Bernburg - Kirche vor Ort

Beiträge zur Rubrik Kirche vor Ort

Bei der Auszeichnung (von li.): Pfarrer Martin Olejnicki, Melina Wohlgemuth und Maik Salge von der Initiative »Willkommen in Köthen«, der Laudator Friedrich Schorlemmer und Susanne Krause-Hinrichs von der F. C. Flick Stiftung

Ansporn zum Weitermachen

Hohe Auszeichnung für »Willkommen in Köthen«: Die Initiative für Toleranz und Integration hat bei einem Festakt in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg vor wenigen Tagen in Potsdam den »Steh-Auf-Preis für Toleranz und Zivilcourage 2017« der F. C. Flick Stiftung erhalten. Anwesend war auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Der unter der Schirmherrschaft des brandenburgischen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) stehende Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Er unterstützt...

  • Köthen
  • 13.07.17
  • 81× gelesen

Zur »Nacht der Kirchen« lädt die Bachstadt am 15. Juli ein

Bei der »Nacht der Kirchen« in Köthen ist es Tradition, dass diese mit einem gemeinsamen Abschluss um Mitternacht auf dem Marktplatz endet. So war es bei der ersten Nacht 2012 (von der das Foto stammt), und so wird es am 15. Juli wieder sein. Zur inzwischen sechsten »Nacht der Kirchen« laden wieder die katholische Pfarrei und die evangelischen Kirchengemeinden ein. Den Auftakt macht um 20 Uhr in der Jakobs­kirche das Quartett »iNK«. In der Agnuskirche heißt es um 21 Uhr »Typisch evangelisch!?...

  • Köthen
  • 13.07.17
  • 14× gelesen
Ulrike Polster

Herz statt Hetze - Kirchengemeinden positionieren sich

Mehrere Festivals mit rechtsextremen Bands sind im Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld geplant. Über die Situation in Themar hat Willi Wild mit Pastorin Ulrike Polster gesprochen: Pastorin Polster, bekommen Sie es mit der Angst zu tun ob der drohenden Ereignisse? Polster: Angst trifft es nicht richtig. Ich bin eigentlich eher wütend, dass extrem rechte Gedanken, wie sie in den Texten von Stahlgewitter und anderen zum Ausdruck kommen, sich so offen präsentieren darf. Und ich habe eine...

  • Hildburghausen-Eisfeld
  • 06.07.17
  • 44× gelesen
Vertreter der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde Erfurt beim interkulturellen Abendessen

Begegnung nach dem Fastenmonat Ramadan

Erfurt (G+H) – Bereits zum zweiten Mal hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) aus Anlass des Ramadanfestes zu einem interkulturellen Abendessen eingeladen. »Glaubensfreiheit und Glaubensbewährung gehören zusammen«, sagte Ramelow vor Vertretern der Kirchen, der jüdischen Landesgemeinde und Moslemverbänden. Jeder müsse seinen Glauben leben können, so der Ministerpräsident weiter. Er betrachte es als einen persönlichen Angriff auf ihn, wenn, wie kürzlich geschehen, der Bauplatz für...

  • Erfurt
  • 06.07.17
  • 7× gelesen

Deutscher Wandertag auf den Spuren Luthers

Eisenach (epd) – Zum 117. Deutschen Wandertag werden Ende Juli mehr als 30 000 Gäste aus ganz Deutschland in Eisenach und der Wartburgregion erwartet. Unter dem Motto »Wandern auf Luthers Spuren« könnten sie im Reformationsjahr 2017 auf insgesamt 95 Wanderrouten die Region zwischen dem Nationalpark Hainich, dem Biosphärenreservat Rhön, dem Rennsteig im Thüringer Wald und dem Werratal erkunden, kündigte Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) an. Schirmherrin ist Thüringens frühere...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 06.07.17
  • 9× gelesen

»Ehe für alle«

Entscheidung im Eiltempo - nach dem Bundestags-Votum, die Ehe für homo- sexuelle Paare zu öffnen, hier einige Meinungen aus der Politik: Eine intensive und offene Diskussion im Respekt vor den unterschiedlichen Meinungen wäre aus meiner Sicht für einen breiten gesellschaftlichen Konsens wichtig gewesen. Unabhängig von meiner Kritik am Verfahren ist für mich aber ausschlaggebend, dass Menschen, die sich lieben, füreinander dauerhaft Verantwortung übernehmen. In Zeiten, wo Belanglosigkeit,...

  • Weimar
  • 06.07.17
  • 11× gelesen
Hell leuchtet das Adventsfenster für den Nikolaustag, das Familie Tozek gestaltete.

Licht der Gemeinschaft

Es ist dunkel. Es ist kalt. Es sind kaum Menschen auf der Straße. Fast keine. Denn einige machen sich an diesem eher unbehaglichen Abend auf, um eine kleine Andacht zu feiern und danach mit ihren Nachbarn zusammen zu sein. Von Angela Stoye Leuchtende Teelichte, Laternen, Kerzen und eine aus Glühlämpchen gestaltete 15 zeigen den Treffpunkt an. »Wir haben uns schon bei Regen und Schnee getroffen«, sagt eine Teilnehmerin. Ein bisschen Kälte schrecke da nicht ab, zum jeweiligen Adventsfester...

  • Zerbst
  • 02.01.17
  • 79× gelesen

Beiträge zu Kirche vor Ort aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.