Neues Bauhaus-Museum in Weimar eröffnet

Mit einem Festakt ist am vergangenen Freitag in Weimar das neue Bauhaus-Museum eröffnet worden. Es bietet nunmehr Platz für die angemessene Präsentation der mehr als 1 000 Objekte aus der Geschichte der Kunstschule von ihrer Gründung im April 1919 in Weimar bis zu ihrer Vertreibung nach Dessau im Jahre 1925. Mit dem Museumsneubau wird auch ein »Quartier der Moderne« in Weimar Wirklichkeit. Dazu zählt das Neue Museum, dessen Ausstellung »Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900« ebenfalls neu eröffnet wurde. Ab dem kommenden Jahr soll zudem im vis-à-vis gelegenen ehemaligen »Gauforum« die Dauerausstellung »Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg« zu sehen sein. Das neue Quartier wird so zu einem Ort der Auseinandersetzung mit den Brüchen und Widersprüchen der Moderne.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen