Kommentar
Ein Lob auf gute Nachbarn

Von Elke Stricker

In der Siedlung, in der meine Großeltern nach dem Krieg bauten, gibt es die Tradition der sechs engsten Nachbarn. Das sind die Nachbarn, die jederzeit füreinander da sind. Sie helfen mit Eiern oder Mehl aus. Sie laden einander zu Feiern ein. Sie stehen einander bei in Krankheit und Trauer.
Als wir Anfang der 1970er-Jahre in ein kleines ostwestfälisches Dorf zogen, war es für meine Mutter selbstverständlich, dieses Denken mitzunehmen und zu leben. So händigte sie der äußerst verblüfften Nachbarin einen Schlüssel zu unserer Wohnung aus, damit sie im Notfall auch nachts für ihren kranken Vater den Arzt anrufen könnte. Das hat sie ihr nie vergessen und so wurden aus Nachbarn Freunde.
Meine Kinder- und Jugendjahre verbrachte ich »in guter Nachbarschaft«. Besonders im Sommer wurde unsere Terrasse zum Treffpunkt. Lag sie doch auf dem Weg zum Friedhof, wo bei heißem, trockenen Wetter regelmäßig gegossen wurde. Auf dem Rückweg kam es zu Austausch, Plaudereien und nicht selten zu spontanen Grillpartys.
Heute lebe ich in der Stadt in einem Mehrparteienhaus. Alle arbeiten ganztags, selten kommt es im Treppenhaus zu Plaudereien. Doch in Zeiten der Not erfuhr ich auch hier gute Nachbarschaft und Hilfe.
Wer seine Nachbarn besser kennenlernen will, hat am 25. Mai Gelegenheit dazu. Die nebenan.de- Stiftung hat erstmals einen »Tag der Nachbarn« ausgerufen.
Übrigens hat es der Nachbar auch ins Gesangbuch geschafft. Dort (Nr. 482) heißt es in einem meiner Lieblingsverse von Matthias Claudius:
»Verschon uns, Gott! mit Strafen, Und lass uns ruhig schlafen! Und unsern kranken Nachbarn auch!«.

Die Autorin ist Mitarbeiterin der Wochenzeitung »Unsere Kirche« in Bielefeld.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen