben) leitet die Beschäftigten in der Handweberei an; Gabriele Schultz arbeitet am Hochwebstuhl, Maik Treuner flechtet am Stabwebrahmen und Christiane Horn lässt filigrane Kunstwerke gerne mit Glitzer an ihrem Tischwebrahmen entstehen (unten, v. l. n. r.).
5 Bilder

Richtig gutes Handwerk

Die Altengeseeser Werkstätten der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein bewahren alte Handwerkstraditionen und setzen auf Inklusion und Vernetzung. Von Simone Zeh Ein filigran gewebtes, glitzerndes Etui? Oder soll es lieber ein robuster Tischläufer sein? Vielleicht suchen Sie ja auch ein kunstvolles Parament für die Kirche im Ort – in der zur Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gehörenden Handweberei Altengesees bekommt man all das. Stets ein Unikat, hochwertig und individuell nach...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 57× gelesen
Luthers Lieder, 2 CDs und Textbuch, Kammerchor Stuttgart, Frieder Bernius Athesinus, Klaus-Martin Bresgott, edition chrismon, ISBN 978-3-96038-018-4,
19,90 Euro

Martin Luthers Lieder

Von Johannes Killyen Das Singen war schon früh ein Markenzeichen der Lutherischen – und eine der schärfsten Waffen der Reformation. Luther hatte eine innige Beziehung zur Musik. Gleich nach der Theologie galt sie ihm als liebste Kunst. Der Reformator war ein begabter Musiker und trug nicht von ungefähr den Beinamen »die Nachtigall von Wittenberg«. Etliche seiner 35 Lieder haben Aufnahme in das evangelische Gesangbuch gefunden und sind auch sonst unsterblich geworden – »Ein feste Burg« als...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 8× gelesen

Gott mehr Raum geben

Gedanken zum Fasten Von Joachim Liebig Durch Fasten lässt sich Gott nicht beeindrucken – diese reformatorische Einsicht gilt auch heute. Ohnehin ist Gott nicht durch uns Menschen zu beeindrucken. Dennoch spielt Fasten eine wichtige Rolle für viele Menschen, ganz unabhängig von ihrer religiösen Bindung. Dabei wird Fasten als eine selbst gewählte Zeit der Beschränkung verstanden. Mit Abstand geht es nicht mehr allein um knappes Essen und Trinken. Menschen verzichten auf die Benutzung ihres...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 7× gelesen
Feridun Zaimoglu
2 Bilder

Berauscht von der Bibel

Zum Reformationsjubiläum gibt es auf dem Büchermarkt eine Flut von Neuerscheinungen. Noch druckfrisch ist der Luther-Roman »Evangelio« von Feridun Zaimoglu. Wer eintauchen will in die Welt vor 500 Jahren, sollte ihn lesen. Von Christine Lässig Eine schnelle Nummer war das nicht«, sagt Feridun Zaimoglu (53), Autor und Maler aus Kiel. Seit 22 Jahren schreibt er Bücher und Zeitungsartikel, ist mit vielen Preisen bedacht worden. Der Luther-Roman hat nicht nur ein Jahr intensiver Recherche...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 8× gelesen
Hausbesuch: Wulf Bennert war schon zu DDR-Zeiten ins Weimarer Land gezogen, wo er die alte Windmühle in Hopfgarten wieder aufgebaut hat.

Die Freiheit eines Christenmenschen

Wulf Bennert ist renommierter Kirchenrestaurator und engagierter Christ. Er hat viele Gotteshäuser gerettet und fühlte sich der Kirche eng verbunden. Dennoch ist er ausgetreten. Von Johann Michael Möller Ringsherum ist nichts. Nichts als das weite Weimarer Land. Im Winter und weißverschneit wirkt es noch weiter. Fern am Horizont kann man Buchenwald sehen. Die alte Windmühle von Hopfgarten ist ein selbstgenügsamer Ort. Der Müller, der sie nur wenige Jahre nach Goethes Tod hatte bauen...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 127× gelesen
2 Bilder

Von Glaube, Liebe und Hoffnung

Reformationsbotschafter Dr. Eckart von Hirschhausen nimmt sich in einem exklusiven Programm Martin Luther vor. Er will unter anderem der Frage nachgehen, ob der Reformator Komiker war. Maria Socolowsky (MDR) und Willi Wild haben den Entertainer getroffen. »War Luther Komiker?« Zu welchem Ergebnis sind Sie gekommen? von Hirschhausen: Das wäre ein schlechter Komiker, der die Pointe vorwegnimmt. Aber ich bin natürlich als Sprachkünstler sehr froh über Luthers Freude an der deutschen Sprache,...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 14× gelesen
Vor Jahren verschwand Macks (Sam Worthington) jüngste Tochter, ihre letzte Spur fand man in einer Schutzhütte im Wald. Vier Jahre später erhält Mack eine rätselhafte Einladung in diese Hütte. 
Ihr Absender ist Gott.

Die Hütte – ein Wochenende mit Gott

Von Nicole Marten Über die Verfilmung eines Buches, das 70 Wochen auf Platz 1 der »New York Times«-Bestsellerliste stand Warum lässt Gott Leid und Böses zu? Der Film »Die Hütte – ein Wochenende mit Gott« bietet Antworten auf diese Frage. Im Film verlor der Familienvater Mackenzie »Mack« Phillips vor ein paar Jahren seine jüngste Tochter. Gefunden wurden letzte Spuren des Mädchens in einer Hütte im Wald. Seither hadert Mack mit sich selbst, mit Gott, mit seinen Mitmenschen. Noch immer ist er...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 24× gelesen
Jonny vom Dahl bei seinem Auftritt bei »The Voice of Germany«
3 Bilder

Jonny vom Dahl: Christ und coole Socke

»The Voice of Germany«: In der Castingshow von SAT 1 und ProSieben hat er es ganz weit gebracht, Jonny vom Dahl, BWL-Student in Jena und christlicher Musiker. Trotz des Erfolgs ist er auf dem Teppich geblieben. Von Willi Wild Er ist da. Es ist doch kein Werbe-Gag. Der Gottesdienst hat schon angefangen und da schlängelt er sich durch die Reihen. Ganz unauffällig, im Holzfällerhemd. An Jonny vom Dahl erinnert wenig an einen Bühnenstar. In der Weimarer Baptisten-Gemeinde geht auch kein Raunen...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 68× gelesen

»Entarteter« Antisemit

Zum 150. Geburtstag von Emil Nolde Von Christian Feldmann Keiner hat so unheimlich leuchtende Meeresstrände unter dräuendem Sturmhimmel gemalt, keiner die einsame Marschlandschaft so suggestiv wiedergegeben. Seine religiösen Bilder atmen Emotion und zugleich respektvolle Distanz. Emil Nolde gilt als der faszinierendste Farbenzauberer unter den deutschen Expressionisten. Doch gleichzeitig inszenierte er sich aus dumpfen rassistischen Wahnideen und kleinlicher Eifersucht gegen erfolgreiche...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 4× gelesen
Nach der Restaurierung: Farbenprächtig und deutlich aufgehellt können die einzelnen Motive aus nächster Nähe bewundert werden.
3 Bilder

Die Predigten des Tafelaltars

Das bilderreichste Werk der Reformationszeit ist nach seiner Restaurierung und Präsentation in den USA jetzt im Herzoglichen Museum in Gotha zu sehen. Von Hartmut Ellrich Die Inszenierung »seines« Altars durch die Gothaer Ausstellungsmacher um Kurator Timo Trümper anlässlich der Reformationsdekade hätte vermutlich auch Herzog Ernst I., dem Frommen, gefallen. Vom 30. Juli bis 5. November steht »Der Gothaer Tafelaltar« in der Säulenhalle des Herzoglichen Museums Gotha im Blickpunkt der...

  • Gotha
  • 04.08.17
  • 19× gelesen
Im hohen Alter noch kein bisschen müde: Margarete Schilling am Brunnen des Glockenstadtmuseums in Apolda.

50 Jahre Zwischenstopp in Apolda

Glocken bestimmen seit mehr als 50 Jahren das Leben von Margarete Schilling. An Ruhestand ist bei der 85-Jährigen noch lange nicht zu denken. Von Doris Weilandt Ein heller Ton erklingt am Brunnen vor dem Apoldaer Glockenstadtmuseum. Die darüber hängende Glocke ist eine Attraktion für die Besucher der Landesgartenschau. Immer wieder wird sie angeschlagen. Gestiftet hat sie Margarete Schilling, als sie 2016 zur Brunnenmeisterin ernannt wurde. Glocken bestimmen seit mehr als 50 Jahren das...

  • Apolda-Buttstädt
  • 04.08.17
  • 80× gelesen
Meisterwerk der Renaissance: die 1518 von Martin Hillger gegossene große Glocke der St.-Wenzels-Kirche in Naumburg
2 Bilder

Ihr individueller Klang prägt Orte von Salzwedel bis Sonneberg

Beeindruckend: 10 000 Glocken läuten in der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands und in Anhalt Von Michael von Hintzenstern Für mich sind Glocken faszinierende Schöpfungen menschlicher Kreativität, Symbole unseres christlichen Glaubens und Musikinstrumente, die in ihrer Gesamtheit Himmel und Erde verbinden«, bekennt Christoph Schulz (Magdeburg). Er ist Referent für Glockenläuteanlagen und Turmuhren in der Region Nord der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Gemeinsam mit...

