Gewusst wer...
Menschen der Woche

5Bilder

Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck erhält den Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Mit reichem Erfahrungsschatz, politischem Scharfsinn und Herzenswärme lote Gauck bis heute die Spannungsfelder der Freiheit aus, erklärte die Stiftung ihre Wahl. Mit dem Ehrenpreis der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis gewürdigt werden neben Gauck außerdem die kolumbianische Umweltaktivistin Paula Caballero und der britische Musiker Mick Hucknall. Die Preise werden am 22. November in Düsseldorf verliehen.

Theologin Johanna Rahner sieht die Krise des Glaubens als Kirchenkrise. „Die Kirche ist unglaubwürdig geworden, weil sie mit ihrem erschütterungsfreien und verblüffungsresistenten Katechismuswissen die existenzielle Not des Gottvermissens nicht mehr kennt», sagte die Tübinger Dogmatik-Professorin in einem Gottesdienst aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Köln. Im Alltag der Menschen habe eine metaphysische Tiefendimension keinen Platz mehr, bedauerte Rahner.

Pfarrer Christian Dietrich ist mit dem Publikumspreis der Goldenen Henne ausgezeichnet worden. Dietrich hatte am 4. September 1989 gemeinsam mit anderen Bürgerrechtlern die erste Montagsdemonstration vor der Leipziger Nikolaikirche initiiert. Die Jury der Zeitschrift Super Illu würdigte mit der Auszeichnung den „Willen zu einem friedlichen Wandel“, der gerade für die heutige Zeit wegweisend sei. Dietrich ist Pfarrer in Klettbach bei Weimar. Zuvor war er Thüringer Landesbeauftragter für die Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Die Gleichstellungsbeauftrage der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Dorothee Land, hofft auf eine ausgewogene Besetzung der kirchlichen Gremien nach den Gemeindekirchenratswahlen. „Heterogene Gruppen kommen einfach zu besseren Lösungen“, so Land. Bei der Gleichberechtigung ginge es nicht darum, in den kirchlichen Häusern die Toiletten umzubauen. Wichtiger sei eine Kultur, die eine Sensibilität für den Einzelnen zeige. In der EKM engagieren sich 41 000 Menschen ehrenamtlich. Mehr als 27 000 davon sind Frauen.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.