Premium

Die Gottesdenkerin

An der Seite Karl Barths: Charlotte von Kirschbaum war nicht nur Mitarbeiterin und Geliebte Karl Barths, sondern auch eine eigene Denkerin.
  • An der Seite Karl Barths: Charlotte von Kirschbaum war nicht nur Mitarbeiterin und Geliebte Karl Barths, sondern auch eine eigene Denkerin.
  • Foto: epd/Karl-Barth – Archiv
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Erinnert: Charlotte von Kirschbaum war die Geliebte Karl Barths und eine bislang wenig beachtete theologische Vordenkerin. Doch ihre Liebe zu Barth war getrübt – und ihr Lebensende tragisch. Eine Würdigung zu ihrem 120. Geburtstag

Von Christina-Maria Bammel

Kurz vor Ende des Ersten Weltkrieges legte Charlotte von Kirschbaum (1899–1975) ihre Prüfung als Erzieherin ab und arbeitete in einer Sanitätskompanie sowie als Stenotypistin in München. Die Ausbildung in der allgemeinen Krankenpflege, Jahre als Rotkreuzschwester und die Qualifikation zur Wohlfahrtspflegerin folgten.
In München lernte sie Pfarrer Georg Merz in kennen. Merz hatte 1922 mit Karl Barth die Zeitschrift »Zwischen den Zeiten« gegründet.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.