  • Magdeburg
  • 04.08.17
  • 54× gelesen
Beuys-Schüler Johannes Stüttgen im Kunsthaus Apolda Avantgarde. Der Künstler und Autor hielt einen Vortrag über »Joseph Beuys und Jesus Christus«.
3 Bilder

Christus, Kreativität, Kunst

Bevor Johannes Stüttgen an der Kunstakademie Düsseldorf studierte, war er Theologie- student bei Joseph Ratzinger. Als ehemaliger Meisterschüler von Joseph Beuys engagiert er sich für dessen Ideen. Darüber sprach Sabine Kuschel mit ihm. Herr Stüttgen, im Blick auf sein Christusbild begegnet Joseph Beuys uns als ein sehr interessanter Künstler. Allerdings nicht unbedingt sofort zu verstehen? Stüttgen: Aber er arbeitet mit dem Element der Zeit. Er weiß ganz genau, dass bestimmte Dinge ihre...

  • Apolda-Buttstädt
  • 04.08.17
  • 7× gelesen
Feridun Zaimoglu
3 Bilder

Sonntagsreden zu Alltagsfragen: »Was ist uns heilig?«

Von Christine Lässig Sonntagsreden. Nachdenken über das Heilige sonntags um 11 Uhr – nicht in der Kirche, sondern im Deutschen Nationaltheater. Seit 1994 gibt es die Weimarer Reden jedes Jahr im März zu den unterschiedlichsten Themen. Eine Erfolgsgeschichte. Diesmal also die Gretchenfrage: »Wie hältst du’s mit der Religion?« Oder eben allgemeiner gefragt: »Was ist uns heilig?« Ein weites Feld. Drei Prominente waren auf die Bühne gebeten worden: ein Muslim, ein Katholik und eine Jüdin....

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 12× gelesen
Brillant: Der Schauspieler Ewan McGregor in seiner Rolle als Gottessohn

Ein Bibelfilm, der keiner ist

Filmkritik: Der Schauspieler Ewan McGregor brilliert in »40 Tage in der Wüste« in einer Doppelrolle als Jesus und satanischer Versucher – eine Kino-Meditation über Väter und Söhne. Von Markus Springer Die letzten Bilder von »40 Tage in der Wüste« sind ebenso verstörend wie erhellend: Eineinhalb Stunden lang haben wir fasziniert das innere Ringen Yeshuas mit dem Teufel verfolgt. Die schauspielerische Leistung des Schotten Ewan McGregor in einer Doppelrolle ist so grandios, dass man diesem...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 15× gelesen
Die imposante Licht- und Klanginstallation von Hans-Peter Huhn empfängt die Ausstellungsbesucher im Lichthof des Museums

Nationale Sonderausstellung über den »Luthereffekt« in der Welt

Im Berliner Martin-Gropius-Bau wurde kurz vor Ostern die erste der drei Nationalen Sonderausstellungen zum 500. Reformationsjubiläum eröffnet. Unter dem Titel »Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt« wird auf rund 3 000 Quadratmetern die weltumspannende Wirkungsgeschichte des Protestantismus, von seiner Entstehung im Europa des 16. Jahrhunderts über seine Entwicklung auf vier Kontinenten bis zu seinen heutigen Auswirkungen, erzählt. Am Beispiel von Schweden, den USA, Korea und...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 6× gelesen

Bannandrohungsbulle gegen Luther

Dresden (epd) – Sachsen schickt aus dem Staatsarchiv eines der Schlüsseldokumente zum Reformationsgeschehen auf Reisen. Es handele sich dabei um ein Original der päpstlichen Bannandrohungsbulle gegen Martin Luther (1483–1546), teilte das sächsische Innenministerium in Dresden mit. Die handgeschriebene päpstliche Urkunde sei einer der wertvollsten Schätze des Hauptstaatsarchivs in Dresden. Das Dokument ist vom 4. Mai an in der Nationalen Sonderausstellung »Luther und die Deutschen« auf der...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 5× gelesen

Interesse am Reformationsjubiläum

Berlin (epd) – Das 500. Reformationsjubiläum stößt nach Worten von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf große Resonanz. Das Interesse im In- und Ausland sei »überwältigend«, schreibt Grütters in dem neu erschienenen Dossier des Deutschen Kulturrats »Die fantastischen Vier«. Die Homepage »www.luther2017.de« verzeichne deutschlandweit mehr als 1 600 Veranstaltungen, so Grütters, darunter Ausstellungen, Theateraufführungen, Konzerte und Symposien. Touristen aus aller Welt seien auf...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 5× gelesen

Schmusetiere als Bettgenossen

Erzählung von Theodor Weißenborn mit einer Illustration von Maria Landgraf Steffi liebte Hunde und sprach auf unsern Spaziergängen jeden uns begegnenden Hundebesitzer an. Einmal, als wir am Grüngürtel auf einer Bank saßen, hielt ein Mann mit Fahrrad vor uns an, um an dem Rad etwas zu richten. Das Fahrrad hatte einen zweirädrigen gummibereiften Hänger mit einem Bänkchen, und darauf saß ein vielleicht dreijähriges Mädchen, das einen Mops auf dem Schoß hielt. Steffi war sofort hellauf...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 12× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.